Aktionen/Interaktionen

Was bisher geschah...

Programm November 2017

Donnerstag, 16.11. ab 20:00 Uhr

HoRsT goes KNOBBE!

HorstSagtTschuess


Heute findet ihr das HoRsT Team im Knobbe.
Hier bespielt die SIKS seit 11 Jahren ihre Vereinsräum, in denen sie vielerlei soziale, kulturelle und künstlerische Projekte umgesetzt hat. Zum Ende des Jahres wurde dem Verein die Räume gekündigt - und vielen somit der Gendrifizierung im Gallus zum Opfer. Darüber sind wir sehr traurig!
Lolek & Caro - die "Eltern" vom HoRsT - haben damals auch die SIKS & das Knobbe mit gegründet und sind bis heute eng mit dem Knobbe & der Koblenzer Straße verbunden.
Am Donnerstag feiern sie im Knobbe ihren Abschied - von einer Zeit, die sie sehr geprägt hat und letzten Endes daraus irgendwie auch der HoRsT entstanden ist.
KOMMT ALLE und lasst es nochmal richtig krachen -
wir freuen uns auf auf BO IRION und SOLYSOMBRA an den decks
und unsere lieben Barkeepers an der Bar mit extra leckeren drinks!

 

Programm Oktober 2017

Lesungen zur Buchmesse 2017

Die Lesungen beginnen gegen 20.30 Uhr. Eintritt ist frei.

Buchmesse 2017

Donnerstag, 12. Oktober 2017, ab 19:00 Uhr

Jovana Reisinger liest aus "Still halten" (Verbrecher Verlag)

Daniel Beskos liest aus Andrea Hejskov "Wir hier draußen. Eine Familie im Wald" (mairisch Verlag)


Stadt oder Land?!

Jovana Reisingers Romandebüt "Still halten" ist ein Bildersturm: Die Protagonistin, eine junge Frau, die vom Dorf kommt und nun in der Stadt lebt, zerfällt vor unseren Augen. Bereits leicht entrückt wird sie endgültig aus der Bahn geworfen, als sie erfährt, dass ihre Mutter im Sterben liegt.
Nach dem Tod der Mutter erbt sie ein Haus am Waldrand. Sie zieht ein und wartet auf die Ankunft ihres Mannes. Sie wartet, fühlt sich von der Natur bedroht und beginnt mit dieser einen Krieg. 
Der Filmemacherin Reisinger ist ein literarisches Debüt gelungen, das in der Intensität der Sprache und der Gnadenlosigkeit des Sujets an die österreichische Avantgarde erinnert. 

Daniel Beskos, Verleger des mairisch Verlags, liest aus dem Roman von Andrea Hejskov "Wir hier draußen. Eine Familie im Wald". Andrea Hejlskov ist sich sicher: So kann es nicht weitergehen. Sie und ihr Mann sehen in den täglichen Mühen der Arbeit keinen Sinn mehr, die Kinder sitzen nur noch in ihren Zimmern vor den Computern, wirkliche Unterhaltungen finden kaum noch statt. Ihnen ist klar: Das ist nicht das Leben, das sie führen wollen. Sie entscheiden sich, alles grundlegend zu ändern und nach dem zu suchen, was wirklich zählt. Und sie wollen sie raus in die Natur, weg von der Zivilisation mit ihren Anforderungen und Eingrenzungen. Als ihnen eine Hütte in einem Waldstück in Schweden angeboten wird, wird auf einmal alles sehr real.
Doch die Familie muss die grundlegendsten Dinge des täglichen Lebens neu lernen, etwa wie man Holz hackt, eine Blockhütte baut, im Freien kocht, wie man sich verhält, wenn jemand sich verletzt oder krank wird. Manchmal sind die Probleme kaum zu bewältigen, manchmal denken die Eltern ans Aufgeben, manchmal machen die Abenteuer auch großen Spaß.

 

Samstag, 14. Oktober 2017, ab 19:00 Uhr

Manja Präkels liest aus "Als ich mit Hitler Schnapskirschen aß" (Verbrecher Verlag)

Daniel Loick stellt sein Buch "Der Missbrauch des Eigentums" (August Verlag) vor, mit anschließender Diskussion

Christina Mohr an den decks (SPEX, Missy Magazine und Ventil)

 

Manja Präkels erzählt in ihrem Debütroman "Als ich mit Hitler Schnapskirschen aß" vom Verschwinden der DDR in einem brandenburgischen Kleinstadtidyll, dem Auftauchen verloren geglaubter Gespenster, von Freundschaft und Wut. Manja war übrigens auch beim Gallus-Sommer in diesem Jahr unser Gast, wo sie mit ihrer Band "Der singende Tresen" einen wunderschönen Auftritt hingelegt hat.

Unser zweiter Gast ist Daniel Loick, der sein Buch "Der Missbrauch des Eigentums" vorstellt. Er lehrt Philosophie und Gesellschaftstheorie an der Uni Frankfurt und wird mit uns auf Basis seines Buches über die Kritik am Eigentum sprechen. In diesem Zusammenhang wird es sicher auch interessant sein, einen Seitenblick auf den Wohnungsmarkt zwischen Gallus und Europaviertel zu werfen.

Dazu und drumherum gibt es Musik von Christina Mohr, die unter anderem in der Flittchenbar auflegt und u. a. für Spex, Missy Magazine und den Ventil Verlag schreibt.


Das 13. Koblenzer Straßenfest 2017

Samstag, 19. August 2017

Straßenfest 2017

13 ... Glückszahl!
Nun ist es garnicht mehr so lange hin... die letzten Fahrradketten werden geölt, Luftballons sind bestellt, die Diskokugel poliert...
Die Koblenzer Straße macht sich schick zum Grand Finale! Dem musikalischen Kehraus, dem vielleicht letzten Straßenfest auf ihrem heißen Asphalt.

Und soviel sei schon jetzt gesagt:
Es wird glitzern!!!
Wir werden glitzern!!!
Ihr werdet glitzern!!!

Audio-visuell begleiten uns fulminante Bands aus allen musikalischen Himmelsrichtungen:

- Monsieur Schnürschuh (unser Multi-Kulti-Platten-Dreher-Liebling direkt aus dem Schoße der Koblenzer Straße)
- Zambra Cali (Flamencofusion aus Frankfurt)
- Boo Hoo (IndieFolk aus Frankfurt)
- Masterplan B (deutschsprachiger PowerSpaceRock aus Frankfurt)
- Strobo Cop (Rave-Electro-Punk aus dem Kalkwerk zwischen Diez und Limburg)

- Messer Brüder (GarageRock Electronique aus Darmstadt)


Rundherum halten wir für euch neben Altbekanntem und Bewährtem auch so manch kleine Überraschung bereit:

* freut euch auf heitere Bingorunden
* freut euch auf beschäftigte Kinder beim hüfburgigen, bunten Kinderspaß
* ersteht gepimpte Drahtesel bei der legendären Fahrradversteigerung.
* (v)ertrödelt wertvolle Schätze auf dem Flohmarktareal (wer einen Flohmarktstand aufbauen möchte kann dies gegen Kuchenspande für den Kuchenstand unangemeldet tun)
* wagt einen Blick in die Zukunft beim Orakel vom Gallus
* entdeckt den Kunstliebhaber in euch bei der alljährlichen Ausstellung
* stärkt euch mit Gaumenfreuden vom heimischen Grill oder aus fernen (mitunter eritreischen und persischen) Landen
* lasst euch von den Lichtern der Straße verzaubern


... und gönnt euch!!!
* gönnt euch Weißweinschörlchen!!!
* gönnt euch Käffchen mit Schaumkrönchen!!!
* gönnt euch Spaß und Freude am Sein und am Leben!!!

♥ ab 22h findet im Horst in der Kleyerstraße die Aftershowparty statt. For more infos check:

AfterParty_webSF17

********************** Viel Spaß!!! **********************************

Official Straßenfest und Tagtanzdemo Soundtrack 2017 - Team Bullshit & ImJuni feat. Axaram & SIKS - Viel Spaß!

 

Programm Juni 2017:

Donnerstag 29.Juni, 19:00 Quäkerwiese, Frankenallee

SIKS Sommerbar

Gallus_Sommerbar

An diesem Donnerstag zieht der SIKS-Barabend nach draußen an die Quäkerwiese - mit dabei

"Der singende Tresen" aus Berlin,

Stuppi an den Decks und leckere Getränke an der Bar.

Dazu gemütlich rumhängen, trinken, quatschen ... und Gentrifizierungs-Bingo spielen!
Die Berliner Band "Der Singende Tresen" bewegen sich seit mehr als einem Jahrzehnt fern jeglicher Popstrukturen. Die Sängerin Manja Präkels und ihre Mitspieler geben sich eher sperrig als massenfreundlich, sowohl musikalisch als auch textlich. Sie spielen Post-Punk, Klezmer und Chanson auf ihre Weise und erzählen Randgeschichten, die nicht am Rand passieren, weil gesellschaftliche Unglücke auch zum Alltag gehören. Eigen. Mutig. Gut. 

Los geht es um 19 Uhr!

Programm Mai 2017:

Dienstag 9.5., ab 20:00 Uhr

Filmabend! - Beyond the red lines!

Redlines

An diesem Abend möchten wir euch einen Film des Medienkollektivs cine rebelde zum Thema "System change not climate change" zeigen.

Ob im rheinischen Braunkohlegebiet, am Hafen von Amsterdam oder auf den Straßen von Paris während des 
Weltklimagipfels, die Kämpfe für Klimagerechtigkeit werden an immer mehr Fronten geführt. Beyond the red lines (Jenseits der roten Linien) ist die Geschichte einer wachsenden Bewegung, die „Es reicht! Ende Gelände!“ sagt, zivilen Ungehorsam leistet und die Transformation hin zu einer klimagerechten Gesellschaft
selber in die Hand nimmt.

Eintritt frei

Weitere Informationen zum Film und Trailer:
www.beyondtheredlines.org

Donnerstag 11.5., ab 19:00 Uhr

Theke, Texte & Temperamente - Propellermänner und Politikersöhne

TTT

Bei TTT werden sich diesesmal Andrea Baron, ihres Zeichens Lektorin beim Beltz und Gelberg, Martin Piekar, mehrfach ausgezeichneter Lyriker sowie Raban Lebemann, Frankfurter Poetry - Slam - Künstler mit erhöhtem Rededrang unter der Moderation von Jannis Plastargias, Frankfurter Autor, wieder gegenseitig das Mikrophon aus der Hand reissen, um in gegensätzlichen Ansichten in eine gepflegte Streitkultur zu verfallen. 

Willy Brandts Sohn geht mit Euch auf "Raumpatrouille" und beleuchtet damit gefühlt sein Kindsein im politischen Bonn einer längst vergangenen Zeit.

"Er berichtet von seinem Verhältnis zu den Wachleuten, die in einem kleinen Häuschen vor der Hauseinfahrt weniger mit Verbrechern als mit den herausspringenden Sicherungen zu kämpfen haben. Er erzählt vom Heimweh, das ihn übermannt, als er einmal ausnahmsweise bei einem Freund übernachten darf, und von seinem Hund, wahrscheinlich dem Hund, dem wir auf dem Umschlag sehen. Herbert Wehner radelt fein beobachtet durch eine Geschichte, bei Heinrich Lübke und seiner Frau Wilhelmine ist der kleine Matthias zum Kakao eingeladen."
Seichtes Nebelkerzengeschwafel oder Gedanken mit Tiefgang? Wir sprechen darüber!

Der Eintritt ist frei


Agenda:

19 Uhr: Knobbe öffnet, sanfte Beschallung mit Patrick Neuntausend
20:30 - 21:00 Teil 1: Besprechung "Raumpatrouille"
21:00 - 21:30 Pause
21:30 - 22:00 Liedrezension, Quiz
ab 22 Uhr Reden, Diskutieren, Trinken, Rauchen und Spaß haben.

Donnerstag 4.5., ab 20:00 Uhr

Piano-Bar mit Philippe Labutin & Ying Jin

PianoBar

Chris Lee lädt heute zu Fancy Drinks und Fanciful Sounds ein, mit unserem real Gallus resident, piano-playing president, Mr. Philippe Labutin! Philippe und seine verlockende Frau Ying Jin füllen unsere Räumlichkeiten mit wunderschöner Live Musik, und Chris Lee sorgt für leckere Long Drinks, wie der Drink des Abends: the wonderful White Russian!

Samstag 6.5., ab 21:00 Uhr

Flötenmaschine ! Mit Sonja Horlacher

Floetenmaschine

Glitches, beats und elektronisches Gezwitscher: die Flötistin Sonja Horlacher präsentiert in einem 45-minütigen Programm für Flöte und fixed media Stücke von zeitgenössischen Komponisten sowie Improvisationen. 
Werke von Steve Reich, Jukka-Pekka Kervinen, Stefano Scodanibbio, Zack Browning, Martin Matalon.
Der Eintritt ist frei und die Bar ist geöffnet!

Konzertbeginn: 21:00
Danach kann getanzt werden mit She's in Partys an den Decks!

Programm April 2017:

Donnerstag 27.4., ab 19:00 Uhr

Plauderei im Knobbe - *DIE INFERNO-KRISE*

Plauderei

 

 

 

 

 

*DIE INFERNO-KRISE*
Was passierte, als Strindberg den Okkultismus entdeckte... 

Kennt ihr August Strindberg?
Wer ihn nicht kennt, sollte ihn kennenlernen. Und wer ihn kennt, hat am 27.04 die Gelegenheit, noch mehr zu erfahren...

...denn im Knobbe wird wieder geplaudert. Und es wird mysthisch! 

Diesmal plaudert Henrik, Associate Professor der Universität Aarhus. Und er stellt sich und uns anhand der Auseinandersetzung mit Strindbergs Werk die Frage, ob der Okkultismus die Moderne erschaffen hat!

Geplaudert wird ab 20h. Diesmal auf Englisch.
Rundherum gibts kühle Getränke und Barabend ab 19h.

 

 

 

Donnerstag 6.4., ab 19:00 Uhr

The Ultrablack of Music

Ultrablack

Lesung und DJing

mit Achim Szepanski (Lesung)
und Bill.B.Wintermute (DJing)

In einem parcours de force durchschreitet Achim Szepanski in dem kurzen Text "Ultrablackness in der Musik. Eine Non-Remixologie" (Andrzej Steinbach / Achim Szepanski - spectorbooks) Aspekte der elektronischen Musik bei Deleuze/Guattari und François Laruelle, fragt nach den Verbindungen und Verschiebungen zwischen Noise und Rhythmus und nach den Linien, die vom Rhythmus zu einer neuen Politik der Konstruktion und des Hörens von Rhythmus und Sound führen. 

21:00 Uhr Lesung: Achim Szepanski aus "Ultrablack Music"
http://spectorbooks.com/ultrablack-of-music-feindliche-ubernahme

DJing: Bill.B.Wintermute
http://www.mixcloud.com/BillBWintermute

Programm März 2017:

Donnerstag 30.3., ab 19:00 Uhr

Dan bay

Barabend mit Dan Bay & Carlos Fernandez Live!

Donnerstag 2.3., ab 19:00 Uhr

Liberté, Egalité, Beyoncé

EgaliteBeyonce

Heute plaudert unsere Freundin Jasmin ab 21h im Knobbe über Feminismus in der Popkultur. Sie ist eine der Mitinitiatoren des Lady*fest Heidelberg, Ex-Mitarbeiterin des Netzwerk für Demokratie und Courage und eine couragierte Frau herself.

"2014 ruft das Time Magazine das „Jahr des Popfeminismus“ aus. Beyoncé tanzt bei den MTV VMAs vor dem riesigen Schriftzug „Feminist“. Selbst Pharrell mit seinen umstrittenen „Blurred Lines“ erklärt, er wolle sich für die Gleichberechtigung von Männern und Frauen einsetzen… – Welche politische Aussagekraft kann ein Feminismus noch haben, der im wohlfühligen Mainstream der Popkultur angekommen ist? Handelt es sich dabei um einen „Stachel im Fleische des Pop“ (Bitch Magazine) oder um eine „feindliche Übernahme“ (Emma) durch Marketing-Abteilungen und Werbeagenturen? Und kann Twerken tatsächlich feministisch sein?!
In ihrem Vortrag zeichnet die Referentin die aktuellen Debatten um den schillernden Begriff „Popfeminismus“ nach und erörtert die emanzipatorischen Möglichkeiten und inhaltlichen Risiken, die sich aus einer Allianz von Feminismus und Popkultur ergeben können."

Programm Februar 2017:

Freitag 24.2., ab 20:00 Uhr

Konzert mit Jacky Bastek im Knobbe.

Bastek

Freut Euch auf Singer-Songwriting mit Fingerstyle-Gitarre auf höchstem Niveau!!

Jacky Bastek ist eine deutsche Gitarristin und Singer/Songwriterin, die sich seit 2014 einen Namen in der modernen Fingerstyle-Szene gemacht hat. In kürzester Zeit spielt sie sich auf internationale Bühnen und erreicht sogar Zuhörer auf der anderen Seite des Globus.
Jacky verzichtet dabei bewusst auf eine Band. Schließlich setzt sie ihre Ideen mit nur einer Akustikgitarre um, ohne dabei an Komplexität oder Kreativität zu verlieren. Im Gegenteil, sie verpackt virtuoses Gitarrenspiel und klare Melodien mit einer Menge Groove.
2014 traut sie sich das erste mal auf eine Bühne und veröffentlicht ihre Kompositionen online. Weniger als ein Jahr später, spielt sie schon auf Festivalbühnen in England und hat nicht nur eine weite Fanbase in Europa, sondern auch Amerika, Asien und Australien. Im Sommer 2016 veröffentlichte sie ihr erstes Studioalbum „Idylls“ und studiert derzeitig Jazz/Pop an der Hochschule für Musik und Tanz Köln.

Wir freuen uns, Jacky für ein Konzert im Knobbe gewinnen zu können. Der Eintritt ist frei, wie immer geht ein Hut herum.

Donnerstag 23.2., ab 18:00 Uhr Barabend mit der Halkyonischen Assoziation für radikale Philosophie

Halkyonen

„Ich will kein Heiliger sein, lieber noch ein Hanswurst… Vielleicht bin ich ein Hanswurst… Und trotzdem oder vielmehr nicht trotzdem — denn es gab nichts Verlogneres bisher als Heilige — redet aus mir die Wahrheit. — Aber meine Wahrheit ist furchtbar: denn man hiess bisher die Lüge Wahrheit.“

Pünktlich zum Luther-Jahr widmet sich die Narthex 3 dem vielleicht radikalsten Religionskritiker des 19. Jahrhunderts: dem Philosophen Friedrich Nietzsche. Es handelt sich um eine Nachlese des legendären „Eselsfests“ – und vielleicht eine Vorschau auf kommende. Der Nietzsche-Forscher Paul Stephan wird Überlegungen zu des Philosophen eigentümlichem Gebrauch der Satzzeichen vorstellen, der Zeichner Niklas Fiedler seinen Comic zu Zarathustras Rede "Von der Erlösung", der Techno-Theoretiker Achim Szepanski wird über Nietzsche und elektronische Musik sprechen. Und es warten einige Überraschungen. Das Nietzsche-Heft versammelt darüber hinaus Beiträge von Acéphale, Helmut Heit, Dagmar Kiesel und Alex Colligs. Es ist für 4 € an zahlreichen Verkaufsstellen in ganz Deutschland oder online über den HARPshop zu beziehen.

Gefördert vom studentische Projektrat, vom AStA und von der Fachschaft 10 der Goethe-Universität, der Fachschaft Philosophie der Uni Freiburg sowie dem AStA der TU Darmstadt.

Weitere Informationen: harp.tf

Donnerstag 9.2., ab 18:00 Uhr Barabend mit den Rainbow Refugees

Rainbow Refugees

Hello Frankfurters, ausländers, queers, queens, lovers and friends...

The Rainbow Refugees Frankfurt are coming together with Knobbe and DJane Ms. Hybreedity to bring you delicious Syrian, Iranian and Afghan (and more) food, drinks, music and good vibes...

Come by & bring your friends! ;)

Programm Januar 2017:

Donnerstag 19.01., Barabend mit Lesung und Diskussion ab 19:00

Terror und Meinung

"Der Terror ist tot, der Terror ist der Tod, der Terror ist, dass er den Tod bringt. Inwieweit könnte also jemals der Terror einen Angriff auf die "freie Meinung" durchführen? Was können wir je vom Tod wissen? Wie sollte der "Tod" irgendetwas meinen?"

Phillipp Stadelmaier reflektiert in seinem Essay "Die mittleren Regionen" (Verbecher Verlag) über Terror und Meinung, und über deren durchaus intimes Verhältnis. Terror, Wissen, Tod - und Meinung. Ist der Terror von der (öffentlichen) Meinung gewünscht? Will die
Meinung den Terror, damit dieser als Skandal - als Skandal der "Nicht-Meinung" - die (öffentliche) Meinung, und vor allem diejenigen, die ganz anders wie "diese Terroristen" meinen eine zu haben, stabilisiert? 

In Form eines Tagebuchs nimmt Philipp Stadelmaier eine polemische Dekonstruktion der Konzepte "Meinung" bzw. "Meinungsfreiheit", "Karikatur" und "Terror" vor. Dabei zeichnet er die Metapsychologie (und die pathologischen Züge) der Figur der Meinung nach. Dieser wird mit den "mittleren Regionen" ein unstabiles, geographisch-geschichtliches Gefüge gegenübergestellt, das essenziell von einem Mangel an Sicherheit, "Meinung", und "Identität" bestimmt wird. 

"Die mittleren Regionen" thematisieren damit Kernbegriffe unserer heutigen Wirklichkeit, in der eine diffuse Angst vor den verwirrenden Möglichkeiten einer (ergebnis-) offenen, liberalen und am Diskurs orientierten Welt, eine Massenbewegung ("die Reaktion") der Abgrenzung und der "besserwissenden" Stigmatisierungen produziert hat. Anlaß genug für die SIKS sich anläßlich des 2. Jahrestags des Anschlags auf Charlie Hebdo, 1 Jahr nach den Angriffen auf das Stade de France und das Bataclans, und kurz nach dem Berliner Anschlag, mit dem Thema zu befassen. 

Philipp Stadelmaier liest zunächst aus seinem aufrüttelnden Essay, der in in Folge der Angriffe auf Charlie Hebdo entstanden ist. 

Anschließend wird Klaus Walter ("Spex", "Jungle World", ´"byte.fm") mit dem Autor die Rolle von "Meinung" und "Terror" beim Marsch "der Reaktion" durch die Institutionen der liberalen Demokratie erörtern. Diese sich an die Lesung
anschließende Podiumsdiskussion wird moderiert von Rüdiger Lang (SIKS,ifkt.org)

Barabend ab 19:00
Lesung ab 20:30

An den decks: Klaus Walter

 

Donnerstag 12.01., Barabend mit Vernissage von Felix Heine ab 19:00

Felix Heine

Austellung 12.01. - 02.02.2017 
(immer Donnerstags ab 18.00 geöffnet)

Felix Heine zeigt neue Malerei. Schnell auf die Leinwand gebracht, entwickelt er fantastische Welten in denen der Betrachter, sofern er gewillt ist und sich darauf einlässt, eintauchen kann. Fernab des Alltags schlummert doch noch etwas anderes in uns und um uns herum?

Musikalisch wird der Abend von Dan Bay begleitet: Elektronische Musik made in Frankfurt von Dan Bay produziert und live aufgelegt.

 

Programm Dezember 2016:

Donnerstag 29.12., Last Barabend '16 ab 19:00

Last Barabend 2016

Es gibt Feuerzangenbowle am Kamin - der letzte Barabend in 2016! Mit heißen Getränken & herzerwärmender Musik!

An den decks: She's in Party's!

Sonntag 18.12., Cafe Knobbe ab 17:00

mit 51 Erden - LIVE!

51 Erden

Endlich sind sie wieder vereint!
51erden
...Und sie sind zu Gast im Knobbe für ein gemütliches Konzert um den Sonntag ausklingen zu lassen!
Wie öffnen unsere Türen um 17h. Konzertbeginn dann gegen 18h.

Wir freuen uns riesig auf euch alle! Und weil auch einige Kinder kommen wollen, wird ausnahmsweise im Knobbe nicht geraucht!
Der Eintritt ist auch frei!

Wir sammeln während der Veranstaltung auch Spenden für Project Shelter und die nötigen Renovierungsarbeiten nach dem rassistischen Angriff auf ihr Bistro.

 

Donnerstag 15.12., Barabend ab 19:00

Ms Hybreedity

LAST NATION Barabend mit der wunderbaren Ms. hybreedity an den decks (Sounds of the (post migrant) UK -including Bhangra, dubstep, and club classics)
LONDON, baby!

Donnerstag 8.12., Barabend ab 18:00

theke. texte. temperamente. - Hooligans der Frankfurter Schule

Theke Texte Temperamente

Der letzte Monat des Jahres 2016 ist angebrochen, und manchmal fragt man sich, ob es das alles gewesen sein soll. Manchmal möchte man auch einfach reinschlagen. Manchmal fragt man sich, woran es liegen könnte, dass die Gesellschaft so massiv verblödet.
Das große Geheimnis ist: Es wird leider nicht besser.
Über zwei Bücher aus diesem Themenkomplex würden wir gerne sprechen. Vor Euch und dann mit Euch!
Unsere Protagonisten des Abends sind hier Andrea Baron, Lektorin bei Beltz & Gelberg, mispelchenerprobtes Nordlicht und Raban Lebemann, trinkfester Poetry-Slam-Aktivist sowie der Frankfurter Autor Jannis Plastargias, der versucht, das Ganze als Moderator ein wenig in verständliche Bahnen zu lenken.

Zu den Büchern:
"Hool - eine düstere Milieustudie mit grotesker Komik
Mit seinem Debütroman "Hool" hat es Philipp Winkler auf Anhieb auf die Shortlist des Deutschen Buchpreises geschafft. Seine beklemmend genaue Charakterzeichnung aus dem Milieu der gewaltbereiten Hooligans, die sich im Umfeld der Fußballvereine bewegen, zeigt einen jungen Mann in dessen Welt sich alles wandelt - nur er nicht."
"Wie fühlt sich eine Faust an, die soeben einige Zähne ausgeschlagen hat?"
"Der Glatzkopf vor mir hat ordentliche Pakete. Egal. Deckung hoch. Linksbewegung antäuschen. Er hatte den gleichen Gedanken. Ist überrascht. Sein Schlag kommt hastig. Gehe dran vorbei. Lande einen Jab gegen seinen Kiefer. Ich springe vor. Täusche rechts. Hat der nicht mit gerechnet. Er reißt die Arme hoch. Nierentreffer. Ich kloppe ihm einen Schwinger direkt in seine Drecksfresse. Macht den Klappmann, krümmt sich und stöhnt. Spuckt den Schutz in den Sand. Zähne verklebt mit Blut."
http://www.deutschlandfunk.de/shortlist-des-deutschen-buchpreises-hool-eine-duestere.700.de.html?dram%3Aarticle_id=366351

Alles nur billiger Gewaltvoyeurismus? Nur eine weitere "Guck die da im Dreck" - Mileustudie, oder ist da mehr dran?
Beschreibt der Autor hier einfach nur prügelnde Proleten oder eine Metapher über das Sich-behaupten-müssen in unserer Gesellschaft?

Das nächste Werk hat zwar schon einige Jahre auf dem Buchrücken, aber dennoch nichts von seiner Aktualität eingebüßt, so meinen wir jedenfalls. Auch der Reclam-Verlag, der uns vier Bändchen des Werkes Von Max Horkheimer und Theodor W. Adorno mit dem Titel

Kulturindustrie - Aufklärung als Massenbetrug
freundlicherweise zur Verfügung gestellt hat, meint im Klappentext: "...ist aktueller denn je- in Zeiten der gnadenlosen Konsumorientierung in jedem gesellschaftlichen Bereich."
Sind die getroffenen Aussagen immer noch stichhaltig genug, oder bedarf es heutzutage einer Sprache, die weit üer das damals geschriebene hinausgeht?
"Lichtspiele und Rundfunk brauchen sich nicht mehr als Kunst auszugeben. Die Wahrheit, dass sie nichts sind als Geschäft, verwenden sie als Idiologie, die den Schund legitimieren soll, den sie vorsätzlich herstellen. Sie nennen sich selbst Industrien, und die publizierten Einkommensziffern ihrer Generaldirektoren schlagen den Zweifel an der gesellschaftlichen Notwendigkeit der Fertigprodukte nieder."

Muss man den Menschen mehr Adorno und Horkheimer zumuten dürfen? Sprecht mit uns darüber.

Hier kann man sich ab Seite 146 selbst schon einmal ein bißchen einlesen:
http://www.kripo.uzh.ch/wp-content/uploads/Adorno-Theodor-W.-Horkheimer-Max-Dialektik-der-Aufklärung.pdf

Wir verschenken die Bändchen am Ende der Veranstaltung an das geneigte Publikum.
Vor und eventuell nach der Rezensionsrunde wird Patrick Neuntausend ein wenig Begleitmusik aus dem Klapprechner spielen.

Der Eintritt ist frei, wir nehmen aber gerne eine Spende entgegen, die der Neuntausender mit dem Hut sammeln wird.

Barabend ab 18 Uhr
Teil 1:  20:00 - 20:45 Teil 1
Pause
Teil 2:  21:15 - 21:45 Teil 2
Danach analog social netorking und sanfte Musik

theke. texte. temperamente.
Frankfurts einzige Qualitätsliteraturveranstaltung vor immer vollen Haus und niemals leeren Gläsern!

Hool
http://www.aufbau-verlag.de/index.php/hool.html
http://www.aufbau-verlag.de/media/Upload/leseproben/9783351036454.pdf
Kulturindustrie - Aufklärung als Massenbetrug
https://www.reclam.de/detail/978-3-15-019273-3/Adorno__Theodor_W___Horkheimer__Max/Kulturindustrie

 

Donnerstag 1.12., Barabend ab 18:00

Legend of Knobbe!

LinkTo

Kehrt zurück im Knobbe für ein Donnerstag der pixelige Spaß! Testen Sie Ihre Mühe gegen Chris Lee und Emerson am Street Fighter oder Mariokart und gewinne ...!

Bis 22Uhr läuft 8-bit mukke von Feinstem,

Mit KatzenJunge!

Bis Donnerstag 22.12., Jeden Barabend ab 18:00

Eros. Jugend. Politik.

Eine VernAussage von ifkt.org

Eros Jugend Politik

"Die Freideutsche Jugend will ihr Leben vor eigener Verantwortung
nach eigener Bestimmung in innerer Wahrhaftigkeit selber gestalten.
Für diese innere Freiheit tritt sie unter allen Umständen geschlossen ein.
 - Alle Veranstaltungen der Freideutschen Jugend sind alkohol- und nikotinfrei."

(Aus der "Meißner Formel")

Der Hass auf Politik und auf vermittelte (parlamentarische) Demokratie hat heute wieder Hochkonjunktur. Von Donald Trump bis AfD. Doch der Ursprung moderner Anti-Politik liegt schon 150 Jahre zurück und geht auf die Romantik zurück. Und dabei haben bestimmte Jugenkulturen und Jugendbewegungen eine nicht ganz unbedeutende Rolle gespielt. Was verbindet also einen Berg in der Mitte Hessens mit heutigen Jugendbewegungen wie zum Beispiel der Hipsterkultur? Was verbindet eine Hippiekommune auf der Leuchtenburg der 20er-Jahre des letzten Jahrhunderts mit der Gentrifizierung des Frankfurter Bahnhofsviertels? Und was hat all dies schließlich mit Anti-Politik, Jugend und Eros zu tun?

Diesen und anderen Fragen stellt sich diese Ausstellung ganz subjektiv und unvollständig - und wir und ihr kommen auch drin vor!

Dazu gibt es jetzt auf ifkt.org den Essay

Jugend. Eros. Politik.

 

Programm November 2016:

Donnerstag 24.11., Barabend ab 18:00

Eros. Jugend. Politik.

Eine VernAussage von ifkt.org

Eros Jugend Politik

"Die Freideutsche Jugend will ihr Leben vor eigener Verantwortung
nach eigener Bestimmung in innerer Wahrhaftigkeit selber gestalten.
Für diese innere Freiheit tritt sie unter allen Umständen geschlossen ein.
 - Alle Veranstaltungen der Freideutschen Jugend sind alkohol- und nikotinfrei."

(Aus der "Meißner Formel")

Der Hass auf Politik und auf vermittelte (parlamentarische) Demokratie hat heute wieder Hochkonjunktur. Von Donald Trump bis AfD. Doch der Ursprung moderner Anti-Politik liegt schon 150 Jahre zurück und geht auf die Romantik zurück. Und dabei haben bestimmte Jugenkulturen und Jugendbewegungen eine nicht ganz unbedeutende Rolle gespielt. Was verbindet also einen Berg in der Mitte Hessens mit heutigen Jugendbewegungen wie zum Beispiel der Hipsterkultur? Was verbindet eine Hippiekommune auf der Leuchtenburg der 20er-Jahre des letzten Jahrhunderts mit der Gentrifizierung des Frankfurter Bahnhofsviertels? Und was hat all dies schließlich mit Anti-Politik, Jugend und Eros zu tun?

Diesen und anderen Fragen stellt sich diese Ausstellung ganz subjektiv und unvollständig - und wir und ihr kommen auch drin vor!

Dazu gibt es jetzt auf ifkt.org den Essay

Jugend. Eros. Politik.

Eine kurze Einführung in die Ausstellung gibt es um 21:00 Uhr

An den decks: Christina Mohr (Intro/SPEX)

Donnerstag 17.11. Barabend ab 18:00 

Kirschen gegen Kater

Kirschen

 

 

Donnerstag 3.11. Barabend ab 17:00

Super Sounds Vol. 3

BarabendSuperSounds

Super Sounds Volume 3: Philipp Boss & Ben Weber

Diesen Donnerstag laden wir euch zum Knobbe ab 17 Uhr vorzeitig ein, um einer gemütlich, familären Gesellschaft zu frönen, wie immer! Da wir besonders Rücksicht auf unsere Nachbarn vor Eintritt des Sommers halten wollen, legen unser Superstar guests von Einfach Hören, DJs Ben Weber und Philipp Boss von 7 bis 22 Uhr ihre Lieblingsplatten für euch auf. Danach gibt es aber trotzdem noch die Gelegenheit für ein chilliges Miteinander in unseren Vereinsräumen mit besonderem Bier, Longdrinks und Cocktails aus der Hand von Chris Lee!

Nebenbei wird Ben and Philipps Sets aufgenommen - als Teil unserer Veranstaltungs-Reihe in Kooperation mit Catbox Media, die sich seit 2015 zuständig - für die Aufzeichnung von "Frankfurts Feinste Mukke” - erklärt hat! Diese Sets, unter vielen anderen, kann man im Nachinein auf Catbox Media’s Mixcloud Profil jederzeit abrufen @https://www.mixcloud.com/CatBoxMedia/

Komm mal vorbei und chill mit uns!

Programm Oktober 2016:

Sonntag 30.10. Konzert ab 17:00

EchoMe

Echo Me aka. Jesper Madsen aus Dänemark ist bei eingefleischten SIKSlern schon lange kein Geheimtipp mehr.
Bereits 2013 sind wir durch Zufall auf ihn gestoßen, haben ihn als Solokünstler ins Knobbe eingeladen und waren so begeistert, dass er danach mehrmals im Knobbe als Solokünstler, aber auch im Horst mit kompletter Band und als Duo auftrat. In allen Formationen konnte er uns immer wieder faszinieren, am besten ist jedoch seine facettenreiche Stimme, die mit ihren Ausbrüchen ins Falsett zum Teil an Radiohead oder Muse erinnert. Obwohl er, unserer Meinung nach, außer einer Akustikgitarre und seiner Stimme nicht viel braucht, hat er bereits zum zweiten Mal seine Pianistin Sanni Bleser dabei, die die Songs mit smoothen E-Piano-Sounds und einer tollen Backgroundstimme definitiv nochmal bereichert.

Los geht’s um 18 Uhr, Einlass ab 17 Uhr. Das Konzert kostet keinen Eintritt, wie immer bitten wir Euch aber, ein wenig Geld für den Hut mitzunehmen, aus dem die Gage der beiden bezahlt wird.

https://www.facebook.com/echomemusic

 

Donnerstag 27.10. Barabend ab 18:00 

Nach dem Barabend ist vor dem Barabend.

An den Decks: Ms. hybreedity! Wir freuen uns auf euch!

Donnerstag 20.10. Barabend ab 18:00 

Lesungen ab 21:00 Uhr

Buchmesse2016

Der Donnerstagabend steht ganz im Zeichen der beiden Ehrengäste der Frankfurter Buchmesse 2016: den Niederlanden und Flandern. 
 
Dem Anlass gerecht feiern wir das Erscheinen der deutschsprachigen Sonderausgabe des niederländischen Literaturmagazins DAS MAG. Daniel Beskos (Verleger des mairisch Verlags) und Daniel van der Meer (DAS MAG) stellen es euch vor. Dazu lesen die beiden Autoren Herman Koch und Bregje Hofstede kurze Texte.
 
Das Mag

Unser Buch des Abends ist Das Büro (Verbrecher Verlag) des niederländischen Autors J. J. Voskuil. Gerd Busse ist unser Gast, der aus dem von ihm übersetzten Roman liest und in das Werk einführt. Es handelt sich dabei übrigens um den ersten von sieben Romanen, um die den Niederlanden ein regelrechter Kult entstanden ist.
 
het buro

Samstag 22.10. Barabend ab 18:00

Lesungen ab 21:00 Uhr

Markus Liske liest aus seinem Roman Glücksschweine, erschienen im Verbrecher Verlag. Es handelt sich dabei um mitreißende Beschreibung der 90er-Jahre, ohne Beschönigung und moralisch Verbrämtes - eine Reise in der "Herz der Finsternis", das direkt vor der Haustür liegt.
 
Glücksschweine
 
Seinen philosophischen Roman Das Modell (Edition Nautilus) stellt Jan Kuhlbrodt vor - angekündigt als eine Mischung aus Frank Witzel und dem frühen Wilhelm Genazino. Wir freuen und sehr und sind gespannt!
 
Das Modell
 

 

Programm August 2016:

SIKS Straßenfest am 20. August ab 14:00

Strassenfest 2016

Sehr bald ist es soweit: Das Koblenzer Straßenfest startet durch!

Zum zwölften Mal wollen wir von der Siks in der schönen Koblenzer mit euch feiern. Und dieses Mal wird alles anders, alles neu ... trotzdem schön & wunderbar wie all die Jahre zuvor: 
Livemusik von 

Jost H. Walter
Mimikoto,
Albert 

und mit DJs: u. a. 

Kauderwelsch, 
einfach hören,
und
Julia Wahl & Guido Stalinski

Kunstausstellung von Nicole Mehlich, Getränke & Essen, Spaß für kleine und große Menschen, Fahrradversteigerung, Flohmarkt (einfach vorbeikommen - wir freuen uns über eine Kuchenspende für den Kuchenstand!), Bingo und bunte Vögel,die an diesem Tag von drinnen nach draußen ziehen, um sich den öffentlichen Raum zu eigen zu machen und ihn mit euch zu teilen. Für Vielfalt und gegen Ruheterror. Seid dabei! Um 14 Uhr geht's los, bis in den Abend. 

Im Anschluss After-Show-Party im Horst (https://www.facebook.com/events/1122877477799750/).

Unsere DJs: 

✺ Ben Weber | Frankfurt (https://soundcloud.com/einfachhoeren/ben-x-bossi-x-lars-pracht-210215)
✺ Frau Heinz | Leipzig [https://soundcloud.com/frauheinz]
✺ Lennart von Gestern | Hamburg (https://www.mixcloud.com/CatBoxMedia/siksjam-p1-sellawie-vs-katzenjunge/)
✺ Monsieur Schnürschuh | Frankfurt (https://www.mixcloud.com/CatBoxMedia/mikrowelle-mukke-p2-monsieur-schnürschuh/
✺ paul&schokolade | Frankfurt (https://soundcloud.com/paulundschokolade)
✺ SiKs Allstar DJ Team | Frankfurt (https://www.mixcloud.com/CatBoxMedia)

 

 

FBook Infos gibt es hier!

Albert

Es klingt zunächst einmal seltsam, wenn man von einem Vornamen im Plural sprechen muss: Das sind Albert. Die Gründe hierfür werden hinter den Kulissen schnell deutlich: Zwei Herren, geprägt von einer so langen Freundschaft, dass sie sich gemeinsam einen Namen gegeben haben. In Wahrheit sind Albert nämlich Simon Konrad (Gesang, Gitarre) & Felix Mannherz (Drums, Produktion); als Sänger & Drummer der Frankfurter Indie-Band Cargo City längst keine Unbekannten mehr in der deutschen Musikszene.

Nach dem Ende der Band machen Simon & Felix weiter; elektronischer, poppiger und dennoch unverkennbar sympathisch; ein sehnsüchtiger Klang, bei dem rhythmische 80s-Synthies Hand in Hand mit akustisch-melancholischen Sehnsuchtsmomenten gehen. Wie eine Großstadt, die malerisch im Rückspiegel erscheint, während vor einem das Abenteuer seinen Platz einnimmt; das Unbekannte vor Augen, begleitet von einer Note bittersüßer Melancholie und der Sicherheit im Herzen, dass da zuhause jemand wartet. Hört man Albert, so wird schnell klar: Zwei Menschen bilden die bessere Person.

albert


Mimikoko

Mimikoko 

fabio buttkus (b,synth) und dirki böhmilöhmi (ts)

wohnten einst in einem haus gemeinsam im bahnhofsgedöns ohne nix nochmal genaues zu wissen. düdelte der böhmi bei zeiten in seinem wohngemach vor sich hin, hörte der fabio dies und das davon, faßte sich alsdann ein herz zum klingeln an der tür vom böhmi und zum fragen nach etwas düdelü zusammen. und das war alles wohl vor zwei jahren oder so, sagt die kleine geschichte, und nun sind sie immer noch am düdeln: an saxophonen, kontrabässen, synthesizern. ansonsten 1: sie trinken auch gerne den grünen tee. ansonsten 2: sie mögen auch gerne die schwarze katz.

 

The man comes around - Jost H. Walter

 

 

Seit 1999 als hauptberuflicher Musiker auf den Bühnen Europas unterwegs, ist Jost H. Walter schon weit rumgekommen. Der Mann mit der samtigtiefen Ausnahmestimme, die bei TV Noir als „intriguing“ beschrieben wurde, begleitet eigene Songs mit der Westerngitarre, aber auch Stücke von Tom Waits, Johnny Cash oder Kurt Cobain werden in bemerkenswerten Eigenarrangements interpretiert. Jedem Stück wird so ein individueller Stempel aufgedrückt, ob altbekannt oder neu entdeckt. Wem kompromissloser Folk und Blues am Herzen liegt, der wird es lieben.

 

Jost

 

--------

DJs

On the Decks! On the Streeeeet!

Julia Wahl,

Paul&Schokolade 

Kauderwelsch Crew,

einfach hören

SIKS Allstars

-------

Kunstaustellung im Knobbe

ABSURDICUM

von Nicole Mehlich

Nacktmolch

Der Nacktmull
Die banale Idee dahinter, man nehme eines der unschönsten Tiere und verwandle dieses in etwas attraktives. Kleider machen Leute. Noch nie, empfand ich die Attraktivität, leichter durch einige äußerliche Veränderungen zu erreichen, wie heute. Hauptsächlich von dem männlichen Geschlecht ausgehend. Makel, zu weiche Züge, schmale Lippen, ein fliehendes Kinn, lassen sich einfach durch einen Bart korrigieren. Härte und Männlichkeit werden nicht mehr durch charakterformende Erfahrung erreicht, sondern einfach auf die Haut tätowiert. Männer haben es scheinbar schwerer in der heutigen Zeit, ihre Männlichkeit auch unter Beweis zu stellen und müssen sie daher umso mehr nach Außen tragen.
Das Hipstertum, ein Verstärker, der immer unschärfer werdenden Männlichkeit 

Nicole Mehlich ist eine autodidaktische Künstlerin, die mit ihrer Absurdicum-Reihe, Illustrationen geschaffen hat, die Mensch und Tier in absurden Situationen zeigt und mit Charme auf gesellschaftliche Verhaltensweisen aufmerksam macht. Nicht wertend und nicht tadelnd, sondern beobachtend. Durch den fast schon fotorealistischen Stil und der Verzicht auf ein Hintergrundbild, wirkt der Inhalt puristisch und fokussiert. Die Illustrationen sind digitale Zeichnungen, die als limitierte Giclees gezeigt werden. 

-------

FlohmarkT 

Kuriositäten und Schätze aus dem heimischen Keller oder Omis Kleiderschrank können bereits ab 14 Uhr auf dem Flohmarkt verkauft und erstanden werden, zu dem alle herzlich eingeladen sind, einen Stand beizusteuern. Statt einer Standgebühr würden wir uns über eine Spende in Form eines womöglich selbstgemachten Kuchens freuen und aufgebaut werden kann ab 12 Uhr.

-------

Kinderspaß

Die Kleinen (und Kleingebliebenen) sind wieder herzlich eingeladen, sich auf der Hüpfburg ordentlich auszutoben, und sich von einem ausgefallenem Rahmenprogramm verblüffen zu lassen.

-------

Fahrradversteigerung

Wie in jedem Jahr gibt es wieder die traditionelle Fahrradversteigerung, bei der gebrauchte - aber ordentlich in Schuss gebrachte - Drahtesel aus der SiKS-Fahrradwerkstatt erstanden werden können.

Wir starten dieses Jahr um 16:45 Uhr

-------

Bingo

Für die Großen gilt es beim Bingo ihre Zahlen auf die Reihe zu kriegen! Mit eurem favorite Host: Clemens 



Übrigens ist das Straßenfest barrierefrei, alle Mitmenschen jeden Alters sind herzlich willkommen, mit dem Gallus und uns zu feiern, und die bunte Vielfalt dieses lebendigen Viertels aus der Nähe zu erleben.

-------

After-Show-Party im Horst, 22:00

Aftershow

SIKS DJs, Paul & Schokolade, Einfach Hören 


Programm Juli 2016: 

Freitag 15.7.,  Am Büdchen um fünf

Am Büdchen um fünf...
... an der Ecke vorm Haus. 
Da kommen wir zusammen. 
Zum Feierabendbier. 
Zur Plauderei mit den Nachbarn. 
Zur Straßenmusik mit Klein & Glücklich, Tommy & Sascha.
Zu Gitarren und Platten.
Zu Wein, Bier und Gesang.

Buedchen

Es freuen sich auf euch,
♥ Kathis´s Büdchenteam (Kölner Straße/Ecke Hellerhof) und die Siks ♥

Bringt eure Kinder mit. Sie sind herzlich willkommen.
Bringt eure Nachbarn mit. Damit wir uns kennenlernen.
Bringt eure Hunde mit. Damit sie an die frische Luft kommen.
Bringt etwas Hunger mit. Damit Kathi nicht umsonst gekocht hat.
Bringt ordentlich Durst mit. Es gibt alles, was das ♥ begehrt.
Bringt gute Laune mit. Und etwas Sonnenschein. 
Der nächste Feierabend kommt. 
Bestimmt.

Klein & Glücklich, das sind Matze und Jen aus dem Gallus – dem besten Frankfurter Stadtviertel. Von ironischen Songs über den Büroalltag wie „Deutschland in der Mittagspause“ über Songs wie “Galgenvögel”, eine Reminiszenz an ihr Gallus, und den an Folksong „Fellow travelers“ finden sich vor allem Texte über Alltag und die Gesellschaft wieder. Mit zweistimmigem Gesang und eingängigen Gitarrenriffs zeigt ihr Set eine schöne Variabilität in Folk, Rock und Pop.

Gluecklich

Pop, Arbeit, Liedermaching mit Thomas Scharf und Sascha Lotz: Tommy und Sascha quälen ihre Klampfen und liefern einen Um- und Abriss aus 60 Jahren Liedermaching aller Generationen.

Thommy und Sascha

 

Außerdem kann im Knobbe noch die Ausstellung 

„SMILE AFGHANISTAN“ - Parwiz Rahimi

besichtigt werden. Finisage, am

Donnerstag 14.7., ab 18:00 - 22:00 Uhr 

Parwiz Austellung

„SMILE AFGHANISTAN“

Eine Fotoausstellung des afghanischen Journalisten 
Parwiz Rahimi

Seit Jahrzehnten erlebt Afghanistan Krieg, Entführung, Bombenanschläge. Die Medien berichten immer wieder darüber, manche von ihnen sensationsträchtig. Doch besteht Afghanistan nur aus Krieg und Terror? Parwiz Rahimi, der als Journalist in seinem Land arbeitete und wegen seiner kritischen Berichterstattung sowohl über die Regierung als auch über die Taliban sein Land verlassen musste, hat bewegend- berührende Momentaufnahmen von seinen Landsleuten gemacht, die ihren Alltag zeigen und nicht das Elend des Krieges. Rahimi will mit seinen Fotos ein anderes Gesicht von Afghanistan zeigen: trotz aller schrecklichen Geschichten können die Afghan_innen auch noch lächeln.

Parwiz Rahimi will mit dem Verkaufserlös seiner Fotos u.a. Kindern, die wie er flüchten mussten, helfen. Er möchte Ihnen Malmaterial schenken, damit sie ihre eigene, eine ‚andere‘ Welt malen können , die nicht zwingend mit Krieg und Elend zu tun hat.

Seit Januar 2016 lebt Rahimi in Frankfurt und wartet auf das endgültige Ergebnis seines Asylverfahrens. Seine Zeit in den verschiedenen Flüchtlingsunterkünften nutzte er, indem er die Betreiber als Dolmetscher unterstützte. Er studiert zur Zeit Fotographie an der HFG Offenbach und engagiert sich in mehreren kulturellen Initiativen in Frankfurt.

Programm Juni 2016:

Donnerstag, 30.6., 19:00 Uhr

SIKS Sommer-Bar auf der Frankenallee / Quäkerwiese

Asok_Charlotte

 

Die Knobbe-Sommerbar beim Gallussommer! Live-Musik von "51 Erden"

#super #magic #low #exposure.

Dazu DJs an den Turntables. Los geht's um 19 Uhr.

Ort: Quäkerwiese/Frankenallee (Höhe Wochenmarkt)

ausserdem am Donnerstag in der Koblenzer 9, im Knobbe, noch zu besichtigen: 

Donnerstag, 16.6., ab 16:00 Uhr 

Joyce-Stick

‘Ich war ein Blume, auf den Berg…ja wenn Ich die Rose in meine Haar wie die Andalusishe Mädchen gemacht hätte, oder soll ich Rot tragen? Ja! wie he mich geküsst hat, unter den Mooren Wand und ich dachte gut an ihr sowohl wie ein anderen und mit meine Augen nochmal schaute…ja und dann fragte sie mich wurde ich…ja, ich sagte wohl ja, sicher mein Bergblümchen! Dann habe ich meine Arme an ihr geschmissen und ihr zu meiner Körper gezogen bis ich ihre Brüste und ihre gesamt duft, ja, ihre Herz war so wie verrückt und ja sagte ich nochmal, ach ja, gib mir mal den Absinth!’

Chris, der Australier (übersetzung von James Joyce)
_________

James Joyce war ein Blume an den Berg und Diesem Donnerstag kannst du es ja auch spuren, mit die Leckeren Absinthe Libations von Jan und Crew Liebevoller vorbereitet als je! Chris, Felix und Rudi sind auch dabei, um das Laune schön beim Grüne Welle zu halten! komm vorbei und genieß mal den Grüne Licht mit uns! 

Donnerstag, 9.6., ab 18:00 Uhr (Lesung 21:00)

Plauderei Im Knobbe -  "Der Film war gut, aber die Story ein bisschen dünn."

Plauderei Heiko

Plauderei im Knobbe: "Der Film war gut, aber die Story ein bisschen dünn." Warum Kino ohne gutes Drehbuch so toll ist

Es wird wieder geplaudert im Knobbe, dieses Mal zum Thema Film.
Alfred Hitchcock soll dreimal "Ein gutes Drehbuch" gesagt haben, als er gefragt wurde, welche drei Dinge man für einen guten Film brauche. Er sollte es eigentlich besser wissen: Während die Duschszene aus seinem Film PSYCHO Teil des Kollektivgedächtnisses wurde, kann kaum jemand die Handlung des Thrillers richtig zusammenfassen. Macht ja auch 
nichts. Leider konnte sich vor allem das westliche das Kino nie davon lösen, mehr als abgefilmtes Theater sein zu wollen. Dass es auch anders geht, haben Experimental- und Mainstream-Filmemacher seit Erfindung der Kunstform immer wieder bewiesen. Eine kleine Reise durch eine Filmwelt, in der Handlung nicht alles ist.

Es plaudert: Heiko Hanel (Redakteur von Xinemascope, dem Kinomagazin auf Radio X, Autor für diverse Filmmagazine wie z. B. Splatting Image und Programmberater für Filmfestivals)

Knobbe ist offen ab 18 Uhr, Plauderei beginnt gegen 21 Uhr.
 

Samstag, 11.6., 15:00 Uhr, Rathenauplatz

Tanzbares Leben für alle!

TTT 2016

Trailer TTT 2016

Gegen die Macht des bloßen Wissens, der Kontrolle und der bloßen Funktionalität! Für mehr Zeit zum Nachdenken! Für Reflektion und Verantwortung! Gegen Unterhaltung und für mehr Spaß!

 

Donnerstag, 2.6., 16:00 Uhr

Backstreet Gallus - Einfach Hören

Einfach Hoeren

Hey man do you have a plan?
I don't have plans to be a man
Hey man what's with all your plans?
I don't make plans i waste the band
Whatchu gonna do with them?
I told you man it's not a plan

Soulful grooves
Brazilian beats
Funky rythms

Tiago - Philipp Boss - Stuppi

In & outside - Special campari sour
Just loitering away that sunny afternoon
Einfach Hören
 

Programm Mai 2016: 

Donnerstag, 5.5., 18:00 Uhr

Austellungseröffnung - Lisa Dehn 
– HAUPTSACHE 

Lisa Dehn

Lisa Dehn – HAUPTSACHE

Die persönliche Auseinandersetzung mit der Welt die Sie umgibt vollzieht sich bei Lisa Dehns Arbeit zunächst über einen Akt des visuellen Aufräumens. Mit großer Präzision und Sorgfalt nähert sich die Fotografin ihren Motiven und unternimmt dabei den Versuch eine Ordnung zu schaffen, um auf persönliche Art und Weise über ihre Umgebung reflektieren und sie gleichzeitig mit der Realität abgleichen zu können. 

Ihr Auge umkreist dabei das Gesehene mit großer Geduld bis der bestimmte Augenblick als persönliche Beziehung, als klarer Moment zwischen der Fotografin und ihrem Motiv zum Vorschein kommt. Die Porträts, Landschaften und Stillleben die dabei entstehen weisen vor allem aufgrund dieser ausdauernden Annäherung und der operierenden Beobachtung den Eindruck einer stillstehenden Inszenierung auf, die durch die Natürlichkeit des Augenblicks wieder ausgeglichen wird. 

Das Gesehene wird ergänzt vom konzentrierten Blick durch die Kamera, bis der Zugang zum Motiv „herausgeschält“ ist und die eigentliche Beziehung, die Hauptsache des Motivs sehbar wird.
Die klar strukturierte formale Wirkung ihrer Kompositionen vermittelt Realitäten als fiktive Narrationen der Welt die sie umgibt. Hierdurch entstehen Bilder als Orte der persönlichen Befindlichkeit und der Erzählung einer Beziehung zwischen der Fotografin und ihrem Motiv. 
Im analogen Entwicklungsprozess wiederholt sich jene konzentrierte Herangehensweise, die den Bildern damit einen Objektcharakter verleiht, der die Möglichkeit einer nachträglichen, verzögerten Reflexion ermöglicht. Auf diese Weise wird den Bildern selbst nicht nur eine Wirkung sondern eine physische Präsenz verliehen die einer stillen Persönlichkeit nahe kommt und immer wieder hervorgeholt und von Neuem betrachtet werden kann.

„My aim in painting has always been the most exact transcription possible of my most intimate impression of nature” – Edward Hopper
 

Donnerstag, 26.5., 18:00 Uhr

Chillen in den Abend mit Julia Wahl

Julia Wahl

Der frühe Frühlingsabend ist bei uns in der Koblenzer immer besonders lauschig. Um so mehr als dass sich für heute niemand geringeres als

Julia Wahl

hinter den decks angekündigt hat, und uns, bei Sekt auf Eis und anderen erfrischenden Getränken, ab 18:00 Uhr in den Abend schunkeln wird.

Sonntag, 1.5., 15:00 Uhr

Lesung & Release-Party - "Neu in der Fremde. Von Menschen, die ihre Heimat verlassen" (Beltz & Gelberg)

Neu in der Fremde

 

Was ist schöner, als einen entspannten Nachmittag mit Musik und Lesungen zu verbringen?! 

Am 1. Mai feiern wir im Knobbe das Erscheinen des Buches "Neu in der Fremde. Von Menschen, die ihre Heimat verlassen" (erschienen bei 
Beltz & Gelberg). Rund 20 Jugendliche und Erwachsene erzählen in dieser Anthologie, wie es sich anfühlt, die eigene Heimat zu verlassen und woanders neu anzufangen. Auch Menschen, die sie dabei in vielfältiger Form unterstützen, sind mit Texten dabei.

Am Sonntag lesen Jannis Plastargias (
http://schmerzwach.blogspot.de/), Aboud Wedeh und Anna Hartnagel aus ihren lesens- & hörenswerten Texten. Die drei Autoren erzählen auf ihre jeweils eigene Weise, was es bedeuten kann, die Heimat zu verlassen, um woanders neu zu beginnen. Dabei können die Gründe für einen Neustart so unterschiedlich sein, wie die Menschen selbst. Manche müssen gehen, um ihr Leben zu retten, andere wollen ihre Lebenssituation aus freien Stücken verändern. Es sind Geschichten über Neuanfänge, Solidarität und Perspektiven, das Leben als Gemeinschaft zu gestalten. 
Infos zum Buch auf www.beltz.de/978-3-407-82133-1.

Wir starten die Release-Party bereits um 15 Uhr mit einem gemütlichen Kaffeekränzchen. Serviert werden feinste elektronische Platten, dazu gibt es ... vielleicht Waffeln? Kuchen? Sekt? Wir überlegen uns was. Sollte das Wetter schön werden, tischen wir nachmittags draußen auf! Die Lesung beginnt gegen 18 Uhr. Der Eintritt ist frei.

 

 



Programm April 2016:

Donnerstag, 28.4., 21:00 Uhr

Plauderei Im Knobbe - ASYL. Kleines Wort - große Wirkung

plauderei_asyl

Die nächste Runde Plauderei:
Asyl. Kleines Wort, große Wirkung! 
Alle reden davon, viele möchten es haben, jeder hat eine Meinung dazu, wer es bekommen sollte und wer nicht. 
Aber worum geht es überhaupt? Woher kommt der Gedanke, anderen Schutz zu gewähren und wieweit reicht er weltweit? Welche Rechte umfasst dieser Schutz, sofern ich ihn zugesprochen bekomme? Macht die Flucht mich schon zum Flüchtling? 
Keine Fortbildung, kein Impulsreferat, keine Podiumsdiskussion...
... eine kleine geschichtliche, rechtliche und philosophische Reflexion über 4 Buchstaben, die ein Leben verändern können. 

Es plaudert: Anna Hartnagel
(Verfahrensberaterin des Evangelischen Dekanats in der hessischen Erstaufnahmeeinrichtung für Flüchtlinge in Gießen / Siks).
Im Anschluss und drumherum: Barabend.

Donnerstag, 21.4., 18:00 Uhr

SuperSounds 

Super Sounds Volume 1: Stuppi

Diesen Donnerstag laden wir euch zum Knobbe ab 18 Uhr vorzeitig ein, um noch die Sonne genießen zu können und dabei einer gemütlich, familären Gesellschaft zu frönen, wie immer! Da wir besonders Rücksicht auf unsere Nachbarn vor Eintritt des Sommers halten wollen, legt der Stuppi von 7 bis 22 Uhr seine neuen Lieblingsplatten für euch auf. Danach gibt es aber trotzdem noch die Gelegenheit für ein chilliges Miteinander in unseren Vereinsräumen mit besonderem Bier und Cocktails aus der Hand von Chris Lee!

Komm mal vorbei und chill mit uns!


Programm Maerz 2016:

Donnerstag, 31.3., 21:00 Uhr

Plauderei im Knobbe - "Natur für sich oder Natur für uns - Über einige existenzielle Fragen zum Klimawandel"

Naturfueruns

Rüdiger Lang (Atmosphärenphysiker / Gründungsmitglied der Siks / ifkt.org) plaudert darüber, wie Klimawandel funktioniert - und wie unser Wissen darüber unsere Vorstellung von Natur beeinflusst. Aber auch, wie umgekehrt unsere Vorstellung von Natur durch unser Wissen über Klima und unsere persönliche Erfahrung mit diesem beeinflusst wird. Wie bilden wir uns eine Meinung zu diesem Thema? Und was halten wir dann schließlich von der Nachricht, es gäbe einen Klimawandel? Eine Plauderei über das, was wir wissen (also den "Stand der Dinge"), aber auch über das, was man benötigt, um etwas über Klima zu erfahren: die Messung. Und das ist noch längst nicht alles ...

Im Anschluss: Barabend

Ein kleiner Ausblick auf die kommenden Plaudereien:

ASYL. Kleines Wort - große Wirkung // Musik & Zufall 

 

Donnerstag, 24.3., 19:30 Uhr

Yippiehh!! Pubquiz im Knobbe!!!! 

Achtung das Quiz startet schon um 20:00 Uhr!!! 

PubQuiz

Es ist endlich wieder soweit: Heute findet nach langer Pause ein neues und fabelhaftes Pubquiz im Knobbe statt.

Los geht's pünktlich um 20 Uhr mit der Raterei! 

 

Donnerstag, 17.3., 21:00 Uhr

Techventure_Time

Techventure Time:
C’mon grab your friends
Chris und Crew
machen Barabend!

 ________________

Mit Prssyon, FNMK, DJ Maurice & Special Guest!

Sonntag, 20.3., 18:00 Uhr

Klein.Laut-Konzert im Knobbe mit Earheart Light.

Earheart Light

Heute spielen The Earheart Light aus Frankfurt im Knobbe. Die Band spielt elektroakustischen Indiefolk, der mit einer Mischung aus sparsam instrumentierten Songs, elektronischen Sounds und Texten berührt. Das Musikmagazin Intro beschrieb ihr Album als „Musik, die gleichermaßen zum Verzweifeln wie zum Küssen geeignet ist". Hier ein musikalischer Vorgeschmack, wie sie live klingen:

https://www.youtube.com/watch?v=Oar8Oo-p_gE

KleinlautÜbersicht

Donnerstag, 10.3., 21:00 Uhr

Young Nando
 
Der Winter nagt an unseren letzten Reserven. Man sehnt sich nach Sonnenstrahlen, Äppler am Main, langen Tagen und kurzen Nächten. 
Wir verschaffen Abhilfe und ertanzen uns den lang erhofften Frühling. 
In diesem Sinne, kommt vorbei und fühlt Euch gut!
"Man soll dem Leib etwas Gutes bieten, damit die Seele Lust hat darin zu wohnen."
Winston Churchill 

Gutes:
+ Young Nando (Salty Pineaplles and Vanilla Icecream with Bacon!)
https://m.facebook.com/1minuteleft/
+Y Nuage 
https://m.facebook.com/Y-NUAGE-1408506789423618/ 
+ Snacks & Getränke für Leib & Seele
 

Programm Februar 2016:

Sonntag, 28.2., 18:00 Uhr

die Klein.Laut-Konzerte im Knobbe gehen weiter mit Andreas Liebert. 

Andreas Liebert

Die Musik und die Texte von Andreas Liebert aus Hamburg umgeben eine Zeitlosigkeit, die gleichermaßen kontemplativ wie treibend wirkt. Eine Mischung aus Akustikgitarre plus Elektronik. Die Musikpresse besetzt die Nachbarschaft von Andreas Liebert mit Blumfelds Jochen Distelmeyer und ClickClickDecker. Das klingt spannend! Hier eine kleine Kostprobe: https://www.youtube.com/watch?v=tK-_g2hrZwY

kleinlaut

Donnerstag, 25.2., 21:00 Uhr

Kauderwelsch Krew

Boa, wie durch. Nix passiert. Die Glotze flackert völlig voller nix…Die Zeitung ist auch leer… Aber eigentlich ganz schön, wenn alles leer ist. Könnte immer so sein. Vielleicht ist das ja die Idee… Eine leere Zeitung würde ich auch viel lieber lesen… Obwohl…umso mehr ich nix schreibe, desto weniger nix wird’s. Komisch… Nicht, dass ich auf einmal auf so Gedanken hängen bleibe…wer will schon hängen bleiben? Naja, außer Faultiere jetzt vielleicht. Aber die machen es eh richtig. Hängen nur so rum. Chillen hart… Ja… Die regen sich gar nicht erst auf… Vielleicht kann man ja zum Faultier…. Ja was eigentlich? Konvertieren, oder was? Ist das ne Glaubensfrage, oder so? Nee, das muss eine Lebenseinstellung sein. Na dann….Ich reg mich nicht mehr auf…
Jetzt fühle mich etwa leer. Dann mach ich die Leere halt voll… lass die Fernseher ewig so blinken, wir gehen mal einen trinken…
[…....................................................................]
Diesen Donnerstag lädt euch die Kauderwelsch Krew ein, um dem großen Nix im Knobbe zu begegnen… Wir nennen das hier K[…], aber nur weil Nichts auch einen Namen braucht. Wir bieten euch alles und vielleicht auch gar nichts an. Die aktuellen Algorithmen des Abends: 

K[…] = Lekkere Cocktails, mit allem oder vielleicht auch gar nichts drin…
K[…] = Marlene, Paul&Schokolade und Proletarya machen Mucke…oder veilleicht stehen die auch nur so rum und mucken..? 
K[…] = Lollo bereitet Leckerei vor…weil wenn mann vor der großen Leere steht, braucht man zumindest etwas im Bauch… 
K[…] = 250 Fernseher, fast alle auf leer gestellt, weil wir ja alle selbst die Programme gestalten wollen… 
K[…] = Leere Leinwände ohne Kunst…weil die wahre Kreativität entsteht immer aus dem nix heraus…

Donnerstag, 18.2., 21:00 Uhr

Pluto, Pluto, Plus

PlutoPlutoPlus

Robert (Rustikal Records) & Nora No ( Spacey Stardust Radio ) 
@ Knobbe ( SIKs-ffm)
Celebrate the 86th birthday of Planet Pluto
with soulexotic-popelectric-freaknoise sounds
 

Donnerstag, 11.2., 21:00 Uhr

Dampfnudel

Ein Abend, der aussagt was Eltern nicht für möglich halten. StadtteilbewohnerInnen im Alter von 18 bis 70 Jahren, denen nichts mehr fremd ist, und die zum Teil besser aufgeklärt sind als ihre Eltern. Eine andere Einstellung zur Kultur, zur Musik, der symptomatisch für einen großen Teil aller jungen Leute ist. Dieser Abend ist die härteste und authentischste Dokumentation über Musik und Kultur. Noch nie wurde so freizügig aufgelegt. 
Die Mitwirkenden nehmen kein 
Blatt vor den Mund und lassen ihren Gefühlen freien Lauf. An diesem Abend können Sie miterleben, wie Menschen von Hemmungen und Vorurteilen befreit werden durch die Aufklärung ihrer Plattenaufleger. Ein hörenswerter Abend, der durch seine Freizügigkeit und Aktualität verblüfft.

Aber sehen Sie doch selbst :
https://m.youtube.com/watch?v=RV3OrKt-po4
 

Samstag, 13.2., 11:00 Uhr

Baustelle „Eine Stadt für Alle!“ - Gallus Zentrum, Krifteler Str. 55

Forum Stadtinis

Herzlich willkommen im Jahr 2016! Damit wir auch im neuen Jahr und in den kommenden Monaten des Kommunalwahlkampfes den Druck auf die städtische Wohnungspolitik und die städtische Wohnungsgesellschaft ABG weiter aufrechthalten und vertiefen können, laden wir euch herzlich ein, das „Frankfurter Forum stadtpolitischer Initiativen“ zu besuchen und mitzugestalten.

Am 13. Februar 2016 laden wir ab 11 Uhr zuerst zum gemeinsamen Frühstück ins Gallus Zentrum.
Vor Ort werden anschließend (ab 12 Uhr) stadtpolitische Initiativen sich selbst und ihre Arbeit vorstellen sowie widerständige Mieter_innen von ihren Erfahrungen mit der Frankfurter Stadtpolitik und dem Frankfurter Wohnungsmarkt berichten. Die auch spontane Beteiligung weiterer Initiativen und Personen ist hier sehr erwünscht! Außerdem gibt es satirische Performances und kleinere Aktionen. Am Nachmittag werden verschiedene AGs stattfinden, um unsere wohnungspolitische Forderungen zu bündeln, weitergehende Strategien zu diskutieren und ganz praktisch Materialien für zukünftige Aktionen zu entwerfen.
Vorbereitet wird der Tag von Frankfurter Mieterinitiativen (NBO, Zukunft Bockenheim, Mieterinitiative Ginnheim), der Kampagne „Eine Stadt für alle – Wem gehört die ABG?“, von stadt- und kulturpolitischen Gruppen (FGZ, Siks, Offenes Haus der Kulturen), von Teilnehmer_innen des Ratschlags „Frankfurt für Alle – Solidarische Stadt“ und anderen.

Wir bitten euch, diese Einladung weiterzuleiten, weitere Interessierte anzusprechen und eure Ideen einzubringen.

Wir freuen uns auf euch!

Kontakt: Diese E-Mail Adresse ist gegen Spam Bots geschützt, du musst Javascript aktivieren, damit du sie sehen kannst

Mehr Infos: http://www.stadt-fuer-alle.net/

Unsere Kampagne ist offen zum Mitmachen und langfristig angelegt, auch über die Kommunalwahlen hinaus. Wir informieren und planen Aktionen. Wir organisieren uns, um zu bleiben: In unseren Wohnungen, in unseren Stadtteilen, in unserer Stadt, in unserer Region!

Donnerstag, 4.2., 21:00 Uhr

Plauderei im Knobbe - "Wechsel und Grenzüberschreitung. Die verschiedenen Rollen des David Bowie"

Bowie

Frank Liebelt (Radio X) plaudert zu und über David Bowie

Sicher kennt ihr das: Zufällig kommt man mit jemandem ins Gespräch, der sich mit irgendwas richtig gut auskennt. Mit David Bowie zum Beispiel, dem Klimawandel, mit japanischen Trashfilmen oder dem Thema Asyl. Fasziniert hört man zu und denkt am Ende, was für eine inspirierende Plauderei! In diesem Sinne starten wir die "Plauderei im Knobbe"
Zum Auftakt plaudert Frank Liebelt (Radio X) über "Wechsel und Grenzüberschreitung. Die verschiedenen Rollen des David Bowie". Frank beschäftigt sich seit langem mit dem vielseitigen Künstler und der Kunstfigur Bowie - und ich bin gespannt, was er uns erzählen wird. Kommt und lauscht Franks Plauderei aus dem Nähkästchen in entspannter Barabendatmosphäre.
 
Danach legen Frank & She's in Partys noch ein Stündchen Musik rund um Bowie auf.

Im Anschluss: Barabend

An den decks: Lennart die Amateur, DJ Meilstyles, Alessandrosaurus & Galaxy Schmidt!

Ein kleiner Ausblick auf die kommenden Plaudereien:

ASYL. Kleines Wort - große Wirkung // Musik & Zufall // Natur für sich oder Natur für uns? Einige existenzielle Fragen zum Klimawandel

 

Samstag, 6.2., 21:00 Uhr im HoRsT

"12 Month are one year".

ImJuni, Caro und die SIKS-Allstars laden euch ein

Ins HoRsT, Kleyer Straße 15.

ImJuni

- 12 Monate sind ein Jahr -

...aber ganze sechs Jahre hat es gedauert in denen ImJuni zwei real-live Mixes pro Jahr auf seiner soundcloud- seite

http://www.soundcloud.com/imjuni

veröffentlicht hat.

Die Veröffentlichung des letzten Mix - In Dezember - und damit des Abschluss des "12 Monate sind ein Jahr"- Projekts soll nun gebührend gefeiert werden. 
Mit dabei sind natürlich alle Homies aus dem SIKS, Knobbe und Horst Umfeld.

Ihr könnt euch also auf einen mesmerisch, minimal-housigen und pop-fidelen Abend freuen mit: 

- ImJuni
- Ian May
- B.Y.E.O.L.
- lennart von vorgestern (Sellawie)
- Lolek
- She's in partys
- KatzenJunge
- Tom Kha Guy
- Team Bullshit
 

Außerdem hat Caro Geburtstag!
Seid herzlich willkommen mitzufeiern!!!


Vorschau Klein.Laut 2016:

KleinLaut

 

Programm Januar 2016:

Donnerstag, 21.1., 21:00 Uhr

Grafische Sammlung!

Grafische Sammlung

institut de déstabilisation präsentiert seine Grafische Sammlung bei der Stadtteilinitiative Koblenzer Straße.
An diesem Abend lassen wir unsere bekantesten und unbekantesten (Er)Forscher_innen auf euch los!

Visuell mit dabei:
Sensible Date, Jan Theisen, Alessandro Aiello, Stylianos Papavasiliou, Monty Cantsin und viele viele mehr

Akustisch mit dabei:
Diversion, keos kleb & Herr Tulpe und special guests

Sonntag, 17.1., 18:00 Uhr

kleinlaut Jan16

2016 ist da - und schon steht am Sonntag, den 17. Januar, ein neues KLEIN.LAUT-Konzert ins Haus: Nicolas Quirin aus Metz (Frankreich) ist unser Gast. Seid dabei!

Nicolas Quirin is a young singer songwriter from Metz, France. He spent the last two years on the road, in England, Germany, France or Czech Republic. All along that lonely trip, he wrote and recorded his first album « Lullabies For My Ghost ».

The pieces composing his debut-LP show a surprising maturity and a huge melodic richness, lead by a crystalline guitar and a very specific falsetto voice.

With Nicolas, nothing is told, everything is only suggested by the deep melancholy and palatable nostalgia that make him sound like Elliott Smith was having a late night talk with Nick Drake on a park bench.

https://www.facebook.com/lullabiesformyghost/

https://nicolasquirin.bandcamp.com/

KleinLaut

Donnerstag, 13.1., 21:00 Uhr

''Heiliger Bimbam, heiliger Bimbam!

Heiliger Bim Bam

''Heiliger Bimbam, heiliger Bimbam! Als eure Anwälte raten wir euch mit Höchstgeschwindigkeit ins Knobbe zu kommen! Denn dort erwartet euch Canadian Winter Milk, die euch die Fledamäuse aus dem Kopp jagt! Ach du liebe Güte, sieh dir mal den Haufen Pancakes da drüben an, die wollen uns! Wieso nicht, wir sollten uns was davon besorgen, einfach daran vollfressen und sehen was passiert! Bei diesen Beats wird sogar der Schneehenry den Löffel abgeben!''
______________________________

Dani und Stuppi laden ins Knobbe ein und sie haben extra aus Kanada was besonderes importiert - nämlich einen der feinsten Musikalischen Connaisseurs direkt aus dem Vancouver Film School: Christopher Tammik aka Allerdings! Weil Chris auch mal bald wieder weg muss, haben wir auch alles was gut ist aus dem Land der thousanden Ahörner für euch besorgt:

- Hausgemachte Drink Specials
- Pancakes + Maple syrup
- Ein gemütlichen Ätmosphere, mit genug Kerzen um Grönland wieder schön grün zu schmelzen.

Donnerstag, 7.1., 21:00 Uhr

Shadows of Knobbe

"Knobbe" Barabend mit DJ Jürgen.

Geboten wird dem geneigten Gast eine Mischung aus Synth-pop, New Wave, Post-punk und Minimal Electro.

 

Programm Dezember 2015 :

Donnerstag, 23.12., 21:00 Uhr

Das Knobbe packt Geschenke ein. Deswegen ist heute kein Barabend!

Wir sehen uns wieder im neuen Jahr am 7. Januar!

Donnerstag, 17.12., 21:00 Uhr

Barabend mit The CatPack

CatPack

The CatPack is in town!

Mit fast vergessenen Alternative- und Indietunes. Ein bisschen Beck, ein bisschen Death Cab, eine Priese Silverchair, und darfs vielleicht noch etwas The Postal Service sein?
Hymnen und geheime Schätzchen aus den verstaubten Teilen der Plattenkiste unserer 2 Lieblingskatzen

... dazu gibts herrlichen Kamika(t)ze.....

*Miau*

Sonntag, 13.12., 18:00 Uhr

The Radar Post

Am 3. Advent laden wir euch zu einem feinen Konzert ins Knobbe:

The Radar Post aus Dänemark ist zu Gast.

Dahinter verbirgt sich der Songwriter und Multiinstrumentalist Esben Svane, den uns Echo Me besonders ans Herz gelegt hat.

Nachdem Esben jahrelang bei verschiedenen Bands getrommelt hat, war es Zeit, sein eigenes Projekt auf die Beine zu stellen.

Was Wunderbares dabei herausgekommen ist, könnt ihr euch am kommenden Sonntag im Knobbe anhören.

Einen kleinen Vorgeschmack gibt's hier: https://www.youtube.com/watch?v=9huZpNBt3sc

KleinLaut

 

Donnerstag, 10.12., 21:00 Uhr

Barabend mit Milan Loewy und DJ DiVersion

BarabendMilan

Chris (SiKS) Jane und Lea (Kauderwelsch) präsentieren euch einen gemutlichen Abend voller Genuss mit:

Live Elektronischer Musik von Milan Loewy und
anschliessend das feinste Factorized Sound-Filets von DJ DiVersion (Institut de Déstabilisation) und surprise special Guest!


Programm November 2015 :

Donnerstag, 26.11., 21:00 Uhr

Barabend im Knobbe mit:
Blokia
Shivamatic Industries kauft willkürlich das Frankfurter Nachtleben auf wie ein billiges Würstchen und lädt euch alle herzlich in das schweinehippe, cool-‘alternative’ Zentrum Knobbe im Herzen des aufstrebenden Gallusviertels ein. Und genau dort werden wir unser bestes und neustes Smart Phone präsentieren, während euch diese miesen Hippies von der Kauderwelsch Krew mit Avantgarde Musik, Getränken und Canapés für Mindestlohn versorgen.

Die Bankerstadt wird zur Blokiastadt und ihr seid unsere hochangesehenen Ehrengäste. Edel geht die Welt zugrunde. Deshalb feiert mit uns den kulturellen Untergang.

€ - Sekt und Sushi werden in absolutem Überfluss serviert.
€ - Die DJs Marlene, Maggo und der coole
unterdrückte Live Act Kenzo werden musikalisch verknechtet.
€ - Dress Code 327

Sonntag, 22.11., 18:00 Uhr

In unserer KLEIN.LAUT Konzertreihe:

He.Artwork

KLEIN.Laut

… kleine Konzerte im Knobbe
… unplugged

… Eintritt frei

am kommenden Sonntag, den 22. November, gibt es wieder ein schönes KLEIN.LAUT-Konzert im Knobbe. Zu Gast sind He.artwork (sprich: Heartwork), die in diesem Jahr bereits auf dem Koblenzer Straßenfest gespielt haben. Weil wir so begeistert waren, haben wir sie gleich noch mal eingeladen.

Zur Band: He.artwork ist sehr vieles für Sami (Stimme) und Jascha (Gitarre). Die beiden vereinen Musik & Kunst mit Herz & Hand und scheuen sich dabei nicht, tief in die eigene Seele zu blicken. Das kann schon mal harte Arbeit sein ... Herzensarbeit eben.
He.Artwork
Einen Song gibt's hier zu hören

Was bisher geschah:

Mary the Knight

Am Sonntag, den 25. Oktober, besuchten uns Mary the Knight. Eva Sola und Axaram spielen auf der Gitarre Folk und erzählen zweistimmig musikalische Geschichten. Sie singen Mörderballaden und Seemärchen, eigene Songs und Jahrhunderte alte Traditionals. Dabei schlüpfen sie in verschiedene Rollen und Identitäten, mal queer, mal verschwistert oder verschwörerisch. Neben den Erzählungen steht immer auch die musikalische Harmonie im Vordergrund.


asok   Mary the Knight

Nino Der Nino aus Wien

Dass die SIKS ein großer Fan vom Nino ist, ist schon lange kein Geheimnis mehr. Bereits mehrfach war der Liedermacher aus Österreich zu Gast im Knobbe. Kein Grund, den Nino nicht noch einmal im Knobbe willkommen zu heißen. Diesmal in reduzierter Besetzung und unplugged mit seinem „Bäume“-Album im Gepäck. 


"Der Nino schüttelt wahlweise seinen österreichischen Bob Dylan oder Conor Oberst ausdem Ärmel, lakonisch, phlegmatisch, aber lyrisch immer ungeheuer intensiv und ergreifend.“ SPEX



www.facebook.com/DerNinoAusWien


Weitere Konzerte:
Sonntag, 13.12. um 18 Uhr: J. Arlin

 

Donnerstag, 19.11., 21:00 Uhr

Barabend im Knobbe mit: Schnürschuh, sellawie, und Galaxy Schmidt

knobbe 1911

Donnerstag, 12.11., 21:00 Uhr

Barabend im Knobbe mit: Manuel, Stuppi und Charlotte

Donnerstag, 5.11., 21:00 Uhr

In unserer KLEIN.LAUT Konzertreihe:

Der Nino aus Wien

KLEIN.Laut

… kleine Konzerte im Knobbe
… unplugged

… Eintritt frei

Nino

Dass die SIKS ein großer Fan vom Nino ist, ist schon lange kein Geheimnis mehr. Bereits mehrfach war der Liedermacher aus Österreich zu Gast im Knobbe. Kein Grund, den Nino nicht noch einmal im Knobbe willkommen zu heißen. Diesmal in reduzierter Besetzung und unplugged mit seinem „Bäume“-Album im Gepäck. 


"Der Nino schüttelt wahlweise seinen österreichischen Bob Dylan oder Conor Oberst ausdem Ärmel, lakonisch, phlegmatisch, aber lyrisch immer ungeheuer intensiv und ergreifend.“ SPEX



www.facebook.com/DerNinoAusWien


Sonntag, 25.10., 18:00 Uhr

Mary the Knight

Am Sonntag, den 25. Oktober, besuchten uns Mary the Knight. Eva Sola und Axaram spielen auf der Gitarre Folk und erzählen zweistimmig musikalische Geschichten. Sie singen Mörderballaden und Seemärchen, eigene Songs und Jahrhunderte alte Traditionals. Dabei schlüpfen sie in verschiedene Rollen und Identitäten, mal queer, mal verschwistert oder verschwörerisch. Neben den Erzählungen steht immer auch die musikalische Harmonie im Vordergrund.


asok   Mary the Knight

 

15. und 17. Oktober 2015, jeweils 21:00 Uhr

Bar und Buchmesse im Knobbe

supported by Verbrecher Verlag und ifkt.org

mit

Anke Stelling (Verbrecher Verlag) : Maximilian Probst (Mairisch Verlag) : Markus Liske/Manja Präkels (Verbrecher Verlag) : Stefanie Sargnagel (Redelsteiner Dahmene Edition) : Niels Boeing (Edition Nautilus) :

Kunstaustellung mit Janette Fabis (Kultur & Gespenster)

Im Anschluß jeweils: Barabend mit DJs

Buch und Bar

 
Donnerstag, 15.10.2015, ab 21:00
 
Bar und Buch
 
an den decks: tonic boy
 
Anke Stelling
Bodentiefe Fenster
(Verbrecher Verlag)
AnkeStelling
Von den 68er-Müttern im Aufbruch hat eine Töchtergeneration den Auftrag erhalten, die Welt zu verbessern – das Waldsterben und die Aufrüstung zu stoppen, ein Zimmer für sich allein zu haben, gemeinsam stark zu sein –, und diesen Auftrag kann Sandra nicht vergessen.
Mit vierzig Jahren und als Mutter zweier Kinder ist aus ihr eine Art Kassandra vom Prenzlauer Berg geworden. Sie sieht, dass die Ideale der Elterngeneration im Alltag verloren gehen, auf dem Spielplatz versanden, im Plenum der Hausgemeinschaft ad absurdum geführt werden. Alles auszusprechen, ist offenbar keine Lösung, weggehen kann sie jedoch auch nicht, außerdem genießt sie ihre Privilegien. Sie feiert die Kindergeburtstage wie früher, wie Pippi Langstrumpf, doch der Kern der Utopie ist nicht mehr da. Und die bodentiefen Fenster machen den Alltag allzu durchsichtig.
 In schöner Sprache und mit viel Ironie erzählt Anke Stelling von den Hoffnungen, Kämpfen und Widersprüchlichkeiten des Mutterdaseins.
 
Longlist Deutscher Buchpreis 2015 / Hotlist 2015  mit „Bodentiefe Fenster“
Bodentiefe
Anke Stelling, 1971 in Ulm geboren, absolvierte ein Studium am Deutschen Literaturinstitut in Leipzig. 2004 wurde ihr gemeinsam mit Robby Dannenberg verfasster Roman »Gisela« und die Erzählung »Glückliche Fügung« verfilmt. Weitere Veröffentlichungen: »Nimm mich mit« (2002, gemeinsam mit Robby Dannenberg), »Glückliche Fügung« (2004) und »Horchen« (2010).

Maximilian Probst
Die Philosophie des Laufens
(mairisch Verlag)
Maximilian Probst
Schuhe an und los: Es gibt gute Gründe dafür, warum Laufen Volkssport Nummer 1 geworden ist. Ob im Wald, im Park, auf der Straße, ob vor oder nach der Arbeit, im Sommer, im Winter und natürlich bei Wettkämpfen – laufen kann man überall und jederzeit, es ist vielseitig und für jeden einfach und günstig machbar.  Aber es steckt noch mehr dahinter: Es schult unseren Charakter und verhilft uns letztlich zu größerer Freiheit, erweitert unseren Horizont und lehrt uns viel über uns selbst und die Welt um uns herum. Davon erzählen internationale Autoren aus verschiedenen Disziplinen – Philosophen, Journalisten, Sportler, Autoren – kenntnisreich in Die Philosophie des Laufens. Sie erklären uns, wieso Freundschaften unter Läufern auch für andere Bereiche des Lebens wichtig sind, berichten vom Laufen mit Apps und davon, welchen Unterschied es macht, auf einem Laufband oder im Freien zu laufen. Sie schildern uns die Parallele zwischen Schmerz und Freude beim Laufen und im Leben, erzählen, wie es sich anfühlt, zum ersten Mal einen Marathon zu laufen – und zeigen, warum ein kurzer Trainingslauf am Wochenende genauso glücklich machen kann.

Laufens

 

Samstag, 17.10.2015, ab 21:00 Uhr
 
an den decks: Team Bullshit & ImJuni
 
Markus Liske und Manja Präkels stellen vor:
Vorsicht Volk! Oder: Bewegungen im Wahn
(Verbrecher Verlag)
 PraekelsLiske
25 Jahre nach Unterzeichnung des Einheitsvertrages erobern überall in Deutschland wahnhafte Bewegungen die Straßen. Sie nennen sich Pegida, HoGeSa, Montagsmahnwachen, Reichsbürger oder Friedenswinter.
Einige dieser Zusammenschlüsse sind offen antisemitisch, andere islamophob und wieder andere beides. Sie haben Angst vor Flüchtlingen, "Homosexualisierung", Kondensstreifen oder einem geheimen weltjüdischen Kontrollrat. Ihre Helden heißen Wladimir Putin und Thilo Sarrazin, ihr gemeinsamer Gegner ist die »Lügenpresse«. Mal sehen sie sich als Linke, mal als Rechte, und ihr gemeinsamer Schlachtruf lautet: "Wir sind das Volk!" Stimmt das? Sind sie "das Volk"? Und wenn ja: Was genau will dieses Volk?
In "Vorsicht Volk!" erörtern Autorinnen und Autoren essayistisch die Ursachen, Hintergründe und Gemeinsamkeiten der neuen Wahnbewegungen.

Mit Beiträgen von Kirsten Achtelik, Ivo Bozic, Harald Dipper, Jutta Ditfurth, Stefan Gärtner, Patrick Gensing, Willi Jasper, Anetta Kahane, Alexander Karschnia, Kerstin Köditz, Konstanze Kriese, 
Klaus Lederer, Markus Liske, Anselm Neft, Manja Präkels, Jan Rathje, Anna Schmidt, Julia Schramm, Jörn Schulz, Heiko Werning, Elke Wittich und Deniz Yücel.
Volk
Markus Liske und Manja Präkels veröffentlichten 2011 (gemeinsam mit Karsten Krampitz) die erzählerische Anthologie "Kaltland – Eine Sammlung" (Rotbuch), einen Klassiker der Nachwende-Literatur, heraus. Für den Verbrecher Verlag stellten sie 2014 das viel gelobte Erich-Mühsam-Lesebuch "Das seid ihr Hunde wert!" zusammen, mit dem sie wunderbarerweise unter dem Namen Der Singende Tresen schon im letzten Jahr unsere Gäste waren.
 
Stefanie Sargnagel
Sargnagel
Binge Living
(Redelsteiner Dahimene Edition)
„Ich wünschte, mein Buch würde so voll den Kultstatus erreichen und dann entwickelt sich im Laufe der Jahrzehnte die Tradition eines „Sargnagel Days“ wie bei Ulysses. Das wird dann zelebriert, indem alle den ganzen Tag Dosenbier rauchen und Kette trinken, sich in die abgefuckteste Gegend ihrer Stadt setzen und stumm die Unterschicht beobachten und dann wen ganz Grindigen aufreißen und fürchterlichen Sex haben oder alternativ zwei McDonalds-Menüs verspeisen.“
BingeLiving
Stefanie Sargnagel
geboren 1986 im Wiener Armenviertel, studiert Malerei bei Daniel Richter an der Akademie der bildenden Künste, arbeitet im Call Center, geht gerne ins Wirtshaus

Niels Boeing
Von Wegen - Überlegungen zur freien Stadt der Zukunft
(Edition Nautilus)
NielsBoing
Ja, Sie lesen richtig: Es gibt eine Alternative zum urbanen Kapitalismus, die mit Mietenwahnsinn, prekären Dienstleistungen und Gated Communities brechen kann. Experimente dazu laufen allerorten. Der Weg zu dieser Utopie erfordert List und Entschlossenheit. Aber das Ziel lohnt: die freie Stadt der Zukunft, der Ort, an dem die Menschen gemeinsam ihre Angelegenheiten selbst in die Hand nehmen.
Die Zukunft des Kapitalismus entscheidet sich in der Stadt. Seit dem Crash von 2008 rennen immer mehr Menschen gegen die Zumutungen einer Stadt als Anlageobjekt an, die die urbanen Räume vollends in Profit- und Sicherheitsmaschinen verwandeln. Sie fordern: »Recht auf Stadt« für alle.
Gegen das »Gentrifidingsbums« setzen sie Versammlungen, Wiederinbesitznahme öffentlicher Räume, echte Beteiligung an der Gestaltung der Städte. Die Umrisse einer anderen Stadt zeichnen sich bereits ab. Niels Boeing, selbst Aktivist in den urbanen Auseinandersetzungen, beschreibt die Spielräume und gibt ihnen eine kluge und durchdachte Grundlage.
NielsBoing
Niels Boeing, 48, Mitglied des Aktionsbetriebs LOMU – local organized multitude, aktiv im Hamburger Netzwerk »Recht auf Stadt«, Reisender und Journalist u. a. für Die Zeit, Freitag, Technology Review. Zuletzt erschien von ihm 2011 bei Edition Nautilus "Alles auf null. Gebrauchsanweisung für die Wirklichkeit".
 
Dazu stellt die Künstlerin Jeannette Fabis aus,
deren Werke unter anderem in der neuen Ausgabe des Magazins Kultur & Gespenster zu sehen sind.
 
 
Jeweils im Anschluss an die Lesungen:
Barabend mit DJs
Immer ab 21 Uhr
Eintritt frei
 

************************************************************************

Programm September 2015 :

24. September 2015, 21:00 Uhr

Endlich ists wieder soweit:
Die Barabend-Saison ist eröffnet!

ALLEE

Also schaufelt euch den Freitag Vormittag frei, schmeißt euch in einen schicken Fummel und kommt alle!
Diesen Donnerstag gibts den exklusivsten Mix unserer Resident-Allstars-DJ crew!
Schönes Kaltes Bier, Charlotte, Adiam und Anjell an der Bar, mehr braucht man nich.....

************************************************************************

Das Koblenzer Straßenfest am 22. August

Strassenfest2015

Liebe Gäste des 11. Koblenzer Straßenfests, es war ein fantastischer Tag mit euch bei uns im Viertel und eine berauschend Nacht im "Konfuzius Franz" auf der Mainzer Landstraße. Alle Würstchen sind aufgegessen, der letzte Prosecco getrunken und die Straße ist wieder sauber gefegt. Wir danken allen Musikern und Künstlern, die unser Fest so bereichert haben, allen Menschen, die Stände aufgebaut und ihre Habseligkeiten beim Flohmarkt unters Volk gebracht haben. Zu guter Letzt gilt unser ganz besonderer Dank den fabelhaften Menschen des Traumfänger Kollektivs und Hannibal Tarkan für die Organisation und Durchführung der tollen Aftershow-Party. Auf ein weiteres schönes Jahr in der Koblenzer Straße. Wir hoffen, wir sehen uns bald auf unseren Barabenden wieder, die ab Mitte September wieder starten... Habt noch einen schönen Restsommer!

Eure SiKS

 

Programm Juli 2015 :

16. Juli 2015, 19:00 Uhr (pünktlich!) auf der Quäkerwiese im Gallus, Frankenallee 144

Gallus-Sommer feat. Knobbe! 

KnobbeSommerBar

Die Knobbe Sommerbar

Pop,  Arbeit, Liedermaching mit Thomas Scharf und Sascha Lotz
Ein musikalischer Um- und Abriss aus 60 Jahren Liedermaching aller Generationen, performed by Thomas Scharf und Sascha Lotz
Davor, danach und drumherum Plattenauflegerei und Barabend-Feeling von und mit der SIKS-Crew

Ende: 22:00 Uhr!

Programm Juni 2015 :

18. Juni 2015, 21:00 Uhr, Barabend

Barabend mit Traumstudio

Traumstudio

Das Traumstudio gehört zu Frankfurt wie der offene Bücherschrank und die EZB. Funky, vapournje und ein bisschen schepp.

11. Juni 2015, 21:00 Uhr, Barabend

Family Here

Wer kommt, der kommt.
Wer bleibt ist lieb.
schluck, schluck, schluck....

TAGTANZDEMO 2015 - Team Bullshit feat. ImJuni & Charlet - Ruheterror!

 

Programm Mai 2015 :

30. Mai 2015, 15:00 Uhr,  Rathenauplatz

TAGTANZDEMO 2015 - Tanzbares Leben für Alle!

Tagtanzdemo Trailer 2015

 

Ruheterror!

Als das Dorf plötzlich in die Stadt kam: Fußballübertragungen vor den Kneipen werden verboten, die Besucher des Friedberger Markt müssen weiter ziehen, der Iron Man stört die Sonntagsautofahrer. Biergärten in der Frankfurter Innenstadt? Aus Angst, dass das Straßenfest des Internationalen Zentrums in der Frankenallee ein (lautstarker) Erfolg werden könnte, sollte es zunächst in die Koblenzer Straße verlegt werden, und das Koblenzer Straßenfest darf nur noch bis 22:00 Uhr feieren....Das Stadt-Dorf boomt!

Und der Strom der Menschen, die in die "aufregenden", "bunten" Innenstadtzonen, mit ihrem "üppigen", kulturellen Ausgehangebot ziehen wollen, dort wo Kneipen, Clubs und Museen Lebensqualität verheißen, er reißt nicht ab.

Wer sich jedoch für 450.000,- EUR eine Wohnung im Europaviertel kauft, oder für 900 EUR kalt eine 65 m2 Wohnung im Gallus anmietet, wollte zwar anscheinend einerseits in die "bunte", lebendige Stadt ziehen, hat aber ansonsten im Leben sehr wahrscheinlich nicht viel zu lachen. Denn die ganze Kohle muss irgendwie rangeschafft werden.

Und was, wenn dann irgend eine anfängt vor dem "eigenen" Fenster, in der "eigenen" Straße genau das zu organisieren, wofür angeblich alle heute in die Städte ziehen? Eine Kneipe, ein Straßenfest, eine Wohnungsparty! Und dann auch noch eine, auf die alle bekannten und unbekannten Nachbarn eingeladen sind. Eine Wohnungsvernissage mit viel Wein und Gesang! Nur so zum Beispiel...

Doch wer am Rande des (wirtschaftlich) Möglichen operiert, oder lebt, hat in der neo-liberalen, kapitalistischen Wirklichkeit des Stärkeren keinen Sinn und keine Kraft übrig für "die Anderen". Schon gar nicht für urbane Vielfalt und Toleranz.

Stadt? Viele Menschen? Ooooach....

Ruheterror und Beschwerdekultur - zwei Seiten der selben Medaillie. Beide sind auf dem Vormarsch! Sie sind das Resultat einer totalen Durchdringung des Lebens im Kapitalismus mit Dienstleistungskultur.

Ich arbeite hart. Ich zahle hart. Ich lebe hart. Dafür will ich was mir zusteht. Und schenke dir nichts! 

Kapitalismus ist Dienstleistungskultur. Dienstleistungskultur ist Ruheterror. Ruheterror ist Kapitalismus!

 

1. Mai 2015, 15:00 Uhr,
Frankenallee, Ecke Krifteler am Wochenmarkts Platz

IZ_Straßenfest


Nach dem erfolgreichen “Internationalen Fest der Solidarität“ im vergangenem Jahr unterstützt die SIKS auch dieses jahr wieder den internationalen Kampftag der ArbeiterInnen.

Gelegenheit sich mit unseren Nachbarn und AnwohnernInnen aus dem Gallus und auch aus anderen Stadtteilen auf ein Glas alkoholhaltigen Traubensaft zu treffen.

am SIKS Chillout-Base heissen wir euch willkommen auf einen netten Plausch oder auch auf ein alkoholisches Traubensaftgetränk.

(alle Einnahmen zu Gunsten des IZ Straßenfest!)

Kommt vorbei!!! Das wird sehr nett!

Aufruf zum IZ Straßenfest:

Wie schon im letzten Jahr ist es unser Ziel, mit vielen Menschen unterschiedlicher Herkunft und Kulturen zusammenzukommen und zu feiern. Neben einem breitem Kulturprogramm soll auf dem Fest die Möglichkeit gegeben werden, über gemeinsame Probleme zu diskutieren: Über (alltäglichen und institutionellen) Rassismus und über prekäre Arbeitsverhältnisse, über Umweltprobleme und über das, was sich auch im Gallus immer stärker bemerkbar macht, die Gentrifizierung des Stadtteils. Und die damit verbundenen immer höheren Mieten und die Schwierigkeiten, hier überhaupt noch eine bezahlbare Wohnung zu finden. Dabei geht es uns auch darum, sich über gemeinsame Lösungsansätze zu verständigen.
Wir alle kommen aus verschiedenen sozialen und kulturellen Zusammenhängen. Trotz unterschiedlicher Herkunft sind unsere Probleme, unsere Lebensbedingungen, für alle hier dieselben.
Das sollte uns auch in unserem Widerstand gegen die profitorientierte Wirtschaft und gegen eine Politik, die diese absichert, vereinen. Denn nur in einem solidarischen Miteinander können wir uns all diesen Problemen entgegenstellen, um unsere Lebensbedingungen, unser gesellschaftliches Sein und unsere Arbeits- und Wohnverhältnisse zu verbessern.
Das Fest wird ein Kulturprogramm umfassen, bestehend aus internationaler Musik, Theater, Tanz, Folklore. Für Essen und Getränke sowie für ein Kinderprogramm ist gesorgt. Macht mit, bringt euch ein!
In diesem Sinne laden wir euch alle zum 2. Internationalen Fest der Solidarität am 1.Mai 2015 um 15 Uhr im Gallus / Frankenallee ein.

Hoch die internationale Solidarität

 

Programm April 2015 :

30. April 2015 Kein Barabend!

Zum Tanz in den Mai geht die SIKS geschlossen in den HORST... (Kleyerstraße, bei der Galluswarte)

... und wir hoffen ihr kommt alle mit! Denn unsere lieben Pälzer Freunde von GELD ET NELT sind dort am Start.

Und das dürfen wir und ihr einfach nicht verpassen. Große Sause!

GeltEtNelt

Aus der Reihe "GELD ET NELT versuchens in Frankfurt" Teil 1: Tanz in den Mai mit Manuel Sattler & Band im Horst

https://www.youtube.com/watch?v=XDGE3d9IPlg

23. April 2015 (Donnerstag, 21 Uhr):

NoBumBum

...stattdessen RnB und Hip Hop all night long!
Hier ein kleiner Vorgeschmack auf das, was euch erwartet!
https://www.facebook.com/avbvrn?__mref=message_bubble
Kommt! Wippt! Tanzt! Trinkt!

 

16. April 2015 (Donnerstag, 21 Uhr):

Yeah!

"Und auch diesen Donnerstag laden wir euch zum Barabend im Knobbe ein.

Musik vom Pult gibt es diesmal von Palu (Intergalactic)

Hinter der Bar erwarten euch hausgemachte Besonderheiten.
Also kommt und verbringt einen gediegenen Abend mit uns.
Wir freuen uns auf euch.
Herzlichst,
Christian und Adiam"

9. April 2015 (Donnerstag, 21 Uhr):

Donnersdance

"Man ist nur glücklich, wenn man schläft oder wenn man tanzt."
Edmond de Goncourt

In diesem Sinne lädt die SiKS zu donnerstäglichem Tanz. Glücklich machen Euch zum Einen
BOSSI (Einfach Hoeren)

zum Anderen SiKS-gemachte Frühjahrskost.
Frischer Branndewein lockert zu guter Letzt jedes verschlafene Bein, welches noch im Winterblues selig schnarcht.
Es wird Housegemacht.
Bis später gleich.
Abgemacht.

2. April 2015 (Donnerstag, 21 Uhr):

Finest House and Cheesy Pizza

Finest House and Cheese

Für den heutigen Abend hat das Knobbe passend zum 2. April zum 2. mal das Pizzafahrrad Lollo am Start!

Freunde des gepflegten Ofenbrot-tomaten-auflage-kombinats aufgepasst, es heißt wieder:
ZZAPIZZAPI - frankfurts first pizza bike - in da house!
Wir sagen dazu: lecker, lecker, lecker!
Damit das Bäuchlein zur Völlerei die passenden Töne aufs Ohr kriegt, werden die Musiker des Abends einen besonderer Leckerbissen für Euch preparieren:

mit
TIMO WIEGAND, Brontosaurus Junior Club
PAUL AND PATRICK, Safe and Sound

Jochen und Stuppi freuen sich jedenfalls tierisch und werden Ofen und BAR wärmstens empfehlen!

 

Programm Maerz 2015 :

26. Maerz 2015 (Donnerstag, 21 Uhr): 

Spring Break!

 Spring Break

mit Team Bullshit und B.Y.E.O.L.
--- future*dub*jazz*cuts*electro*step*core ---

19. Maerz 2015 (Donnerstag, 21 Uhr): 

Barabend19Mar15.jpg

Mit Esoteric Workshop an den decks!

12. Maerz 2015 (Donnerstag, 21 Uhr):

 Minibarabend


Der Frühjahrsputz ist geschafft. Das Knobbe öffnet dem Frühling die Türen und bietet Freitag dem 13sten mal so ordentlich die Stirn.

Michi kommt mit Sack und Pack aus Marburg angereist und hält uns wach bis die Vögel zwitschern.
Kurze&Knackiges
Chicago House&Drum and Bass
www.soundcloud.com/michael-turecki
 

Programm Februar 2015 :


26. Februar 2015 (Donnerstag, 21 Uhr):

Achtung!! Konzert fällt krankheitsbedingt heute leider aus! Es wird aber zu einem anderen Termin nachgeholt!

Der Barabend findet aber statt!

Tomek Borowski (#SIGO / BHFSVRTL)
an den decks!
http://www.soundcloud.com/tomek-borowski

 

Konzert & Barabend: Der Nino aus Wien (A) 

Nino

Dass die SIKS ein grosser Fan vom Nino ist, ist schon lange kein Geheimnis mehr. Schon mehrfach war der Liedermacher aus Österreich zu Gast im Knobbe. Kein Grund den Nino im Februar nicht noch einmal im Knobbe willkommen zu heißen. Diesmal in reduzierter Besetzung und unplugged mit seinem Bäume Album im Gepäck.

Bäume-Tour, 2015

Danach Barabend mit


"Der Nino schüttelt wahlweise seinen österreichischen Bob Dylan oder Conor Oberst ausdem Ärmel,lakonisch, phlegmatisch, aber lyrisch immer ungeheuer intensiv und ergreifend.“ SPEX

www.facebook.com/DerNinoAusWien

 

19. Februar 2015 (Donnerstag, 21 Uhr):
Barabend
Merve Mercury

Barabend im Knobbe! Dieses Mal mit Merve Mercury und Tom Kha Guy an den Decks.
Es werden Geburtstage, Abschiede und das Leben als solches gefeiert. Und dazu jibbet lecker Hawaii Toast. Yummy!

12. Februar 2015 (Donnerstag, 21 Uhr):
Konzert Triple Feature und Barabend:
The King of the Bees, Nicholas Quirin (F),  Mohawk (F)

Triple Feature

An diesem Donnerstag-Barabend werden euch gleich drei Bands beschallen:
"The King of the Bees" aus Saarbrücken, die uns schon einmal begeistert haben.
Dieses Mal sind sie gemeinsam auf Tour mit den beiden französischen Acts

"Nicolas Quirin" (Metz/F) und "Mohawk" (Brest/F).

Wir freuen uns drauf!
Mehr Infos zu den einzelnen Acts findet ihr hier:

The King Of the Bees:
http://l.facebook.com/l.php?u=http%3A%2F%2Fwww.thekingofthebees.com%2F&h=iAQHTm6ho&enc=AZNyNSUSLfSaMu1t_RzyJg57NrgR0mPWpo9eImq2w4l6c4ghihieWgZW-Wel5fTt7_0&s=1
https://www.facebook.com/thekingofthebees
http://thekingofthebees.bandcamp.com/
www.youtube.com/user/thekingofthebees

Nicolas Quirin:
http://nicolasquirin.bandcamp.com/album/dive-drown-ep
http://youtu.be/rC_vJ7RPKnA
https://www.facebook.com/lullabiesformyghost

Mohawk:
http://www.mohawk-songs.com/
https://www.facebook.com/pages/Mohawk/136329599816889?ref=hl
http://l.facebook.com/l.php?u=http%3A%2F%2Fzikcard.com%2Fmohawk&h=cAQEqjfmS&enc=AZOFnllRXKSkR78steXe2X9mfrwOQO3kTD-5uzKqqStpLpXQOLvvJZYt5WP3EsVzbCA&s=1
http://instagram.com/mohawkbrest

14. Februar 2015 (Samstag, 18 Uhr):
HARP: Micha Böhme
Von Lust & Gefahr, sich im Anderen zu verlieren.
Über die regressive Wiederkunft des Riechens
im Antisemitismus

04. Februar 2015 (Mittwoch, 19 Uhr)
HARP: Matthias Steingass
Der Spekulative Non-Buddhismus,
eine Antwort auf den Kitsch des Erleuchteten

05. Februar 2015 (Donnerstag, 21 Uhr)

Spacey Stardust

Der Soundtrack zur Nacht: Vinyl von Nora No / Spacey Stardust Show und Robert / Rustikal Records. - An der Bar: Lakritzschnaps und Dani times two.

08. Februar 2015 (Sonntag, 18 Uhr):
Konzert: The Earhart Light

Earhart Light
2011 gründen Lars Aulbach und Stefan Wißmann „The Earhart Light“. Das Konzept der langjährig befreundeten Musiker beruht auf einer Mischung aus sparsam instrumentierten Songs, elektronischen Sounds und Texten, die fragmenta- risch von Flucht, Sehnsucht und Verzweiflung erzählen. Im eigenen Studio komponieren und produzieren Aulbach und Wißmann zwei Jahre lang akribisch und mit einem besonderen Blick fürs Detail ihr erstes Album. Eine besondere Facette der zarten, melancholischen Songs ist die ausdrucksstarke Stimme von Sängerin Sandra Stenger.
Gemeinsam mit Aulbach verfasst sie die Texte. Unterstützt werden die drei bei ihren Auftritten von Markus Lübeck, der vor allem für die nichtakustischen Elemente der Konzerte verantwortlich ist. Die teils umgarnenden, teils verstörend wirkenden elektronischen Klänge vervollständigen die den Kompositionen zu Grunde liegenden akustischen Arrangements.
Im Herbst 2013 erschien das erste Album „Der Sommer ist vorbei“."

http://l.facebook.com/l.php?u=http%3A%2F%2Fwww.theearhartlight.de%2F&h=CAQHWnNY3&enc=AZNWZneZqe4uUbkQj2hCJt1KvnsC2KKU5-oFhrF8ITzd7SshI5arxPohWbiGiH3Hs7M&s=1
www.facebook.com/theearhartlight

09. Februar 2015 (Montag, 20 Uhr):
Queer Twister Abend

Queer Twister
Stell dir vor, da ist ein Ort, an dem du einfach nur du sein kannst, und stell dir vor, du kannst da auf andere Menschen treffen, die ebenso das Selbstsein feiern, du kannst mit ihnen reden, lachen, trinken, rumstehen, tanzen, Faxen machen, dich inspirieren lassen, träumen, SEIN.
Jede*r ist willkommen. Herkunft, Geschlecht, Kulturelle Hintergründe, Religion, Sexualität, Kleidung spielen keine Rolle, wir wollen keine weitere Schicki-Micki-Veranstaltung sein, wir wollen Spaß, wir wollen schweben, wir wollen Entfaltung!
Für kleines Geld könnt ihr Getränke kaufen, die Künstler*innen freuen sich über Spenden und die Anwohner*innen freuen sich, wenn wir in der Location Party machen und nicht ausserhalb.
Der Kuss*Karton geht herum, DJs legen auf (Lasst euch überraschen welche). Eva Simonis singt ihre wunderbaren Songs, Lichter tanzen und die Laune steigt.
Und noch etwas Besonderes: Jede*r wird queer twistern!!!
Was das ist?!
Seid gespannt!

Programm: Beginn: 20 Uhr
Bis 21:30 Uhr Musik zum Eingrooven von DJ Parix
Kuss*Karton wer mag - und Queer*twistern für ALLE
* Getränke sind für wenige Münzen zu erlangen, an einer Wand wird sich etwas abspielen
*21:30 Uhr Konzert mit Eva Simonis
*22.30 Uhr Dance mit DJ Frau Heinz&DJ Parix, der Kuss*Karton wandert durch das Knobbe & um-
*01.30 Uhr ist Schluss, mit Bleiberecht für ALLE!


Donnerstag 29. Januar 2015, 21:00 Uhr

Barabend TonicBoy

Es ist wieder Donnerstag.
YAY!
Es gibt Soul, Afrobeat, funk,Jazz und Jazzrock von und mit Tonic Boy.
YAY!
Felix, Anna und Charlotte schmeißen die Bar.
YUPP!

Drei HARP Vorträge im neuen Jahr

Die “Halkyonische Assoziation für radikale Philosophie” (HARP) lädt zu drei neuen Vorträgen im Jahr 2015 ins Knobbe ein. Die Vorträge knüpfen mehr oder weniger lose an die Themen des letzten Jahres (Religions- und Subjektkritik) an.

Mi, 21. 1., 19 Uhr: Achim Szepanski: DARK DELEUZE: Subjektivierung als Falle

Mi, 4. 2., 19 Uhr: Matthias Steingass: Der Spekulative Non-Buddhismus, eine Antwort auf den Kitsch des Erleuchteten

Sa, 14. 2., 18 Uhr: Micha Böhme: Von Lust & Gefahr, sich im Anderen zu verlieren. Ein Vortrag über die regressive Wiederkunft des Riechens im Antisemitismus

 

Donnerstag 15. Januar 2015, 21:00 Uhr

Traumstudio II: Klangstufen zum Communismus
Barabend Traumstudio II
Zum Zweiten in Zweitausenfuffzehns Januar reinkarniert das Traumstudio klanglich in der Koblenzer Straße und strebt nach da links hinten, siehste:
"Verfängliche Musik zum Tagesausklang. (Andere sagten schon: Ambient, obwohl´s das gar nicht gibt).“
Bewährtes an der Bar, Bewahrtes an die Wände und sonst bleibt vieles wie `Vierzehn und vorher so weiter.
GET IN HEAR!

Donnerstag 8. Januar 2015, 21:00 Uhr

Phillip Berg

Barabend zum Jahresauftakt mit Phillip Berg

 

Programm Dezember 2014 :

Donnerstag 18. Dezember 2014, 21:00 Uhr

FreshWood

Fresh Wood: mit Daniel M on decks und SIKS Barteam

Donnerstag 4. Dezember 2014, 21:00 Uhr

Schnee

an den decks: B.Y.E.O.L.

 

Programm November 2014 :

Donnerstag 20. November 2014, 21:00 Uhr

Fuck the Landesbank Barabend!

Fuck the Landes Bank

On decks: Luzie Seidel

Donnerstag 13. November 2014, 21:00 Uhr

Crossing Bridges Tour 2014

CrossingBridges2014

Eindrücke von der Crossing Bridges Sommer Tour durch Serbien, Kosovo und Albanien in Bild, Film und (Live) Musik ...Ausserdem gibts Bohnensuppe!

 

Donnerstag 6. November 2014, 21:00 Uhr

Barabend mit Kranichen

Kraniche

Musik von: BYEOL (UK, Breaks, Electronic)

 

Programm Oktober 2014 :

Sonntag 26. Oktober 2014, 18:00 Uhr

In der Reihe unserer Sonntags-Konzerte

 Echo me

Bereits zum dritten Mal beehrt der dänische Singer/Songwriter Jesper Madsen aka Echo Me die SIKS und spielt für uns und Euch ein beschauliches und wunderschönes Sonntagvorabend-Unplugged-Konzert im Knobbe.

Wer das letzte oder vorletzte Mal schon dabei war, weiß, wie Jesper mit seiner wahnsinnig schönen, glockenklaren Stimme, die durchaus ein wenig Assoziationen mit Künstlern wie Radiohead wecken kann, den ganzen Laden und alle Zuhörer in seinen Bann ziehen kann. Mit dabei hat er dieses Mal sein gerade erschienenes neues Album "Towards the sunset", dass er uns an diesem Sonntag in einer Soloshow präsentieren wird.

Aber nicht nur als Solokünstler ist Echo me überzeugend, er geht hin und wieder auch als Trio oder als ganze Band auf Tour. So freuen wir uns jetzt schon, zusätzlich anzukündigen, dass er auch noch einmal im Dezember in Frankfurt zu sehen sein sein wird, dann mit musikalischer Unterstützung und nicht im Knobbe, sondern im Horst in der Kleyerstraße.

Aber jetzt erstmal am Sonntag ab ins Knobbe, Echo me solo ist ein puristisches Erlebnis, dass den Post-Samstag-Abend-Kater oder den Prä-Montag-Morgen-Frust für ein paar Stunden vergessen lässt.
Los geht's bereits um 18 Uhr, denn wir wollen erstens nicht diejenigen verprellen, die am Montag früh raus müssen, und zweitens nicht mit Deutschlands beliebtester Fernsehsendung konkurrieren;)

Wir freuen uns auf Echo Me und auf Euch!

Donnerstag 16. Oktober 2014, 21:00 Uhr

Barabend mit SCHIMANSKI

Schimanski

 

Buchmesse im Knobbe 9. + 11. Oktober 2014, 21:00 Uhr

Buchmesse ist Verbrecherzeit im Knobbe

Verbrecher Buchmesse

Unser diesjähriges, pralles Programm im Knobbe zur Buchmesse. Zwei der spannendsten Verlage unserer Tage,

der  Verbrecher Verlag und der Mairisch Verlag,

residieren dieses Jahr zusammen in der Koblenzer Straße und haben uns eine wundervolle Auswahl der spannensten AutorInnen der diesjährigen Buchmasse mitgebracht.

 

Donnerstag 9. Oktober 2014, 21:00 Uhr

Barabend mit Lesungen von Florian Wacker (mairisch verlag) und Sarah Schmidt (verbrecher verlag)

an den decks: Sizza 

Florian Wacker

ALBUQUERQUE

florian_wacker

Der neue Junge setzt im Freibad die genialste Arschbombe aller Zeiten ins Becken, verschwindet danach aber spurlos. Eine Eule heilt die Ängste eines Busfahrers. In Albuquerque wartet ein alter Trainer auf eine neue Hüfte. Amateurfunker Muffe wird erschlagen. Und während Budde in der Kühlhalle der Fleischfabrik arbeitet, schneit es draußen.

Alle Figuren teilen das gleiche vage Gefühl: Sie haben eine Vorahnung, dass sich etwas verändern wird. Und auch wenn die meisten von ihnen einfache Leute sind, Busfahrer, Bauarbeiter, Maler, Pfleger, haben sie doch alle eine Idee davon, was es bedeutet, wirklich intensiv zu leben — und dass es dazu notwendig sein kann, aus seinem ganz normalen Leben auszusteigen. Und so treffen sie Entscheidungen, die sie für immer beeinflussen werden.

Florian Wacker erzählt klassische Kurzgeschichten, in der Tradition amerikanischer Ikonen wie William Faulkner oder Richard Yates. Auf eine direkte Art verleiht Wacker seinen Figuren eine veritable Stimme, die traurig, ernst, politisch und witzig sein kann. Das hat man so länger nicht gelesen — und es lohnt sich sehr.

Sarah Schmidt

Eine Tonne für Frau Scholz

Sarah Schmidt

Nina Krone wohnt im letzten unsanierten Mietshaus der Gegend, klar, dass man hier noch mit Kohle heizt. Und keiner der Nachbarn ist unter 50 Jahre alt. Eines Tages kann sie es nicht mehr ertragen, das Leiden an der Welt, das ihre Nachbarin, Frau Scholz, vor sich herträgt. Um ihr demonstratives Schnaufen beim Kohleschleppen nicht mehr mit ansehen zu müssen, beginnt sie damit, ihr jeden Tag einen Eimer Briketts vor die Tür zu stellen. Das freut Frau Scholz zuerst gar nicht, doch dadurch kommen sie ins Gespräch …

Auch Nina hat ihr Päckchen zu tragen: Ihre Arbeit frustriert sie, ihr Chef wird immer seltsamer und ihre Freunde, tja, da gibt es nicht viele. Sie steckt in einer Sinnkrise, und zu allem Überfluss konfrontiert ihr Sohn Rafi sie mit der Nachricht, dass er und sein Freund zusammen mit einem lesbischen Pärchen ein Kind bekommen möchten. Ihre Tochter Ella wiederum wirkt so diszipliniert und nur auf ihr berufliches Fortkommen fixiert, geradezu unheimlich ...

Sarah Schmidts Roman erzählt von einer Freundschaft zwischen den Generationen und von einer Familie, die aus den Fugen gerät. Ihre lebensnahen Schilderungen und Dialoge sind – wie immer – voller Komik und doch ganz ernst.

Danach Barabend

 

Samstag 11. Oktober 2014, ab 21:00 Uhr

Barabend mit Lesungen und Musik. An den Plattentellern

Julia Wahl und BOKI

Es lesen und machen Musik:

Karsten Krampitz

Wasserstand und Tauchtiefe

Karstzen Krampitz

In der DDR kannten die Menschen ein geflügeltes Wort: „Das interessiert mich so wenig wie die Wasserstandsmeldungen.“ Hieß es doch in den Radionachrichten nach dem Wetterbericht immer: „Abschließend die Wasserstände und Tauchtiefen: … Frankfurt/Oder 112 plus 5, Glugow 275 plus drei, Eisenhüttenstatt 237 plus drei …“

„Wasserstand und Tauchtiefe“ ist ein moderner Heimatroman aus der Endmoräne, ein Brandenburg-Opus, in dessen Mittelpunkt ein Vater-Sohn-Konflikt steht. Wir lesen von einer bizarren Geiselnahme, die sich über Monate hinzieht und von der Krankenkasse bezahlt wird. Mark Labitzke führt ein recht einseitiges Zwiegespräch mit seinem Vater, der nach mehreren Schlaganfällen sein Sprachvermögen verloren hat, nun muss er ihm endlich zuhören. Der einstige SED-Funktionär und Bürgermeister ist auf Pflege angewiesen und der Erzähler auf die Rente des Vaters. Zwei Männer – ein Konto.

„Wasserstand und Tauchtiefe“ sind die letzten Nachrichten aus einem untergegangenen Land. Der Roman handelt von der Sehnsucht nach einer Heimat, von den radikalen Veränderungen der heutigen Arbeitswelt und vom Pflegenotstand einer immer älter werdenden Gesellschaft.

Manja Präkels und Markus Liske (Hg.)

lesen und machen Musik aus und zu ihrem

Erich Mühsam Lesebuch

Das seid ihr Hunde wert!

Erich Mühsam Lesebuch

Es ist nicht möglich, Leben und Werk Erich Mühsams zu trennen. Er war Bohemien, Dichter, Anarchist, Humorist, politischer Publizist, Dramatiker, bisexueller Erotomane, Revolutionär, selbst in größter Not unbeirrbarer Menschenfreund und schließlich eines der ersten prominenten Opfer der Nazis. 1933 wurde er noch in der Nacht des Reichstagsbrandes verhaftet und nach monatelanger Folter im KZ Oranienburg ermordet. 

Aufgabe dieses Lesebuchs soll es sein, Mühsams lebenslangen Kampf »für Gerechtigkeit und Kultur« mit Texten aus seinem reichhaltigen Werk nachzuerzählen, die bis heute nichts an ihrer politischen Aktualität verloren haben. Neben einigen Mühsam-Klassikern enthält diese Sammlung auch bislang unveröffentlichte Gedichte, Auszüge aus längeren Werken, ausgewählte Briefe und die Beschreibung seiner letzten Tage aus der Feder seiner Frau Zenzl.

Danach Barabend


Donnerstag 2. Oktober 2014, 21:00 Uhr

Schmidt Scharf Schnuerschuh

schmitt. scharf. schnürschuh.

mehr ankündigung braucht man nicht, um einen wundervollen barabend anzukündigen. schmitt und scharf schmeißen die bar, schnürschuh die decks. perfekt. kommt vorbei! eure siks.
zum eingrooven: https://soundcloud.com/monsieur-schnuerschuh

 

 

Programm September 2014 :

Donnerstag 25. September 2014, 21:00 Uhr

Nogata

Heute gibts Drum 'n' Bass mit Nogata und Maya Lympics an den Decks und Vodka mit Dani und Vero an der Bar.
Wir freuen uns auf euch!

 

Donnerstag 18. September 2014, 21:00 Uhr

Saisoneröffnung im Knobbe!

Arno Schaefer

 

Programm Juli 2014 :

Der Knobbe Barabend macht Sommerpause!!! Wir freuen uns aber alle schon auf das

10. Koblenzer Straßenfest am 23. August. Jubeläum!!!!!

Samstag,  5. Juli, 19:00 Uhr

Verlegt von der Kriegkstrasse ins Knobbe!

Vortragsabend mit Martin Dornis

Die musikalische Aneignung der Zeit 

"Was Marx als Kern des revolutionär anzueignenden gesellschaftlichen Reichtums bestimmt: disponable time, ist indes für viele Menschen kaum noch denkbar. Wirklich freie Zeit, also eine, die weder für Produktion (Job, „Karriere“), noch für reproduktive und generative Tätigkeiten (Familie, Kinder, Haushalt) und auch nicht für geldvermittelten Konsum („Freizeit“, „Hobby“) vergeudet wird, ist schwer vorzustellen.

Musik könne, so Adorno, „nur durch sinnlich nicht Präsentes, durch Erinnerung oder Erwartung verstanden werden“. Damit ist sie, wie der Dirigent Peter Gülke formuliert, dazu in der Lage, der Hörerin oder dem Hörer durch konzentriertes Zuhören das Gefühl zu vermitteln, einem historisch konstituierten objektivierten Zeitstrom nicht länger ausgeliefert zu sein. Musik könnte so, und dies ist die These des Vortrags, ein entscheidendes Medium der Aneignung des gesellschaftlichen Reichtums in seiner Totalität darstellen, der im Kern wesentlich aus Zeit besteht. Bisherige Revolutionen sind auch deshalb gescheitert, weil genau dies bisher misslang.

Ardonoundso

Mehr Infos gibts hier!

Programm Juni 2014 :

Donnerstag,  19. Juni, 21:00 Uhr

Bar

Donnerstag,  12. Juni, 21:00 Uhr

DSL

 

Programm Mai 2014 :

Donnerstag,  29. Mai, 21:00 Uhr

HAIL TO THE DUDE!
Der Lebowski-Barband im Knobbe

Hey Dude

Hey Dudes und Dudistinnen! Heute wird im Knobbe Lebowski-Style gefeiert! An der Bar kredenzen Euch Max, Vero und Tommy White Russian, Team Bullshit wird Euch Lebowski-Tunes um die Ohren hauen und wir werden voll und ganz dem Dudismus frönen.
Lasst Eure schicken Sachen zuhause, Bademäntel, Schlabberhosen und Bowlinghemden sind mehr als willkommen! Aber der Teppich bleibt ganz!

Liebe nihilistische Grüße,

Eure SIKS

Donnerstag,  22. Mai, 21:00 Uhr

Ausstellung mit

Markus Konczynsky und Felix Pausch

Bar Bar

 

Donnerstag,  15. Mai, 21:00 Uhr

Vernissage und Bauch Beine Bo

Blitzisage

**** Letzte Meldung: Die Lesung ist leider krankheitsbedingt abgesagt *****

Vernissage mit

Markus Konczynsky und Felix Pausch

An den decks: Bauch, Beine, Bo!

 

 

Donnerstag,  8. Mai, 21:00 Uhr

IguanaBEATS!

Iguanabeats

Mit 

Robert und Nora No an den decks!

An den Waenden: Bilder von Franziska Haug

 

 

Programm April 2014 :

Donnerstag 24. April 2014 ab 21.00 Uhr 

Vernisage mit Franziska Haug

Franziska Haug

an den decks:

stick up crew und die downtown tunes

 

Donnerstag 17. April 2014 ab 21.00 Uhr 

Pssssssssst! Quiet!!

Quiet

mit Ian May

...für Euch!

Donnerstag 3. April 2014 ab 21.00 Uhr

 Lachs & Leder

Ahoi an alle Leichtmatrosen und die, die es noch werden wollen!
Am Donnerstag wird’s mal wieder stürmisch im "Knobbe am Meer", denn Fisherman und seine Friends laden zum Tanze, der selbst Störtebecker und seine Mannen in ihren nassen Gräbern pulsieren lässt! Aus der Kajüte versorgen euch die Smutjes mit Küstennebel, Schwarzer Sau (Lakritzschnappapes) und frischem Flens. Bei Matjessalat und Heringslutschern á la Hirnfasching darf dann auch ordentlich geschnaggt werden.

Also ihr Landratten! Ran an die Segel und bringt den ollen Kahn ma richtig zum Schaukeln! Wer nicht kommt, wird Kiel holn geschickt!
Bis dahin, gehabt euch wohl ihr Mützen, und immer ne handbreit Wasser unterm Kiel!
Alessandro & Anna (eure Captains an der Bar)

Programm März 2014 :

Donnerstag 27. März 2014 ab 21.00 Uhr

Super Barabend
Wir haben:
-geile Mukke
-super8 Vorfürhrung
-eine reich bestückte Bar
- POPCORN!

wir brauchen:
- eigentlich nix, aber wir freuen uns wenn ihr mitmacht!

Solltet ihr Super8 filmchen zuhause haben, ganz egal ob blockbuster oder Familienurlaub...dann bringt sie mit!
tüdelü
!

Donnerstag 20. März 2014 ab 21.00 Uhr

Fluchtpunkt

Soli-Barabend für Fluchtpunkt!

Come in and don't find out.

## killerstute
## ian may

Donnerstag 13. März 2014 ab 21.00 Uhr

Drum und Basso

An diesem Donnerstag nimmt die SiKS Euch mit auf eine Gaumenreise nach Mexico.Der selbstgebraute Mexicaner wird Eure Kehlen feurig liebkosen. Und der kleine Hunger kann mit leckeren Snacks bekämpft werden.
Nogata und Sizza werden mit bomben drum and bass die Tanzfläche zum Kochen bringen.

Salud y hasta jueves.

Programm Februar 2014 :

Donnerstag 27. Februar 2014 ab 21.00 Uhr 

Dj Schnürschuh

Donnerstag 20. Februar 2014 ab 21.00 Uhr

Arno Schäfer

BAR A BURNED - Barabend mit Arno Schäfer

 

Donnerstag 13. Februar 2014 ab 21.00 Uhr

A Night of Electro-Swing

Electro Swing

Ths Swingjac (Bristol Bar, etc.) stattet uns einen ersten Besuch ab und hat sich fest vorgenommen, unsere Schuhsohlen mit seinem fulminanten Electroswing-Set zum glühen zu bringen. Er verspricht uns "schöne alte Tunes aus den 20er/30er Jahren gemischt mit Electro und House". Und wir freuen uns tierisch auf ihn!
Zu diesem besonderen Ereignis haben wir mal wieder unsere schöne Absinthfontaine aus dem Regal geholt und entstaubt und sind bereit, uns von der grünen Fee in magische Sphären entführen zu lassen.
Wen zu später Stunde der Hunger überfällt, für den hält die KnobbeKüche kleine MitternachtsSnacks bereit.
Und wer es letzte Woche noch nicht in die schöne Ausstellung von Lorenzo Horvat geschafft hat, hat jetzt nochmal die Gelegenheit dazu.
 

Donnerstag 6. Februar 2014 ab 21.00 Uhr

Good Day, Good Music presents Vernisage & Music :

Good Day, F***g good music

Künstler:
Lorenzo Horvat, Biologe, 56, ist in Paris geboren. 1981 kam er nach Deutschland, um Agrarwissenschaften zu studieren.Nach einigen Jahren der Entwicklungshilfe in Kongo arbeitete er zwei Jahrzehnte in der Beratung von Immigranten und Flüchtlingen auch für Künstler im Amt für multikulturelle Angelegenheiten der Stadt Frankfurt. Vor zwei Jahren begann er als blutiger Anfänger und Autodidakt im Atelier Eastend, ein Kooperationsprojekt vom Internationalen Bund, von derZentralwohlfahrtsstelle der Juden in Deutschland und der Jüdischen Gemeinde Frankfurt, zu malen. Inzwischen ist malen in Öl seine tägliche Beschäftigung geworden.

Musik:
Paul und Schokolade AKA paul&schokolade

 

Programm Januar 2014 :
Donnerstag 30.Januar 2014 ab 21.00 Uhr
Barabend im KNOBBE mit CONNI ELECTRIC (live ) und
PEP VENTURA

Conni Electric

Instrumentell wird heute die wundervolle *CONNI ELECTRIC* uns LIVE gebeaterisch was loopen - sagen wir mal so halbelfbishalbzwölf - und hernach wie hervor gibts scheibenweise Köstlichkeitskonserven vom famosen PEP VENTURA.

Lasst euch vom SIKStinischen Barschiff ins letzte Einunddreissigstel des Januars schunkeln - wir freuen uns auf euch!

 


Donnerstag 16.Januar 2014 ab 21.00 Uhr
Barabend im KNOBBE
Barabend KNOBBE

Donnerstag 9. Januar 2014 ab 21.00 Uhr 

Neujahr 2014

Das neue Jahr ist nun schon wieder gut eine Woche alt und es wird Zeit, ihm im Knobbe eine herzliches Willkommensfest zu bereiten!!!

Wer also noch auf der Suche nach der erstbesten Gelegenheit ist, um seine alljährlichen Neujahrsvorsätze über den Haufen zu werfen, ist bei uns herzlichst willkommen. Wir werden rauchen wie kleine Schlote, Wasser zu Wein machen und allerlei kalorienreiche kleine Köstlichkeiten in uns hineinschieben. Und wir werden uns unglaublich gut dabei fühlen! Schlechtes Gewissen adé! Wie schon der gute alte Jack Nicklaus gesagt hat: "There is always some bad habit or other they tell us we ought to get over. Yet most bad habits are tools to help us through life!" So why giving them up?

Zu diesem Fest haben wir ein paar unserer altbekannten Lieblingsdjs geladen: Die DJs for Life machen den Anfang, bevor uns zu etwas späterer Stunde CarloCosta und TonicBoy mit ihren DowntownMelodies mit frischen Ohrwürmern versorgen. An der Bar warten Frankfurter Mispelchen und Mary und Anna und freuen sich auf euer Kommen!

In diesem Sinne: Frohes Neues! Wir freuen uns auf ein weiteres ereignisreiches Jahr mit euch in der und um die Koblenzer Straße.

♥ Eure SiKS ♥

 

Programm Dezember 2013 :
Samstag 21. Dezember 2013
ab 21.00 Uhr im HoRsT Kleyer Straße 15/Gallus:

HoRsT

the oh's unplugged + Lennart Rizla, Matthias Solka, Valentin Meilinger, Monsieur Stùpp und Hanno Pauly aus Berlin an den Plattentellern im HoRsT

Donnerstag 19. Dezember 2013 ab 21.00 Uhr

Aus Anlaß der jährlichen Wiederkehr von: Weihnachten!

 The Herk

Noch weniger als eine Woche und es ist Weihnachten ... die Vorfreude auf das Fest der Liebe und Besinnlichkeit steigt und wir wollen dies zum Anlass nehmen, um diesem Ereignis die nötige Huldigung entgegen zu bringen. Ein guter Freund des Knobbe und passionierter Plattensammler, hat sich an diesem Abend breitschlagen lassen, um sein schwarzes Gold mit dem Volke zu teilen. Wir freuen wir uns jetzt schon, wie das Kind unter dem Baum vor dem Geschenke auspacken, auf jede einzele Scheibe die er aus dem Sack zaubert.
Wir freuen uns auf raren Hip Hop Stuff mit der nötigen Portion Soul.

Und weil das Alles noch nicht genug des Guten ist, bereiten wir für euch noch eine leckere Feuerzangenbowle direkt auf unserem Ofen zu. Diese kommt von niemand geringeren als dem legendären Dr. Rüdi aka Dieter Bowlen.
Rund wird die ganze Nummer dann noch mit der entsprechenden Weihnachtsdeko, Knabbereien aus der Weihnachtsbäckerei und noch einer kleinen Filminstallation ... und vielleicht auch noch mehr.

Donnerstag 12. Dezember 2013 ab 21.00 Uhr

HaPPy pOinSeTTiA dAy!!!

Poinsetta

Ja, es ist der Tag der Poinsettie, auch Weihnachtsstern, Adventsstern oder Christstern genannt!
Das muss gefeiert werden!
Julius und Philipp sorgen für Musik
Manuel, Marion und Charlotte für wohltemperierte Drinks!

P.S: bringt Weihnachtssterne mit!

Donnerstag 5. Dezember 2013 ab 21.00 Uhr
Nikolausabend im KNOBBE mit Tomek Borowski an den decks
NIKOLAUS

 

Donnerstag 28.11.2013 ab 21.00 Uhr

Trauerveranstaltung anläßlich des Todes des Kometen Ison

Kamikaze

Millionen von Jahren war er unterwegs, um sich uns in dieser Nacht zu zeigen. Der Kamikaze-Komet Ison wird am Donnerstag seinen sonnennächsten Punkt erreicht haben und beim Verglühen als hellster Himmelskörper nach dem Mond leuchten.
Dieses kosmische Jahrhundertereignis wollen wir mit euch mit passenden Tequilla Cometrise-Cocktails und Klängen von

RALL-FI aka RALLEMAN (space reggae, weltraum dub) erleben.

Also packt eure Teleskope ein und blickt mit uns in den musikalischen Sternenhimmel!

Donnerstag 21.11.2013 ab 21.00 Uhr

Unser Motto heute: der TAG  DER HAUSMUSIK...

... heißt: wir musizieren rein!

Kaiser Ludwig

Der TAG DER HAUSMUSIK steht vor der Tür und somit das gemeinsame musizieren nach getaner Arbeit welches wir in die Gegenwart transportieren.

Seit dem Mittelalter vertseht man unter Hausmusik das Musizieren in der Familie, in der Schule und in anderen sozialen Gemeinschaften. Signifikant ist hierbei die musikalische Betätigung in einem nicht öffentlichen Rahmen.

Kaiser Ludwig mag Hausmusik ... ebenso wie das Knobbe Hausmusik zu schätzen weiß.
Des wegen freut sich die ganze Straße schon wie Bolle, die beiden kreativen Köpfe an den Plattenspielern zu begrüßen. Und wie es sich für eine wahre Majestät gehört, spielen die zwei ausschließlich mit Vinyl!


Donnerstag 14.11.2013 ab 21.00 Uhr

Unser Motto heute: Knopp rokkt Knobbe wegen Charles! Embarassed

 StuppiCharlotteundKnopp

Prince Charles wird jetzt endlich auch so alt, wie er schon seit Jahren aussieht!
Wir freuen uns sehr zu diesem besonderen Anlass erstmaligst Pedo Knopp an den Plattentellern begrüßen zu dürfen! Auch an diesem Abend wird die musikalische Reiseleitung unbestimmte Ziele ins Auge fassen, ganz nach dem Geschmack der Gastgeber.


Charlotte & Stuppi rokken die Schose hinterm Tresen, sodass es sein Ihriges dabei tuen wird!

Wohl bekomms oder wie der Änglender zu sagen pflegt:
"good becomes"

Samstag 23.11.2013 ab 23.00 Uhr

Und plötzlich wieder.... Club Kiew!

Tanzort

Es gibt ein Wiedersehen, an jener kuscheligen, glamurösen Stelle, als die Schneeflocken sich mit dem Rot der Stadt mischten... Für euch von uns:

fnfn (ex fnessnej) live

ImJuni vs electronik club kiew / siks

Ian May club kiew / siks

Der Gewinn der Party geht zur Hälfte an die SIKS (das Knobbe) und ans Koenichreich, mit deren Sein, Tun und Lassen wir uns aus ganzem Herzen solidarisch erklären.


 

 

 

Donnerstag 31.10.2013 ab 21.00 Uhr

Spacey Halloween

Hey, hey....**
**
**Robert & Nora No **
**             legen Platten auf
*
*Girlgroups**
**               60's**
**          R'n'R     Beat**
**                    Garage**
**                Punk  Indie **
**                       Rock* *Pop 'n Dub*

Donnerstag 24.10.2013
ab 21.00 Uhr
BARABEND im herbstlichen Grau - zu elektronischen Klängen auferlegt von PEP VENTURA und mit Sebi und Felix an den Drinks
Knobbbbbbbe

 Dienstag 22.Oktober 2013
ab 20.00 Uhr

Ryland Bouchard und Johannes Lauxen LIVE im KNOBBE !

 Ryland Bouchard Frankfurt SIKS

EINTRITT FREI! Spenden gehen an die Musiker


Wir freuen uns sehr auf ein "Wohnzimmer-Konzert" im schönen SiKS. Zu Gast ist, neben dem begnadeten Crooner Johannes Lauxen, Ryland Bouchard, der einigen besser bekannt sein dürfte als The Robot Ate Me.

Davor und danach legen le_bouf und ptrck Platten auf, die man sonst nie spielen kann, weil sie zu ruhig sind. Was nicht stimmt.

RYLAND BOUCHARD (USA / Swim Slowly)

http://music.rylandbouchard.com/music
http://www.rylandbouchard.com/

Ryland Louis Bouchard (born 16 October 1979) is an American vocalist and musician who has gone through many distinct phases spanning between 2002 and 2010 in which he has incorporated aspects of folk, electronica, jazz, psychedelia and avant-garde rock. Previously known as the Kill Rock Stars recording artist The Robot Ate Me, has been labeled by Daytrotter as “One of the most creative and potentially scary minds of our generation”.

Man untertreibt bestimmt nicht, wenn man behauptet, dass es sich bei Ryland Bouchard und seinem Projekt The Robot Ate Me um einen der unterschätztesten Musiker der letzten 10 Jahre handelt. Allein sein 2004 erschienenes Album "On Vacation" hätte ihn berühmt machen müssen; ein Album, dass zwar sehr experimentell und extrem düster im Songwriting ist, gleichzeitig aber voller Melodien und Hooks, die einem nicht mehr aus dem Ohr wollen. Was jedoch extrem verstörend ist, bei Titeln wie "Jesus and Hitler", "The Genocide Ball" oder "I slept through the Holocaust". Eigentlich müsste man die Platte in einem Atemzug mit Neutral Milk Hotel's "In the Aeroplane Over the Sea" nennen.
In Folge der veröffentlichung unterschrieb Ryland Bouchard einen Vertrag bei Kill Rock Stars und teilte sich die Bühne mit u.a. The Mae Shi, Barr, The Fall, Hella, Mount Eerie, Karl Blau, The Winks, Doveman, I Need Sleep, The Gossip, Oh No! Oh My!, Okkervil River, Emperor X, und Drew Danburry
Trotz des Hypes um lofi folk, freak folk, new america weired und ähnlichen Genretags, blieb The Robot Ate Me jedoch immer ein Geheimtipp.
Seit 2008 veröffentlicht er unter seinem bürgerlichen Namen, darunter auch die handgefertigte Box "SEEDS" mit über zwei Stunden Spielzeit, eine DVD mit Super8 Kurzfilmen und vier 7inches. Die Songs sind nun klassischer an amerikanischem folk orientiert, werden aber immer wieder gebrochen, z.B. durch den untypischen Einsatz von Drumcomputern und Samples.
Dieses Jahr hat er einiges an neuem musikalischem Material veröffentlicht, immer noch ist es irgendwas zwischen verspielt, ear-catching, heart-warming und düster, experimentell, apokryph.
Nach sehr langer Zeit kommt er wieder auf Tour nach Europa. Frankfurt ist neben Berlin das einzige Konzert in Deutschland.

JOHANNES LAUXEN (Mainz / Knertz)

http://johanneslauxen.bandcamp.com/album/repair

Das musikalische Mainzer Chamäleon namens Johannes Lauxen macht alles was er macht gut. Egal ob TapeLoop-Experimente, dubbige Gitarren Drones oder HipHop Beats. Aber spätestens seit der Platte "No More Fun" mit Oliver Burghardt (Plus), weiß man, dass in ihm auch ein kleiner Crooner schlummert, mit der Fähigkeit, kleine große Hits zu schreiben. Der knerzige HipHop-Head, der er schon immer war und ist, steht zum Glück auch auf R'n'B. Weil er wie gesagt alles gut kann, ist auch sein etwas weirder R'n'B höllisch gut. Dieser steht eher in der Tradition von D'Angelo oder Frank Ocean, statt die cheesy (aber auch gute) Variante von irgendwelchen Puff Daddy Zöglingen (wie zB 112. Kennt bestimmt niemand mehr). Das ist jetzt hoch gegriffen, aber überzeugt euch selbst, wenn er live im kleinen SiKS sein shizzle spielt.

Donnerstag 10. Oktober + Samstag 12. Oktober 2013
LIteratur im KNOBBE zur Buchmesse ab 21.00 Uhr

enno stahl

Donnerstag 10. Oktober

Dorian Steinhoff

Dorian Steinhoff erzählt, wie der Zufall über viele Lebenssituationen entscheidet. Wie Menschen ungewollt in Zwangslagen geraten und ohne eigene Schuld in Schlamassel schlittern. Und wie es immer auch diesen einen Moment gibt, in dem sie hätten Einfluss nehmen, in dem alles hätte gut werden können.

Seit 2007 tritt Dorian Steinhoff im gesamten deutschsprachigen Raum auf. Er arbeitet mit Jugendlichen in kulturellen Bildungsprojekten, außerdem schreibt er für jetzt.de und moderiert Literaturveranstaltungen. 2012 bekam er den Georg-K.-Glaser-Förderpreis. "Das Licht der Flammen auf unseren Gesichtern" ist sein erster Roman im mairisch Verlag.

Enno Stahl

 „Winkler, Werber" zeichnet die innerliche Verfassung derer nach, die für die ökonomische Katastrophe verantwortlich sind und nun selbst von ihr verschlungen werden. In den inneren Monologen Winklers geht Enno Stahl auf die Suche nach den seelischen Abgründen ihrer Verursacher und zeichnet so ein Psychogramm der Krise.

Enno Stahl veröffentlicht seit den Neunzigern Prosa, Lyrik, Essays, Glossen und Kritiken in Zeitungen und Rundfunk sowie in Zeitschriften und Anthologien. Er erhielt zahlreiche Preise und Stipendien. Zuletzt erschien von ihm der Essayband "Diskurspogo" (Verbrecher Verlag).

An den decks:

bunny rbbt mit deep..house..disco
Bunny Rttb

 

Samstag 12. Oktober

Thomas Meinecke

 „Analog" versammelt die Kolumnen Meineckes aus dem Magazin Groove. Thomas Meinecke erzählt von seinem Dasein als DJ, der Entstehung von Plattensammlungen, ersten Erfahrungen mit dem, was angesagt ist, und natürlich von Musik: über Musiker und Musikerinnen, Platten und Labels, Clubs und ein Lebensgefühl.

Thomas Meinecke  ist Schriftsteller, Musiker und DJ. Seit 1986 hat Meinecke zahlreiche Erzählungen, Hörspiele und Romane
veröffentlicht, u. a. „Tomboy“ und „Lookalikes“. 2011/2012 hielt er die Frankfurter Poetikvorlesungen.

An den decks:

Electronik (he's back!) listen to: soundcloud.com/djelectronik/

support by ImJuni

 

 Donnerstag 17. Oktober 2013 ab 21.00 Uhr
Barabend

 


Donnerstag 26. September 2013 :

Barabend mit TEAM BULLSHIT ab 21.00 Uhr

 1.Barabend

Donnerstag 3. Oktober 2013 ab 21.00 Uhr
Barabend
An den Decks: Arno Schäfer, "never know what you can do"

Barabend

 

 

Juni 2013
Donnerstag 27.Juni 2013
ab 21.00 Uhr
Die Barabende machen Pause bis Anfang September. Das muss gefeiert werden.
Es gibt KNOBBE SCHOBBE und Leckerlis.
letzter


Donnerstag 13.Juni 2013
ab 21.00 Uhr

barabend

Donnerstag 30.Mai 2013 ab 21.00 Uhr
Barabend Knobbe


Donnerstag 23.Mai 2013
ab 21.00 Uhr
Knobbe Barabend


Donnerstag 16. Mai 2013
ab 21.00 Uhr
Barabend


Donnerstag 2. Mai 2013

Barabend


Samstag 4.Mai 2013 von 19.00-22.00 Uhr Konzert "The King of the bees" LIVE!
The King of the Bees
Das monatlich stattfindende Sonntagvorabendkonzert der Stadtteilinitiative Koblenzer Straße (SIKS) e.V. in den Vereinsräumen "Knobbe" wird dieses Mal aus Termingründen ausnahmsweise an einem Samstag stattfinden.

Dennoch wird es genauso gemütlich und gediegen, und da es schon so früh los geht, besteht für die Nachtschwärmer und Discofreunde danach immer noch die Möglichkeit, das Frankfurter Nachtleben unsicher zu machen. Also läutet Euren Samstag Abend mit einem gediegenen Konzert und einem leckeren Bierchen im Knobbe ein.

Zu Gast sind dieses Mal "The King of the bees" aus Saarbrücken, deren Musik sich so beschreibt:

"Seit der Gründung im Mai 2011 steht „The King of the Bees“ für eine kreative Mixtur aus Indie-, Folk- und Popmusik. Das Saarbrücker Trio besticht durch unkonventionelle Arrangements und einen Ideenreichtum, der die Grenzen des Indie-Folks spielerisch überschreitet. Von eingängigen Melodien, häufig wechselnden Instrumenten wie Glockenspiel, Mundharmonika oder einer Spielzeugorgel getragen, verwandeln sich ihre Songs in eine dichte Klangatmosphäre und sorgen für ein intimes Konzerterlebnis."

www.thekingofthebees.com
www.facebook.com/thekingofthebees


April 2013
Donnerstag 25.April 2013 ab 21.00 Uhr
sellawie

Donnerstag 19.April 2013 ab 21.00 Uhr
KNOBBE

Kaiser Ludwig mag House Musik ... ebenso wie das Knobbe House Musik zu schätzen weiß.
Des wegen freut sich die ganze Straße schon wie Bolle, die beiden kreativen Köpfe an den Plattenspielern zu begrüßen. Und wie es sich für eine wahre Majestät gehört, spielen die zwei ausschließlich mit Vinyl!

Weil das alles noch nicht genug Grund zum illustren Beisammensein ist, läuft im hinteren Raum noch der Film "Water Makes Money"

Der Film fängt pünktlich um 21:30 Uhr an!

Water Makes Money
Die französischen Konzerne Veolia und Suez zählen zu den Großen im wachsenden Weltmarkt der privaten Wasserversorgung. Sie sind auf allen fünf Kontinenten präsent und kaum eine Woche vergeht ohne Neuerwerbungen. Doch ausgerechnet im Heimatland Frankreich haben sie schnell wieder an Boden verloren. Anfang 2010 mussten beide Konzerne an ihrem Hauptsitz Paris die Wasserversorgung an die Stadt zurückgeben.


Donnerstag 11.April 2013 ab 21.00 Uhr
Barabend und Ausstellung
Barabend + Ausstellung
TON:
+michael bilderberger & smicky
+herr schmidt
BILD:
+ freht
+ ian
BAR:
+wodka-cranberry


Donnerstag 4. April 2013
Barabend ab 21.00 Uhr
Barabend

März 2013

Ostersonntag 31.3.2013 ab 19.00 Uhr

 

SIKS-Osterspezial: „Echo Me“ live im Knobbe

Echo

 

 

 

Am Ostersonntag, 31.3.2013, öffnet die Stadtteilinitiative Koblenzer Straße (SIKS e.V.) mal wieder ihre Türen, um Euch ein weiteres sonntägliches Vorabendkonzert allererster Güte zu bieten.

 

Dieses Mal gibt sich Jesper Madsen alias „Echo Me“ die Ehre. Der dänische, aktuell in Berlin lebende Singer/Songwriter, der auf bisher über 200 Konzerten schon die halbe Welt bespielt hat und gerade auf Akustik-Wohnzimmertour ist, wird uns solo und nur mit einer Akustikgitarre bewaffnet ab 19 Uhr verzaubern. Man darf gespannt sein, unsere Vorfreude ist  riesig.

„Jesper Madsen is the Danish songwriter behind Echo Me. He’s been writing songs since the age of 10, starting of “borrowing” lyrics from artists found in his parents’ collection.
The name "Echo Me" stands for that similarity, there is between Jesper and his music. The songs are echoes of his personality and his thoughts. His sound is an echo of his own taste and his own ideals.
After more than 200 concerts in Denmark, Germany, Holland, England, Belgium, France, Spain, Czech Republic and US, the debutalbum was brought to life, in collaboration with producer Noah Rosanes, and released by Für Records in 2012. In January 2012 Echo Me also released a triple EP with Nelson Can and The Freudian Slip.
A new album is now in the making, with planned released in the fall 2013.
.“

Wie immer ist der Eintritt kostenlos, werft was in den Hut, damit Jesper am nächsten Tag weiterfahren und die nächsten Menschen glücklich machen kann.


Donnerstag 28. März 2013 ab 21.00 Uhr

Titel

Frühlingsgefühle

Mit Julia Wahl und vytas ffm an den decks

plus quietschige Visuals.

Donnerstag 21. März 2013 ab 21.00 Uhr
KNOBBE
Guba -Live-
Daniel M. - DJ

Als besonderen Gäste begrüßen wir diesmal Daniel M. als DJ und Guba als Liveact! Wer Guba und seine Auftritte schon kennt, weiß was ihn erwartet und wer ihn noch nicht kennt, sollte ihn schnell kennenlernen.
Daniel M. ist schon seit einigen Jahren in der alternativen Frankfurter Clubkultur unterwegs. Es dürfte kaum einen Club geben, den er noch nicht bespielt hat. Wie z.B. Tanzhaus West / Dora Brilliant, Lido, Intimbar, Yachtklub, Radio X, Hafen 2, Silbergold, Siks usw.
Musikalisch bewegt er sich im House, Techno und Electro Bereich.

 

Donnerstag 14. März 2013 ab 21.00 Uhr
DJ Kaiser L

50s/60s Rhythm & Blues, Rock 'n Roll, Rockabilly – Barabend mit Schallplattenunterhalter DJ Kaiser L

Ein Jahr nach seinem unvergessenen Debüt an den Plattentellern der SiKS freut sich das Gallus, den Frankfurter DJ Kaiser L (Dreikönigskeller, Saint Clichy, Pik Dame, Orange Peel, etc.) erneut in seinen heiligen Hallen begrüßen zu dürfen.
And as always: Vinyl only - no remix, no electro!
Für gustatorisch-visuelle Hochgenüsse sorgen American-Diner-Food und 50s-Visuals. Denn sie wissen nicht, was sie tun…

Es wird also Zeit, alle gepunktet-karierten Kleidungsstücke aus den Tiefen des Kleiderschranks zu kramen und den Herrenkamm im Brusttäschchen des Hemds zu verwahren.
Tell me more, tell me more.... Sehr gerne: es gibt Gratis-Schnäpse für die schönsten Tollen, oder wie wärs mit einem selbstgemachten Beerenlimes für alle Sandy Olsens dieser Welt?

Plato: "Do you think the end of the world will come at nighttime?"
Jim Stark: "Uh-uh, at dawn."

...also lasst uns tanzen, bevor es zu spät ist!

Die SiKS freut sich auf euch
... und auf Kaiser L - a traveller in time, a gentleman, a swinging soul, a vinyl maniac...


Donnerstag 7. März 2013 ab 21.00 Uhr
Janina live im knobbe
Wir freuen uns wie sau, denn:
Janina kommt!
... und Janina rockt!

http://www.myspace.com/janinarockt
http://www.facebook.com/janinarockt

Man schreibt über sie:
"Die junge Sängerin und Gitarristin tritt zunächst wie eine Punkprinzessin auf die Bühne. Mit einem aparten Kapuzentop singt sie über ihre „Mudda“ und machte sogleich klar, dass sie eine packende Mischung gefühlvoller, eingängiger und nicht zuletzt witziger Texte drauf hat; Mama kann sich freuen. Mit ihrem rockigen Hit „Chillarella“ (Refrain: „…kommt immer zu spät“) wird es noch etwas eingängiger, aber nicht kraftloser. Vor allem hat Janina eine hocheffiziente Gitarrentechnik."


An den Decks: Geburtstagskind SUSE und Kend Heuschrick


Donnerstag 28. Februar 2013
Barabend
mal wieder ein vielversprechender donnerstagabend im knobbe mit aussicht auf einen kleinen live act!
lebendigen beats dazu gibt's von monsieur schnuerschuh. special drink: mate wodka. kommt zahlreich!


Donnerstag 21.Februar 2013
meat

Die Donnerstage im Knobbe sind seit Jahren für den ein oder anderen Frankfurter gesetzt.
An diesem Donnerstag haben wir niemand geringeres zu Gast als
Freebase Mitbegründer und Robert Johnson Resident DJ "MEAT"!

Mit dem Motto "FLEISCH ISsT MEIN GEMÜSE" wird der Vegetarier MEAT mit einem SPECIAL GUEST die Teller zum rotieren bringen.
Und vom KNOBBE Team gibt es noch einen vegetarischen Eintopf gegen die kalten Gedanken an Tagen wie diesen!
Natürlich nur solange der Vorrat reicht!

Donnerstag 14. Februar 2013 ab 21.00 Uhr
Barabend


Donnerstag 7.Februar 2013
Barabend & Ausstellungseröffnung "Wandelwände" von Ulli Bomans
ulli

In musikalischer Hinsicht ist Ulli Bomanns sicher schon einmal dem einen oder anderen begegnet: einige Veröffentlichungen hat er unter seinen Pseudonymen "Schieres", "GLADBECK CITY BOMBING" und "SHRUBBN!!" (zusammen mit Marco Haas a.k.a. T.Raumschmiere) auf den Markt gebracht.
Der aus Hamburg kommende hat nun einige seiner großformatigen digitalen Collagen mitgebracht und wird sie heute Abend (und nächste Woche) im Knobbe / SIKS e.V. ausstellen.
Infos zum Künstler:
http://schieres.com/info.html
http://www.kunstportal-pfalz.de/36/pid,3793/vita-bomans-ulli.html
An den decks heute: DJ Severin
Wir freuen uns auf euren Besuch


SIKS präsentiert: NINO AUS WIEN

10. Februar solo & unplugged im Knobbe, Beginn 19:00

11. Februar mit Band im Orange Peel, Beginn 20:00

Der Nino

 

Im Umfeld österreichischer Musiker wie "Ja, Panik" und "Soap & Skin" schickt "Der Nino aus Wien" sich an, mit seinen großartigen Texten und seiner außergewöhnlichen Bühnenpräsenz einer der ganz Großen zu werden. Nino ist Musiker, Liedermacher und Literat in einem und zählt zu den ungewöhnlichsten und talentiertesten Musikern & Dichtern der letzten Jahre.

Dieser Tage veröffentlicht er seine neue Platte mit dem Titel Bulbureal und wir freuen uns sehr, dass ihn seine erste Deutschland-Tour gleich zweimal nach Frankfurt führt.

 „Und wenn er in „Die letzte Reise“ singt: »Es zahlt sich einfach nicht aus, dauernd alle zu meiden, die man liiarbt«, kommt die Gänsehaut. Danke Wien, für den Nino.“ (Intro)

„Der Nino aus Wien ist das österreichische Pendant zu Tocotronic. Kann man machen. Ein Walzer auf die Ton Steine Scherben.“ (Jahrgangsgeräusche/Vice Germany)

„Vermutlich hat jede Generation die Helden, die sie verdient und ich kann nur sagen, dass ich froh bin, dass der Nino Aus Wien zu denen meiner Generation zählt.“ (Christian Pausch, fm4)


Donnerstag 24. Januar 2013
ab 21.00 Uhr
Flyer


Donnerstag 17. Januar 2013

Barabend


Donnerstag 10. Januar 2013
ab 21.00 Uhr Barabend
 Barabend

 Sonntag, 6. Januar 2013  ab 18 Uhr

Sonntagskonzert mit #4

Singer/Songwriterabend mit #4

Gemütlich mit warmen und kalten Getränken.

Der Künstler "#4:
Ein Mann, der oft nachts zu Hause sitzt und meist
leise auf seiner Gitarre spielt.
Dazu fallen ihm Melodien und Texte ein, die ihm
wichtig, manchmal aber auch skurril sind.
Sehr authentisch und meist ruhig.
Vorher spielte er bei "Trip Fontaine". Das hier ist
jetzt sein Alleineding, das sich #4 nennt.

Der Eintritt ist kostenlos, es geht ein Hut herum,
dessen Inhalt am Ende des Abends die Künstlergage bilden wird.
 
Eintritt ist ab 18.00Uhr,  Konzertbeginn 19.00 Uhr

www.facebook.com/nmbr4
www.soundcloud.com/nmbr4
www.siks-ffm.de

Donnerstag 20.Dezember 2012 ab 21.00 Uhr

Weltuntergangsbarabend

20122012



Donnerstag  13. Dezember 2012
ab 21.00 Uhr
Barabend & Ausstellung

barabend


Sonntag 9.Dezember 2012 ab 18.00 Uhr
Hirsch

 

Donnerstag 6.Dezember 2012 ab 21.00 Uhr
Barabend mit Nico Lauda (Obf/SUPER LILLY)
Barabend


Samstag 1.Dezember 2012
ab 23.00 Uhr
Club Kiew präsentiert:
* TANZORT*
im Bahnhofsviertel
Moselstraße 45 mit:
Im Juni (SIKS/Club Kiew)     Paul Morgan (seperate skills rec.)       Ian May (SIKS / Club Kiew)      Herr Schmidt (Fluchtpunkt)

Tanzort

 

Donnerstag 29. November 2012 ab 21.00 Uhr 
Barabend im KNOBBE

Barabend

 

Donnerstag 22. November 2012 ab 19.00 Uhr

quest
Danach Barabend
                         Flyer


Donnerstag 15. November 2012
ab 21.00 Uhr

Barabend KNOBBE

 

 

Donnerstag 8.November 2012 ab 21.00 Uhr

zier

Zierpopp

"Frankfurter DJ Trio, welches zur Premiere im Knobbe bestimmt die ein oder andere fantastische Scheibe aus dem Hut zaubern wird. Das Knobbe freut sich auf eine fulminante Show mit Philipp, Julius und Hannes."

Donnerstag 1.November 2012 ab 21.00 Uhr
Barabend 12.November 2012

Dazu gibts lecker "KNOBBE-SCHOBBE" unser selbstgemachter Apfelwein + Käse!

 

Sonntag 4.November 2012 18.30 Uhr Eintritt frei!
Sebastian Witte

 SIKS präsentiert: Sebastian Witte live im Knobbe
"Das ist die sehr feine Poesie eines anspruchsvollen Songwriters, die scharf und unerbittlich zwischen gut und schlecht unterscheidet." INTRO
Sebastian Witte arbeitet seit Jahren an seiner eigenen Vorstellung von kitschbefreiter deutscher Lyrik im Popsong. Mit E-Gitarre, Loopstation und seinem Gesang schafft er eine Atmosphäre, die sich aus Geborgenheit und Entfremdung gleichermaßen zusammensetzt.
Seine fast geflüstert klingenden Stücke bilden das perfekte Gegenstück zu der schweißtreibenden Extase, die er mit seiner Band Videoclub fordert. Er ist Mitglied des, von Gisbert zu Knyphausen gegründeten, Omaha Records Kollektivs.

Am 4.11.2012, ab 18:30, ist er solo zu Gast im Knobbe, den Vereins(t)räumen der Stadtteilinitiative Koblenzer Straße - SIKS e.V., Koblenzer Str.9, Ffm

Der Eintritt ist konstenlos, es geht ein Hut herum, desses Inhalt am Ende des Abends die Künstlergage bilden wird, also bringt etwas Geld mit :)

Zum Reinhören:
http://soundcloud.com/sebastianwitte
www.facebook.com/SebastianWitteMusik

 

 

Donnerstag 18. Oktober 2012
Barabend

 

 

Barabende zur Buchmesse 2012

11. und 13. Oktober, 21.00

Verbrecher

 

Donnerstag,  11.10.2012, ab 21:00

Thomas Keck liest aus Ronald M. Schernikau So Schön

decks: Ian May und ImJuni

 

Samstag, 13.10.2012, ab 21:00

Dietmar Dath  stellt seinen neuen Roman Kleine Polizei im Schnee vor.

decks: Lars und Joscha Adonis Baumert

www.verbrecherei.de

 

Donnerstag  4. Oktober
Barabend
Flyer

 

Programm Juni 2012

Aktuelle Ausstellung von
Freht Berger

Donnerstag 21.Juni 2012 ab 21.00 Uhr
Letzter Barabend vor der Sommerpause!

Knobbe Ist Stadt

Mit "urban visuals" von Walther Ruttmann

An den decks:  PuppetMaster vs NoOne

 

Donnerstag 14.Juni 2012 ab 21.00 Uhr
Stager Parade


Donnerstag 7.Juni 2012 ab 21.00 Uhr
Karawane


Donnerstag 31.Mai 2012
KNOBBE SCHOBBE

 

Donnerstag 24. Mai.1012 ab 21.00 Uhr

An den decks: Suse & Kend Heuschrik

 

Donnerstag 17.Mai.1012 ab 21.00 Uhr

 STONERROCK____mit ian may & sebi


        Donnerstag 10. Mai 2012 ab 21.00 Uhr

ImJuni Release Party

ImJuni

Den neuen ImJuni Mix - Im Märzen - gibt es ab 11.Mai unter www.soundcloud.com/imjuni 

Support an den decks: Bea, Marvin und Felix

 

Donnerstag 3. Mai 2012 ab 21.00 Uhr

KNOBBE

       

                  Ausstellung vom 12. April - 3. Mai: 

                  Steffan Klein _
          Fotografie und Videoinstallation 

                Stefan Klein

 



Donnerstag 26.April 2012 ab 21.00 Uhr
20/30th Swing-Musik mit “DJ Kaiser L – the gentleman with a swinging soul“

KNOBBE 26.4.2012
www.myspace.com/djkaiserl

 Donnerstag 12.April 2012 ab 21.00 Uhr


KNOBBE 12.4.2012

 

5. April 2012, 21:00.

Kundnani

In seinem Buch "Utopia & Auschwitz" wirft Hans Kundnani die Frage auf, warum sich Teile der deutschen Linken vom Antifaschismus über den Antiimperialismus zu teilweise dezidierten Antisemiten entwickelten. Während andere, wie Joschka Fischer, im Schock dieser Erkenntnis zu konsensorientierten Machtpolitikern des bundesrepublikanischen Systems wurden. Das alles entfaltet der Autor an Berliner und Frankfurter Schauplätzen.

Ein Diskussionsabend mit

Hans Kundnani

Hans Kundnani, Autor und Journalist, lebt in London. Er arbeitet für den European Council of Foreign Relations (ecfr.eu) und war Auslandskorrespondent für den Guardian in Berlin.

Magnus Klaue (Jungle World)
Juergen Roth (u.a. konkret)

Moderation:
Rüdiger Lang ( ifkt.org , SIKS)

Anschließend an den decks:

Paul Morgan

 

 

Programm März 2012

Donnerstag 29. März 2012  ab 21.00 Uhr:

 Ausstellung und live Performance! von Niklas Fiedler

dazu: Downtown Melodies mit Carlo Costa & Tonic Boy

 downtown melodies _fausthoch3_ 29. März 2012

 

Donnerstag 22.März 2012  ab 21.00 Uhr

 Fausthoch3 Ausstellungseröffnung im Knobbe

 

Donnerstag 8.März 2012 (WELTFRAUENTAG!) ab 21.00 Uhr

Weltfrauentag im KNOBBE


Donnerstag 1.März 2012 ab 21.00 Uhr

KNOBBE

+ Gernot Gottwals liest aus seinem Buch "Im Eifer Deines Dieners" vor (21.30 Uhr)

 

-


Donnerstag 19.April 2012 ab 21.00 Uhr

gelt et nelt @ knobbe



Donnerstag 23. Februar 2012 ab 21.00 Uhr

Finanzkapitalismus

Achim Szepanski (Rhizomatique, Milles Plateaux) und Rüdiger Lang (SIKS, ifkt.org) lesen aus ihren aktuellen Essays zum Thema und diskutieren die Rolle des Finanzkapitalismus und der klassischen Produktion in den gegenwärtigen Krisen. Moderation: Volker Koehnen (verdi, Hessen).

An den decks: Christian Baums

 

Donnerstag 9. Februar 2012 ab 21Uhr

Chelsea Sisters Deluxe!

Barabend 9.2.12

 

Donnerstag 16. Februar 2012 ab 21.00 Uhr

IAN MAY

 

 


Donnerstag 2. Februar 2012 ab 21.00 Uhr
Barabend mit IAN MAY an den Decks

KNOBBE

Donnerstag 26.Januar 2012

Noten - Visuals

Klassik

Uraufführungsabend im Knobbe!

Die große Rockgeste trifft "einige Noten".

Das DJ Team UrbanScore legt zwischen Klassik und "Neue Musik" zu glamurösen Visuals auf.

 

Donnerstag 19.Januar 2012

1

 

Donnerstag 12. Januar 2012
Barabend Start um 21.00 Uhr

2 night

Donnerstag 5. Januar 2012

NIGHT DRIVE

NICO LAUDA (NONOT / FUTURE A.S.A.P.)
Wir starten rasant und geschmacksintensiv ins neue Jahr.
An den Decks begrüßt euch NICO LAUDA (OBF)
dazu gibts unseren selbstgemachten "KNOBBE-SCHOBBE" und einen
fantastischen selbstgemachten Kochkäse von Kommando KÄSE.
Start um 21.00 Uhr

 

SIKSBAUM

 

Donnerstag 29.12.11 ab 21.00 Uhr

Barabend


Donnerstag 22.12.11 ab 21Uhr

BARABEND

Diesen Donnerstag ist es wieder soweit- Quiztime im Knobbe!

Es wird geraten, gehört, gerätselt und geschätzt- die ersten Gruppen bilden sich schon.........

Also hereinspaziert und mitgemacht.

Um diesen Abend rund zu machen werden nach dem Rätselspaß Jupiter/ Mercury/ Oblomow die Decks übernehmen

und uns durch die Nacht begleiten!

 

Donnerstag 1.12.11 ab 21Uhr
Barabend mit KNOBBE-SCHOBBE
An den Decks:

derausmvierten

www.facebook.com/derausmvierten

 

Donnerstag 8.12.11

Das KNOBBE ist heute geschlossen.

I Love Bleiberecht

Es findet ausnahmsweise KEIN Barabend statt, denn SIKS ist eingeladen, an der Jugendkonferenz von "Jugendliche ohne Grenzen" teilzunehmen und bekommt an diesem Abend im Rahmen einer Galaveranstaltung wegen unserem Engagement für Yahye den Initiativenpreis überreicht!
Auch der Abschiebeminister wird an diesem Abend gewählt.
3 Tage lang machen "Jugendliche ohne Grenzen" parallel zur Innenministerkonferenz in WI Rambazamba!
Am 7. 12. findet eine große Bleiberechtsdemo statt, los gehts um 17 Uhr vom Wiesbadener HBF aus.
Alle sind eingeladen, mit uns nach Wiesbaden zu fahren und die Aktion "I ♥ Bleiberecht für alle!" zu unterstützen!

Also: nächsten Donnerstag (8.12.11) findet ihr uns ab 18 Uhr in Wiesbaden, Schlossplatz 4
zum Gala-Abend von Jugendliche ohne Grenzen - NICHT beim Barabend in der Koblenzer !!!

mehr Info´s ->

www.jogspace.net

 

Donnerstag 15.12.11

Champagne Campaign Frankfurt: Pre-Xmas House SPECIAL

 CCFrankfurt

Mit der Champagner Mafia, a.k.a. Guido und Lars B., an den decks!

Special guest an der Bar: Liquid Cocaine!

 

Donnerstag 17. November 2011 ab 21.00 Uhr

Barabend mit Ravebotta

ravebotta

Ravebotta ist auflegen ohne Konventionen. Natürlich muss die Platte passen. Aber wenn über den Abend aus Discohaus Tekkno wird und aus diesem wieder Deephaus, gefolgt von Tekkhaus, der ins düstere abdriftet, dann waren die von Ravebotta wahrscheinlich verantwortlich. Spaß an der Sache steht ganz vorn, weswegen auch gern in nicht kommerziellen Läden gespielt wird. Weg mit dem Hochglanz. Her mit dem verlausten Pack.  Zu möglichst fairen Preisen. Von der Vinyl bis zum Timecode: STRICTLY Mixed with Music, Vibez and Feeling. Ravebotta <3 ♥U

 

*Hülya Albak - In der Bewegung*

Die Bilder von Hülya Albak erzählen anekdotisch vom Spannungsfeld zwischen Heimat und Fremde, zwischen Aufbrechen und Ankommen, zwischen Bewegung und Stillstand.
In ihren meist kleinformatigen Arbeiten macht sie detailverliebte Anleihen bei der orientalischen Kunst - genauso selbstverständlich wie bei der Klassischen Moderne des Okzidents. So findet sie Anknüpfungspunkte in der Arabeske, wie auch im Bande Dessinée.
Oft vermischen sich hier Mythisches und Persönliches: die gegensätzlichen Emotionen von Bedrohung und Geborgenheit werden jedoch in einer unbekümmerten, fast heiteren Arbeitsweise umgesetzt.
Der Drang nach Bewegung und Fortschreiten entlädt sich in Albaks Werken in einem bunten Farbreigen, in schwungvollen, tanzenden Formen. Diese stehen nur in einem scheinbaren Widerspruch zu ihren hintersinnigen, oft auch melancholischen Betrachtungen.

Donnerstag 3. November 2011
ab 21.00 Uhr
Ausstellungseröffnung & Lesung

 KLAUS Huelya

An den Decks: Marvin & Yook

 

Dienstag 1. November 2011 um 19.00 Uhr
Syrien im Aufstand

Infoveranstaltung zu den Protesten in Syrien

Referent: Fabian Labude (Hamburg)

Eine Veranstaltung der Industrial Workers of the World /Frankfurt (www.wobblies.de)

Seit über einen halben Jahr gehen die Menschen in Syrien auf die Strasse, um gegen das repressive Assad Regime und für den demokratischen Wandel in ihrem Land zu demonstrieren.
Die Proteste halten an, obwohl das Militär zahlreiche Städte besetzt, Sicherheitskräfte
schon weit über 3000 Demonstranten erschossen haben und zehntausende AktivistInnen in Gefängnissen für ihr friedliches Engagement gefoltert
werden.
Wer sind diese Menschen, die unter Lebensgefahr immer wieder auf die Strasse gehen? Wird das Assad Regime die Proteste dauerhaft niederschlagen können?
Wie kann die junge Demokratiebewegung erfolgreich sein und welche Rolle spielt die internationale Gemeinschaft?
Fabian Labude will sich an diesem Abend diesen Fragen nähern. Er wird von seinen Eindrücken einer Reise nach Syrien und seiner Arbeit mit syrischen Aktivisten
berichten.

IWW Ortsgruppe / General Membership Branch Frankfurt

 

Donnerstag 27.10.2011 ab 21.00 Uhr
Barabend mit Eva Simonis LIVE!

knobbe

Eva Simonis/ Chansons und mehr..........  soundcloud.com/evachansons

Davor, danach und zwischendurch: Suse (Exzess)/ Tom Kha Guy

Barabende im Knobbe zur Buchmesse 2011

Buchmesse Flyer vorne


Samstag, 15. Oktober 2011 um 21.00 Uhr

Die lange Martin Büsser Nacht
Ein Abend mit Worten, Musik, Bildern & Pop
Mit dabei sind: Roger Behrens (testcard, Freies Sender Kombinat HH), Thomas Meinecke (Autor, DJ und Musiker bei F.S.K.), Sonja Eismann (Missy Magazin), Frank Liebelt (Radio X), Jörg Sundermeier (Verbrecher Verlag) und der Ventil Verlag
Fast genau vor einem Jahr, am 23. September 2010, verstarb der Journalist, Musiker, Künstler und Autor Martin Büsser unerwartet und viel zu früh.
 
Aus diesem Anlass kommen am  15. Oktober Weggefährten, Autoren und Freunde zusammen, um aus Martin Büssers Texten zu lesen, Musik zu spielen, Filme zu zeigen oder von  gemeinsamen Erinnerungen zu erzählen. Wir wollen den Abend einem Journalisten und Musikkenner widmen, der die Musik liebte und durch sie lebte - ohne den es weder den Ventil Verlag noch die testcard geben würde. Es soll ein lebendiger Abend voller Erinnerungen, unterhaltsamer Texte, und eigener Gedanken werden. Und natürlich, nicht zu vergessen, wird es ein Abend mit viel Musik aus den 40 Jahren Pop, die Martin Büsser aus seiner Perspektive bearbeitet und durchlebt hat.

Martin Büsser

Martin Büsser (1968-2010) war Mitbegründer des Ventil Verlags und der testcard, veröffentlichte zahlreiche Bücher und Artikel zu Popkultur, bildender Kunst und Kulturkritik mit den Schwerpunkten experimentelle Musik, zeitgenössische Kunst, Gender Studies und Independentkino.. Er schrieb unter anderem für konkret, Intro, Jungle World, Süddeutsche Zeitung, Emma, Die Zeit und WoZ. Außerdem veröffentlichte er eigene Bücher und arbeitete an zahlreichen Anthologien mit, unter anderem am Buch-CD-Projekt »I Can’t Relax In Deutschland«.  In den 1980er und frühen 1990er Jahren führte er für das »Zap«-Fanzine um die 100 Interviews, unter anderem mit Henry Rollins, Courtney Love, Sonic Youth, Half Japanese, Flaming Lips, Nirvana und Butthole Surfers. Innerhalb des Hardcorepunk-Magazins sorgte er zu dieser Zeit bereits für zahlreiche Debatten, weil er den engstirnigen Musikgeschmack der Szene nicht akzeptierte, sondern auch über Künstler wie Heiner Goebbels und John Zorn schrieb. Darüber hinaus war er Sänger und Texter für die Post-Punk-Artschool-Band Familie Pechsaftha (u. a. mit Junge von EA 80) und schuf etliche Bilder, von denen einige an diesem Abend im Knobbe zu sehen sein werden.
 
Freitag, 14. Oktober 2011 um 20.00 Uhr
Dradio.de präsentiert
Junge Autoren im Knobbe:

Lyrix Preisträger
Junge Autoren
Sexyunderground (FFM)

Junge Dichter und Poeten treffen sich, um eigene Texte und Gedichte zu performen. Begleitet von Livemusik werden Nachwuchsautoren der Bundeswettbewerbe »lyrix« und Treffen Junger Autoren sowie des Frankfurter Jungautorenkollektivs sexyunderground  ihre Beiträge zum Besten geben.

Wir freuen uns auf ein lyrik- und kulturbegeistertes Publikum, der Eintritt ist frei!
 
Donnerstag, 13. Oktober 2011 ab 21 Uhr

Verbrecher Barabend

Der große Island Abend des Verbrecher Verlags
Märchen, Sagas und moderne Poesie

Der Verleger Jörg Sundermeier stellt vor:

"Vikivaki" von Gunnar Gunnarson
"Windzeit, Wolfszeit" von Karl Wetzig
"Die Elfe im Schlafsack" und "Neue Nordwelt" von Wolfgang Müller

Diese allesamt wunderbaren Bücher erscheinen im September 2011 im Verbrecher Verlag!

Danach: Barabend und DJ-Set: ImJuni & Architecture in Reykjavik DJ-AllStar Team

Donnerstag  29.September 2011 ab 20.00 Uhr

Filmvorführung "LITTLE ALIEN" von Nina Kusturica

Little Alien


Wir zeigen den Film Little Alien, ein Dokumentarfilm der österreichischen Regisseurin und Filmproduzentin Nina Kusturica zur Thematik unbegleiteter minderjähriger Flüchtlinge und informieren über die aktuelle Situation von Yahye a.k.a. YAXIE YAX.
Yahye ist ein junger Somali, der nach 4 jähriger Flucht in Frankfurt gelandet ist und nun nach Polen abgeschoben werden soll, wo er zwar anerkannter Flüchtling ist, jedoch krasser rassistischer Verfolgung ausgesetzt war.
Mehr Infos zu Yahye -> hier

Danach (ca.22 Uhr)  Barabend mit

DJ Sizza & Phillip

 

 

Donnerstag 22.September 2011 ab 21.00 Uhr

 
"REPETITIONS"

Ausstellungseröffnung von

Wacho Tscheischwili

                   +

Musikalische Untermalung mit "Das Tor zur Modewelt" 
Ein Projekt von und mit  Gergana Todorova, Joscha Baumert, Lars Becker, Manuel Raven

 Das Tor zur Modewelt

Samstag, 13. August 2011

7. Straßenfest in der Koblenzer Straße im Gallus

 

Strassenfest 2011

Dieses Straßenfest widmen wir YAHYE a.k.a. YAXIE, um mit ihm gegen seine drohende Abschiebung zu kämpfen!
Mehr Infos hier

Programm ab 14 Uhr :
- KAJAK _ elecoustic live www.kajak-music.com​
- Gastone _ PopRock www.myspace.com/gas​toneband
- YAXIE a.k.a. Yahye _ HipHop
- Rue Noire _ Gute Musik!
- Axaram _Singer Songwriter aus der Koblenzer Straße
- Peter Prahl a.k.a. Bingo Ulf aus Berlin

und: Kunstausstellung, Playground, Fahrradversteigerung, Love Dance Crew, Skatemobil, Schaumparty, Flohmarkt, Kinderlieder, versch. Speisen, Kaffee, Kuchen, etc.

ab 23 Uhr
AFTERSHOWPARTY
im BETT, Schmidtstraße 12

Guba & Abelha Supersonica live

plus Chelsea Girls,
Im Juni, Christian Baums & Ian May


Um über den "Fall: Yahye" informiert zu sein oder Unterstützung anzubieten, tretet der Facebook-Gruppe "Gegen die Abschiebung von Yahye Adan Dualle" bei   -> https://www.facebook.com/g​roups/149162905160789?ap=1

 

Samstag 11.Juni 2011 ab 15.00 bis 19:00 Uhr

I ♥ Wasserhäuschen - Zum Aktionstag des Netzwerks Wem gehört die Stadt?

Wasserhäuschen


Die SIKS reanimiert den Vorgarten eines Stück Nachbarschaft, bei uns hier in der Koblenzer Straße.
Es soll ein gemütliches Zusammentreffen werden, während um uns die Stadt bebt.

Für Getränke ist gesorgt und es kann eigenes Grillgut mitgenommen werden. Dazu spielen

Valentine & The True Believers

www.myspace.com/valentinethetruebelievers

WASSERHÄUSCHEN

WASSERHÄUSCHEN

WASSERHÄUSCHEN

WASSERHÄUSCHEN

WASSERHÄUSCHEN

WASSERHÄUSCHEN

WASSERHÄUSCHEN

WASSERHÄUSCHEN



Donnerstag 19.Mai 2011 ab 21.00 Uhr

 Hobo

mit

Lars,

Jacob Lauer,

Timo Wiegand, und

Hobo und House an den Decks.

 

Donnerstag 26.Mai 2011 ab 21.00 Uhr

GROOVE

 

Donnerstag 7. April 2011 ab 21.00 Uhr

Achim Szepanski liest

Saal 6

Mit den Labels “Force”, “Ritornell” und “Mille Plateaux” (nach dem Kapitalismus & Schizophrenie-Gewaltbuch “1000 Plateaus” von Deleuze/Guattari aus dem Jahr 1980) hat der gebürtige Karlsruher Achim Szepanski in den 90ern Noise-Technogeschichte geschrieben. Frickelking Asmus Tietchens, Acid-Pionier Robert Babicz, Digital Hardcore-Held Alec Empire gab er eine Heimat. Nach Suhrkamp-, De:Bug-, Wissenschaftstexten holt er zur Megabuchtriolgie aus und veröffentlicht auf eigene Faust drei fette Romane, die leicht wahnsinnig daherkommen. “Saal 6″ erzählt auf 750 Seiten eine systemkritische Geschichte über die gedopte Bankerszene im Jahr 2013.

edition-mille-plateaux.de

Musik von: Osmo Schluff

 

 

Donnerstag 14. und 21.  April ab 21 Ausstellung Marina Kampka und Marie Schoppman

Vernissage 14.4.2011

 LADIES 1,2
Tulpen und Narzissen
(Untitled)

 

Donnerstag, 24. März 2011 ab 21.00 Uhr

Andreas Göcke

Ausstellung KNOBBE

 

 

Donnerstag 17. März 2011 ab 21.00 Uhr

barabend


Donnerstag 10. März 2011 ab 21:00 Uhr

Vernissage
ANSICHTSSACHEN
mit Arbeiten von Vanja Vukovic, Jennifer Bannert und Klaus Rathgeber

Ansichtssachen

Das Gruppen-Ausstellungsprojekt „ANSICHTSSACHEN" zeigt fotografische Arbeiten, digitale
Bildkunst und ein auf Interaktion basierendes Video. Die Gemeinsamkeit der auf den ersten
Blick sehr verschiedenen Positionen besteht darin, dass hier in verschiedenen Medien mit
Formen und Inhalten experimentiert wird, so dass in allen Bildern das Zufällige, Flüchtige
und Unkontrollierbare ein Thema ist. Die Bildergebnisse waren somit ebenso wenig
vorhersagbar wie wiederholbar. Die Betrachter sind eingeladen zu rätseln und zu assoziieren
und so wird es womöglich Ansichtssache sein, was jemand in einem Bild sieht oder nicht.

Wir freuen uns über jede und jeden von euch, der kommen möchte und erwarten euch mit
Kunst, Getränken und

Musik von Julia Wahl und Dettonville

 

Donnerstag 3.März 2011 ab 21.00 Uhr

BBB


 

Samstag 26. Februar 2011 ab 20.30 Uhr

Warm-up  4

 

Donnerstag 24. Februar 2011 ab 21.00 Uhr
Ralle Barabend

Donnerstag 17. Februar 2011 ab 21.00 Uhr

Verbrecherei

Das Verbrecher Rotfront Theater verbindet Texte mit Texten, eine poltische
Aussage quer durch die Dichtung wird spürbar. Jörg Sundermeier vom
Verbrecher Verlag wird Texte von Gisela Elsner, Rudolf Lorenzen, Egon
Neuhaus, Dietmar Dath und Ronald M. Schernikau lesen.

Anschließend darf linkshedonistisches Radikalinskitum zu den Klängen von

MAXIAMLTIEF & Jörg Sundermeier

ausgelebt werden. Her mit dem schönen Lesen!

 

Donnerstag 10. Februar 2011 ab 21.00 Uhr 

Barabend

Donnerstag 3. Februar 2011 ab 21.00 Uhr

Asok

 

Donnerstag 20. Januar 2011

Flyer

 

Donnerstag 13. Januar 2011 21.00 Uhr

Flyer

 

Donnerstag 27. Januar 2011

Die SIKS begrüßt den CEO von DEO Rec. Inc. höchstpersönlich an den decks

DEO Rec Inc

Außerdem heute abend für euch, wieder einmal, und auf mehrfachen Wunsch:

Das fantastische Barquiz mit unserem bewährten Knobbe BarquizmoderatorInnen Team

 

Samstag 29. Januar 2011
Warm-up III - ein Barabend außer der Reihe

WARM-UP  3

 


Donnerstag 23.12.2010 ab 21Uhr

Barabend

 

Donnerstag 16.12.2010 ab 21Uhr

"RUBBER CLUB presents the Mobile Unit"
 

Samstag 11. Dezember 2010 ab 20.00 Uhr:

GUNNPASSION

 
Warm-up- Special @ Knobbe / SIKS mit:
21.30 h Filmvorführung "Jogginghose & High Heels"  (Frankfurt 2010; 30 min) -
zum Thema Female HipHop in Deutschland ein Portrait über die Frankfurter Rapperin "GUNNPASSION"
22.00 - 22.30 h  GUNNPASSION live! support by MANTIZ, ZEDA & OGECHI
23.00 - 23.30 h nochmal den Film
An den Decks: FeelX

Knauf Knobbe meint: "Des werd schee!"

 

Donnerstag 9. Dezember 2010 ab 21.00 Uhr:
SIZZA & FAT MIKE

Barabend mit Dj Sizza + Fat Mike

 

Donnerstag 2. Dezember 2010 ab 21.00 Uhr

Zu Gast diesmal: Fakir Der Verwirrte
Yellowstage Sound System



Donnerstag 25. November 2010 ab 21.00 Uhr
LAMADUMA-Barabend@KNOBBE
DOR



Donnerstag 18.November 2010 ab 20.00 Uhr
brotundspiele
barabend
brotundspiele

 

Samstag 13.November 2010 ab 20.00 Uhr
Warm-up Barabend im KNOBBE

Barabend

Wegen großer Nachfrage bieten wir am kommenden Samstag einen Barabend an.
Zu hören gibt es ein mittlerweile seltenes Set von YOOK : "Stilistisch werde ich wohl ein großes Mischmasch spielen. Von Dubstep über Old School Hip Hop zu Gitarre und Electronica bis hin zu Jazz, Funk und Dub mit einer Brise Drum 'n Bass ...". 

 

 

Donnerstag 11.November 2010 ab 20.00 Uhr
Ausstellungseröffnung V2
HFG

 

 

Donnerstag 4. November 2010 ab 21.00 Uhr
barabend


Donnerstag 28.Oktober 2010 ab 21.00 Uhr

WE LOVE KNOBBE@THURSDAY!
knobbe

IAN MAY an den Decks & Viktor Zita an der Gitarre.

 

Donnerstag 21. Oktober 2010 ab 21.00 Uhr

 Barabend

 

 

Sonntag 10.10.2010 20Uhr

Verbrecher Sonntag

Zur Buchmesse 2010 sind auch dieses Jahr Werner Labisch und Jörg Sundermeier bei uns zu Besuch. Die zwei CEOs des Verbrecher Verlags lesen am Sonntag den 10.10. ab 20:00 Uhr höchstpersöhnlich aus dem wundervollen autobiographischen Roman

Spinnewipp von Egon Neuhaus

www.verbrecherei.de

Egon Neuhaus, Spinnewipp, autobiographischer Roman

"Als ich am 25. Juni 1922 in der westfälischen Fabrikstadt Lüdenscheid das gebrochene Licht in einem Mietshaus erblickte, war?s gerade rot auf dem Kalenderblock." Der kleine Egon Neuhaus ist ein Sonntagskind. Und sehr dünn, ein "Spinnewipp", ein Spinnweben. Nach wenigen Jahren geht die Ehe der Eltern in die Brüche, das Kind wird zur Großmutter gegeben. 1933 stirbt die Oma, und der "Spinnewipp" kommt ins Heim. Dort entdeckt er seinen rebellischen Geist. Er wird bald zur Landarbeit gezwungen, reißt aus, erlebt die ersten sechs Jahre des "Dritten Reichs" hauptsächlich in Erziehungsanstalten, die zweite Hälfte übersteht er knapp in der Wehrmacht. 1945 gerät er in russische Gefangenschaft, 1947 kehrt er heim. Da er keine Arbeit findet, schlägt er sich als Schmuggler, auf dem Bau und später als "Goldgräber", als Schrottsammler durch. Er wohnt in Dortmund in einem ehemaligen Luftschutzbunker, von den Bewohnern ironisch "Paradies" genannt. Nebenher beginnt er zu zeichnen. Nach der Währungsreform schließlich verlässt Neuhaus den Bunker und die Schrottplätze, um in München ein neues Leben zu suchen.
"Spinnewipp" ist nicht einfach eine Autobiographie, sondern ein eminent komischer, mitunter einen derben Ton pflegender Roman, der das Leben all jener schildert, die bei den Nazis, im Krieg und in der Nachkriegszeit ganz unten waren. Dabei wird nichts beschönigt und nichts verschwiegen. Ein beeindruckendes Stück Literatur. 

 www.verbrecherei.de

Donnerstag 23.9.2010

hobo SIKS

 

Donnerstag 16.9.2010

Frankfurter Fahrradtage 2010

Der  Auftakt der 1. Frankfurter Fahrradtage ist gleichzeitig der Auftakt in die nächste Runde der beliebten Barabende im "Knobbe" Wir freuen uns auf die OPENER NIGHT gemeinsam mit Euch und dem DJ Team Wahlinski (Julia Wahl, Guido Stazinski)
Für eine gemeinsame Fahrt in die Koblenzer Str, selbstverständlich per Rad freuen wir uns auf Eure Begleitung beim COMMUNITY RIDE, ab Hauptwache 18.00 Uhr!
BIG UP YOUR BICYCLE!

urbanlogics.com

Donnerstag 17. Juni 2010

Letzter Barabend vor der Sommerpause!!! 

"KNOBBE ALLSTARS"

 Ab 20:00 Kneipen-Quiz

 danach: Too many wichtige DJs!

 Last chance to see

 

 

Donnerstag 3. Juni 2010

Die SIKS , das Knobbe, und der Monat Juni präsentieren:

ImJuni im Juni 

Das neue ImJuni -Mixtape direkt von den Plattentellern im Knobbe!

"Alles geht einmal vorbei,
auch der Sternenschein im Mai!"

mit Lolek & Rüdi an der Bar!

www.soundcloud.com/ImJuni

 

Donnerstag 10. Juni 2010

Barabend

Diesmal zu Gast:

Tom Forsythe + Justin T. an den Decks

+ spacial Guest : der Dezente  -> myspace.com/derdezente

 

Donnerstag 6. Mai 2010 ab 21.00 Uhr

 Billy sagt Tomte

Heute geben sich zwei Autoren aus Frankfurt die Ehre und es darf vermutlich ausgiebig geschmunzelt werden.
Jens Fröhling ist Autor des Buchs "Muckefuck und Schrippen - DJ Lenins gesammelte Kolumnen" und schreibt einen der unterhaltsamsten Blogs Frankfurts. www.djlenin.de/blog
Holger Hartgen war mit seinen absurd-komischen Gedichten und Geschichten einige Jahre in der Poetry-Slam-Szene aktiv.

Danach: mesmerischer Minimal und osmotischer Schluff auf 2 Floors mit:

ImJuni (www.soundcloud.com/imjuni) & Schluff und Osmo

 

Donnerstag 13. Mai 2010 ab 21.00 Uhr 

 Double D

Heute zu Gast: DJ Double D aus Offenbach
Kaum ein anderer DJ im Rhein-Main Gebiet weiß mit den Plattenspielern umzugehen wie er.
Seit Dekaden ist er aktiv in Sachen HIP HOP / Downbeat und er kann es einfach nicht lassen zu cutten.

Auf Radio X hat er regelmäßig (jeden jeden 1. & 3. Samstag im Monat) seine eigene Sendung -> 
Funky Fresh

Außerdem betreibt er eine DJ Schule in OF.
Kommt und hört - es wird FUNKY!

 

Donnerstag 20. Mai 2010 ab 21.00 Uhr 

knobbe

Petre Guia und Jürgen Fischbach legen auf! 


 

 

 

:::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::   Luminale 2010   :::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::

 FOTOS VON DER LICHTPARADE 

luminale


SIKS e.V. präsentiert: Luminale Bar Gallus Ost
Zur Luminale haben wir dieses Jahr jeden Abend (So.-Do.) von 20:00 Uhr - 1:00 Uhr geöffnet
und präsentieren euch verschiedene Lichtkunstinstallationen.
Die einzige Luminale Station im Gallus hat einiges zu bieten:

Sonntag 11. April 2010
Holiday on Earth -  Installation von Detlef Wörner

Montag 12. April 2010
Holiday on Earth -  Installation von Detlef Wörner

Dienstag 13. April 2010
Carolin Hock & Lolek Lorey - "WATCH" ***

Mittwoch 14. April 2010
Elisabeth Gey - "Licht Gestalten" **

Donnerstag 15. April 2010
Diese E-Mail Adresse ist gegen Spam Bots geschützt, du musst Javascript aktivieren, damit du sie sehen kannst - Rythmic Array *
www.fourfiveX.net

Freitag 16. April 2010
LICHTPPARADE & Club Kiew Party im Tanzhaus West

Parallel zu den Ausstellungen im vorderen Raum gibt es an jedem Abend Bastelworkshops um
Sachen für die Lichtparade (www.lichtparade.org ) vorzubereiten.



*Tim Heiler
Geboren 1983, studierte Kunst und Design in Mannheim, Darmstadt und Offenbach und ist Gründungsmitglied von fourfiveX, Initiative für unabhängiges Denken, Produkte, Design und Kunst. fourfiveX betreibt den Weblog www.fourfiveX.net , präsentiert freie Forschungsarbeit, kollaboriert, initiiert, experimentiert und veröffentlicht auf einer zunehmend internationalen Ebene.

Die Lichtinstallation Rythmic Array
bewegt sich im Spannungsfeld zwischen Straßenbild, Opart, Licht- und Konzeptkunst. Die Arbeit kann als phänomenologische Studie der Ästhetik des Alltäglichen gelesen werden und sensibilisiert den Betrachter auf die vermeintlich selbstverständliche Abtrennung zwischen "Kunst" und "allem anderen".
 
**Elisabeth Gey
Geboren 1983, studierte Design in Dessau und Barcelona.
Geprägt durch Auslandsaufenthalte in Spanien und Mexiko untersucht sie
auch fremdländische Nutzerbedürfnisse.
Mit Ihrer Kollektion "Licht Gestalten" kreiert sie Lichtobjekte welche
Ihrer Faszination für Licht und Materialien Ausdruck verleihen. Vorallem
das Spiel mit Licht und Schatten, Haptik, Strukturen und Muster bilden
den Gegenstand ihrer gestalterischen Betrachtungen.

Eli  Gey

 
 *** Carolin Hock & Lolek Lorey -> www.neonfruit.de

 

::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::

 

Donnerstag 1. April 2010 ab 21.00 Uhr

Für alle die progressive Ostern in Trance erleben wollen: die Felix Zimmermann Nacht im Knobbe!

Jesus war ein Zimmemann

:: Jesus war ein Zimmermann ::

 

FILMREIHE "Classwar Cinema"

iww

 

Donnerstag 8. April 2010 ab 21.00 Uhr

lala hey

 

Donnerstag 15. April 2010 ab 21.00 Uhr 

 Barabend

 

Donnerstag 22. April 2010 ab 21.00 Uhr

Musik für Spex Leserinnen von HörZu Abonennten, Hetenhits für Gays & Friends, TechHouse von Sun Ra bis Menowin.
denn SAMENESS bleibt LAMENESS.

Bar

 

 
Donnerstag 29. April 2010 ab 21.00 Uhr

Paul Morgan (FFM, Foundry Sound / Hafen 2) und Niko Tzoukmanis (FFM, Audision / &nd Music) spielen elektronische Musik.

knobbe

 

 

Donnerstag 4. März 2010

Mullah M. & Friends an den den Decks! Dazu:

dani
www.myspace.com/danidarkolovesyou

 

Donnerstag 11. März 2010

Julia Wahl & Guido Stazinski für Euch im Knobbe

 wahlinski

http://www.myspace.com/juliawahl

Supported by 

ImJuni

 

 

Donnerstag 18. März 2010

monks

Affige Loops & Spaceige Tunes LIVE!
Hinterer Raum: Youtube mit Steffen

 

Donnerstag 25. März 2010

KNOBBE WILL AMERIKA

 

 

Donnerstag 4. Februar 2010 

 Flyer
An den Decks:
Cocolores : http://www.myspace.com/cocoloresffm
Daniel M.   : http://www.myspace.com/djdanielm

Donnerstag 11. Februar 2010

flyer

 

 

Donnerstag 18. Februar 2010

Lucas & Lars     House/ Bindestrich- House

 Knobbe

Heute Abend geht es um House, Bindestrich- House, in all seinen Auswüchsen, für hartgesottene SlackerInnen und alle
die es werden wollen. Wer auf die Eltern hört und nur bis zur letzten Bahn bleibt sollte zumindest durch frühes
erscheinen glänzen und darüber nachdenken sich zu exmatrikulieren. Die Lohnarbeiter sind entschuldigt.

Lars ist (Second-Hand-)House und Techno DJ hat schon die ein oder andere Party organisiert oder bespielt, im Moment allerdings gar keine Lust auf dieses Rambazamba, kurzerhand seine Partyreihe beerdigt, und spielt jetzt z.B. lieber schön House im SIKS. myspace.com/larsfrankfurt
Lucas gastierte unter anderem bei Familie Montez, Radio X oder dem Hafen 2. Dort musste Lars dann auch ewig bleiben und nach einer Platte fragen.

 


Donnerstag 21. Januar 2010 ab 21.00 Uhr

Spacy Stardust Show

Elektroclub Rumpenheim (Radio-X) und die Spacy Stardust Show (Radio-X)

An diesem Abend kommen gleich zwei  Dj -Formationen bekannt aus den Radio-X Shows
Elektroclub Rumpenheim (Radio-X) und die Spacy Stardust Show (Radio-X),
die sich vorne wie hinten gegenseitig abwechseln !

Elektroclub Rumpenheim (Radio-X): Elektro mit Dj Sero, George Jupiter und
Ugly Ugly Marsmen Live. (Strictly Elektro, Old-scool und Underground)

Spacy Stardust Show (Radio-X): "Music for the lost souls" mit Nora No (http://www.myspace.com/spacystardustshowund) und Dj-Giraffa (Strictly no electro but much real crank Underground)

Dienstag 26. Januar 2010  ab 20.00 Uhr
Filmreihe der IWW  "Classwar Cinema" siehe unten.

 

Donnerstag 28. Januar 2010 ab 21.00 Uhr
knobbe

An den Decks: SUSE (EX) & E.T.P.T.T.
+ Essen: Reis mit Curry-Erdnusssossesie von VeganeCommunist_innenKüche

 

 

Donnerstag 17. Dezember 2009 ab 21.00 Uhr

Internationale DJs aus allen Damen Ländern statten den SIKS Kindern einen Besuch ab. Es wird besinnlich bis zum Umfallen. Und die SIKS beschert mit ihrem Allstar-Team allen SIKS LiebhaberInnen ein ordentliches Fest.

 Weihnachten

 

 

Donnerstag 12. November 2009  ab 20.00 Uhr

ausstellung

 
Sonntag 29.
November 2009 ab 20Uhr

Vortrag und Lesung von Felix Klopotek

Klopfzeichen aus dem Betrieb
Einladung der IWW zu einer Auseinandersetzung mit Christian Riechers

Was heißt eigentlich Betrieb? Warum neigen selbst radikale Kritiker des Kapitalismus, den »Betrieb« als an und für sich rationale Produktionsweise zu akzeptieren? Wieso verfallen noch kritische Betriebsräte häufig in einer Art »Betriebspatriotismus«, wo es doch darauf ankäme, politische Strategien jenseits der Betriebsmauern zu entwickeln? Was bedeutet also proletarische Öffentlichkeit? Das sind Fragen, um die das eigentümliche Werk des Hannoveraner Politologen Christian Riechers (1936-1993) kreist und denen er im Rahmen seiner Anstrengung einer »historischen Kritik der Kategorien naiver Sozialwissenschaft« nachgegangen ist. Gegen die »stalinodemokratische« Arbeiterverwaltungsbewegung setzt er die Arbeiterselbstbefreiungsbewegungen.

Die Buchvorstellung wird in das Werk Christian Riechers’ exemplarisch einführen und darstellen, warum Riechers lieber von Arbeiterbewegungen und eben nicht von »der Arbeiterbewegung« sprach.

 

Donnerstag 1.Oktober 2009 ab 21.00 Uhr
Marcuzo
Marcuzo & Pepventura mit delikaten Happen aus den tiefen der Klangsee!
www.myspace.com/hgfdmtj www.myspace.com/marcuzo


Donnerstag 15.Oktober 2009 ab 21.00 Uhr
Buchmesse Special : Der Verbrecher Verlag aus Berlin ist zu Gast im Knobbe!

KNOBBE

Ronald M. Schernikau, Königin im Dreck, Texte zur Zeit, Herausgegeben von Thomas Keck, broschiert, 304 Seiten, 15 €,
ISBN 978-3-940426-34-5, erscheint im am 7. Oktober 2009

Dieses Buch versammelt erstmals Beiträge Ronald M. Schernikaus für Zeitungen, Journale und Anthologien. Zeittexte – Reportagen, Gedichtinterpretationen, Berichte, Glossen, Interviews –, die nach wie vor brennenden Fragen nachgehen: Wieso sind die Schlager der DDR so gut? Was macht ein revolutionärer Künstler ohne Revolution? Ficken in Zeiten von AIDS? Das Besondre am Sonett? Wie wird ein Brötchen ein Brötchen im Sozialismus? Wofür verkaufe ich mich eigentlich, wie gehe ich mit Größe durch den Schund der Zeit? Die umfassende Auswahl belegt noch am kleinsten Text Schernikaus Zugriff: Leben ohne Haltung, Kunst ohne Politik wird nicht zu haben sein.

www.verbrecherverlag.de

Danach Barabend mit  ImJuni an den decks.


Samstag 17.Oktober 2009 ab 15.00 Uhr
Arbeitsrecht-Workshop der Wobblies, diesmal mit dem Schwerpunkt Arbeitsverhältnisse.  

Ab 20 Uhr tritt die  Grand Industrial Band der IWW Köln auf, unter dem Motto "Hobos, Tramps und Bums".
Working Class Country + Blues und Radical Americana.
Songs von Joe Hill, Woody Guthrie, T-Bone Slim, Florence Reese und Haywire Mac.
+++ Texte von Jack London, Louis Adamic, Paul Mattick, John dos Passos, Boxcar Bertha und anderen.

 

Samstag 12. September 2009

Flyer Vernissage

 

Donnerstag 17. September 2009

WAHL

 

Samstag 6. Juni 2009
Wobblys Workshop 20.00 Uhr
"Mein Recht am Arbeitsplatz"
Workshop mit Referent: Harald Stubbe (Betriebsrat Eurest)

Donnerstag 25.Juni 2009
Vernissage Gruppenausstellung: "We sing" + Barabend
Malerei, Zeichnungen & Collagen von Veit Kurz, Maria Anisimowa, Benedikt Rugar, Felix RiemannAusstellung

 

 

Samstag 13.Juni 2009

Club Kiew
FOTOS von der Party

Donnerstag 30.März 2009



Donnerstag 23. April 2009

 

Seit 1987 unterwegs in Sachen Musik. Und seitdem kein bißchen leiser.

audiodrop spielt unter dem Namen socialhouse in und um Frankfurt am Main gerne und oft das Vinyl.

Wir freuen uns ganz besonders shoog und mezzano LIVE bei uns begrüßen zu dürfen.

www.audiodrop.de

www.myspace.com/audiodrop1997

http://community.mi7.com/profile/9030


Mittwoch 8. April 2009
20.00 Uhr :  Lesung des Sexy Undergrounds
Jung! Frech! Unzensiert!....
Der Sexy Underground ist der Beweis dafür, dass die Kunst, Sprache in ein neue Galaxien eroberndes Raumschiff, einen Weltenbeamer zu verwandeln, auch heute noch lebendig ist. Junge Ideen Modernen Denkens frischester Zeit. Ein süßer, manchmal bittersüßer Traum aus Gedichten und Prosa, mit gelegentlichen Ausflügen in die Dramatik.
Ein Malstrom aus Kreativität , der mitreißt in ein Refugium aus Worten, Gedanken und Bildern.

Ein großer Tipp für alle Freunde von junger Literatur.

www.sexyunderground.de

Donnerstag 2. April 2009
Lesung mit Christian Gottschalk* + Barabend

*Christian Gottschalk

Donnerstag 5. März 2009
Kacheltisch - discount furniture music*

*Nehmen sie Platz am KACHELTISCH, machen sie es sich gemuetlich.
eine noise installation mit integriertem konzert sowie anschliessender
experimentier- und spielphase mit allen anwesenden. anregungen zur
hinterfragung des traditionell hierarchischen kuenstler – publikum
verhaeltnisses, sowie den daraus resultierenden interaktionsschemata und des
klangs an sich, seiner entstehung und wirkung auf alle anwesenden. ein
soziales spielfeld zur rueckeroberung der buehne durch das publikum.
Die Knoepfe sind fuer alle da.

www.myspace.com/kacheltisch
 


Donnerstag 12. März 2009
polar
LIVE !  --> POLAR  chanson elektro trash duo und "Velvet suicide"
- Schöne, traurige Lieder zum Denken, Trinken, Tanzen mit DJ Dettonville.

www.myspace.com/polarmusique


Donnerstag 19. März 2009
LALA°HEY::: sagt hallo! Die neue Innenstadt-Performance-Party-Gruppe
startet mit einem Barabend. Neben sexy Electronica u.a.
liefern kleine Specials einen Vorgeschmack auf Kommendes.

Freitag 27.März 2009
20 Uhr : Buchvorstellung: Peter Linebaugh / Marcus Rediker:"Die vielköpfige Hydra" 
               Die verborgene Geschichte des revolutionären Atlantiks, gelesen von Detlef Hartmann (Köln)
               mehr Infos hier



Do. 5. Februar 2009

Ausstellungseröffnung von *Clemens Müller, dazu Musik von Stella Mirabella

 *Clemens Müller PDF

Fr.  6. Februar 2009  Vortrag
                                      mit Michael Sturm (Historiker) "Die Geschichte des Polizeiknüppels"
                                      eine Veranstaltung der Wobblies (IWW) Im Anschluss an den Vortrag: Wobbly-Barabend

Do. 26.Februar 2009
"Institut für Kritisches Tanzen": Musik zu Gesetz und Sünde

Institut für kritisches Tanzen

mit GuyDebord - Minimal Tech House - und den Helden der Frankfurter Nachtanzdemos

Donnerstag 4. Dezember 08

****leave.music* Labelnight*** im *Knobbe***
*Einer der Labelgründer und Betreiber des Labels leave.music
www.leavemusic.de wird uns am heute eine ganz besondere
Mixtur seiner Variante eines guten Musikgeschmackes servieren, die man dann mit
Glühwein und winterlichem Gebäck am Kamin genießen kann.
Leave.music selber steht für experimentelle Musik sowie Elektroakustik
und Rap, jedoch werden uns an diesem Abend auch ein paar warme Klänge
aus Indie, NeoFolk, Singersongwriter und vielem mehr verwöhnen.
Wir freuen uns auf euch.

 

Donnerstag 11. Dezember 08 
21.00 Uhr Betong Lesung & Barabend 
  • nah.am.Menschen -tuetenwein-
  • Silberschnitzel
  • Bartholomaeus Nacht
  • I.Diot -Kopfnuss Verlag-

    betonghttp://betong.net.tc

 


Sonntag 21.12.08

Die Initiative für Selbstbestimmtes Arbeiten (ISA) aus Darmstadt zeigt im Anschluß an ihr Jahres-Treffen den Film

GRUNDEINKOMMEN

von  Daniel Häni und Enno Schmidt, um 17:00 Uhr hier im Knobbe. 

"Das Grundeinkommen ist in erster Linie ein Kulturimpuls, weil es Fragen aufwirft, Anstoss gibt zu Gespräch und Auseinandersetzung mit den eigenen Gewohnheiten und gesellschaftlichen Zuständen, die oft als unabänderlich hingenommen werden. Es kommt etwas in Bewegung. Und zwar jetzt, nicht erst mit der Einführung eines Grundeinkommens."

Daniel Häni und Enno Schmitt

 

Dienstag 2. Dezember um 19.30 Uhr

„Programmierer in die Fabrik!”

Die Industrialisierung der Softwareentwicklung / Info- und Diskussionsveranstaltung

Referent: V. Mustkass (IT-Arbeiter und Betreiber der Website http://itworker.wordpress.com/)

Bei der Erwähnung der IT-Branche und speziell des Bereichs der Softwareentwicklung haben die meisten zunächst Vorstellungen von individualisierter kreativer Arbeiter findiger Tüftler im Kopf. Doch der Prozess der Standardisierung und Industrialisierung dieses Schlüsselbereichs des modernen Kapitalismus ist in vollem Gange.

„Programmierer in die Fabrik !“ schallt es wieder aus den Chefetagen. Software soll fabrikmäßig produziert werden. „Helden“ und „kreative Individualisten“ sind nicht mehr gefragt. „Kopfmonopole“ gilt es abzuschaffen. Den gesamten Beitrag lesen »

 

Donnerstag 13. November 08:    Julia Wahl & YOOK an den decks
                                                       
yookjulia
                                                           www.myspace.com/juliawahl     www.myspace.com/djyook

Sonntag  16. November 08:         15 Uhr Ladyz vs. Novemberblues: stories ..n..cakes @ knobbe!
                                                           more infos: www.myspace.com/ladyfestfrankfurt 

Donnerstag  20. November 08:
                                                          anne
                                                          LIVE! 
Tyger Tyger, Post Punk Konzert mit Gesang und Sounds 
                                                          www.myspace.com/thetygertyger danach  Lounge mit Hol & Bo

                                                                                  
                                                                             
Samstag 22. November 08 :  Club Kiew supports Visionale @ Gallus Theater


flyer
                                                    

Donnerstag 16.Oktober 08 :  Lesung junger Autoren zur Buchmesse + DJ´s     www.sexyunderground.de

Samstag     18.Oktober 08 :  Lesung mit dem "VerbrecherVerlag" aus Berlin  zur Buchmesse + anschließend Party.
                                                    Werner Labisch und Jörg Sundermeier lesen aus Gisela Elsners Buch "Otto der Großaktionar"
                                                    Anschießend Robofunk -Party mit GuyDebord & Elektronik.

                                                                            Lesung



Donnerstag 30.Oktober 08 :  Karl Krause (Operating Director Mousonturm Frankfurt) legt Musik aus den 70ern auf .

Freitag 31.Oktober 08 :           Info- und Diskussionsveranstaltung: Hartz IV und die Folgen
                                                    Referent: Frank Jäger (Tacheles e.V., Wuppertal)
                                                    Eine Veranstaltung von: Industrial Workers of the World Allgemeine Ortsgruppe Frankfurt
                                                    Ankündigung PDF   Beginn : 20.00 Uhr

 

Kunstausstellung in den Vereinsräumen der SIKS, kuratiert von Claudia Olbrych

Grauzonen
grauzonen

In der Ausstellung „Grauzonen“, die vom 13. September bis zum 11. Oktober 2008 im SIKS, Koblenzer Straße 9, in Frankfurt am Main statt findet, werden die Arbeiten von zehn jungen Künstlern gezeigt, die ohne große Farbigkeit auskommen und bei denen Inhalt und Form im Vordergrund stehen. Die Werke von fünf Malern, Zeichnern und Fotografen werden denen von fünf Bildhauern gegenüber gestellt. Geometrische, organische und abstrakte Elemente dominieren die Ausstellung, der Mensch taucht nur am Rande auf.
Beteiligte Künstler sind : Christoph Becker, Andreas Breunig, Altan Eeskin, Julia Hartmann, Jacqueline Jurt, Dirk Krecker,
Peter Pypec, Henning Straßburger, Wendelin Weishaupt, Daniel Wind

Pressetext  zur Ausstellung PDF

Mai 2008

 Donnerstag  22. Mai 2008 ab 21.00 Uhr

grrroucho

'the golden boy...', Singer/songwriter aus Berlin...kämpft gegen die Schlechtigkeit der Welt. Mit fröhlichen Liedern  über Engels & Marx, Adam West und Augusto Pinochet, waghalsigen Epen über die Flucht aus der Kleinstadt und Bänkelgesänge über arbeitslose Piraten, betrunkene Ballerinas und warmherzige Schlachter. Die Musikpresse in seinem Kopf nennt seine Musik ganz begeistert  .."swingenden Orchester-Folk ohne Orchester.."...'

www.myspace.com/grrroucho 

 

 Donnerstag 24.April 2008 ab 21Uhr:

jochen

jochen feiert den frühling und spielt seine lieblingsfrühlingslieder - - christian baums und thomas jerkku werden mit ihren heimischen gefilden die party dann noch so richtig aufmischen.
happy frühling leute !!!!
 
Programm Mai 2008

Donnerstag  1. Mai 2008 ab 21.00 Uhr

flyer

Space Invaders
Breakbeat und Drum'n'Bass
von Fatmike & Sizza

Donnerstag 17.April 2008
Barabend
mit SIX TIGERS an den Decks 

Donnerstag 3. April 2008

"Musik für die ganze Familie" wird gespielt von Dj Abu und Dj Cream 65 

 
Donnerstag 10. April 2008

arer

Minimalistische Essenzen mit GuyDebord & Christian Baums

Freitag 11.April
LUMINALE 08
LICHTPARADE

22:00 Konstabler Wache
23:30 Wesler Werft

danach Party ganz in der Nähe!!!


Lichtparade

 Fotos von der Lichtparade 2008

 

SIKS - Soli-Party am 22.März 08 im Gallus Theater

Flyer

Line up:

Electro/ Techhouse Floor: JURI GAGARIN -live- (Audiolith), Einzelkind (Get Physikal, Playhouse), KIA,
BoIrion (Neuton, Monza, Green Empire) Club Kiew DJ-Team: Christian Baums, Bohan, Electronik, GuyDebord, Daniel M.
DubStep-Drum&Bass Floor: Dutty Dubz Crew vs. Club Kiew Crew, YOOK, BLIMKY BILL, HELIX, D-LICIOUS
Deko und Illuminationen von neonfruit, Essen & Chill

Fotos von der Veranstaltung  


Donnerstag 6. März
Barabend
Nubreaks mit Fatmike & Sizza (Melonkru): Breakbeat / Drum’n’Bass

Donnerstag 13. März ab 20.00 Uhr
Corinna und Nadja zeigen 2 Filme in eigener Sache:

Film

"mach doch was du willst"
11 Kurzfilme zum Wandel der Arbeit. Die Bandbreite der Darstellungen reicht von satirischen Beschreibungen des ganz alltäglichen Arbeitswahnsinns über die Dokumentation von Gegenentwürfen zur traditionellen Erwerbstätigkeiten bis hin zu fiktionalen Zukunftsprognosen.
Mehr Information unter www.machdochwasduwillst.org
Und dazu einen kurzen Dokumentarfilm von Zoe Young in Form einer öffentlichen Anhörung gegen die Weltbank: "World vs.Bank"

Musikalisch gibt es dazu indietronics, alternativ, electropopunk von INFASTAUB! 


Donnerstag 20. März ab 21.00  Uhr

Lounge Lizards im Knobbe

Donnerstag 07. Februar 

Dj Giraffa aus Hanau spielt eine wilde Mixtur seiner Helden und Heiligen/ supportet by ugly ugly marsman

Donnerstag 14.Februar

Dj Jürgen kommt zu einem weiteren Gastspiel ins Knobbe und wird unsere Gehörgänge mit einer Auswahl seiner Lieblingsplatten erfreuen.

ck logo

Donnerstag 28. Februar

"Club Collage III"
Eine session mit mischpult, plattenspielern, minidisc,  mikrophonen,
effekten, tonkonserven und diversen elektronischen spielzeugen.
Mit serjoscha wiemer und pierre van kerckvoorde

collage

 

Donnerstag 24.Januar

Ehemalige, aktuelle und zukünftige Club Kiew DJs holen den Big Room in die Lounge!
Jetzt schon die Stars der nächsten Club Kiew Party erleben! 

lounge

Dieses mal mit DJ Yook und Blinky Bill!


Samstag 22.12.2007 ab 20.00 Uhr

Release-Veranstaltung für eine antirassistische, interkulturelle, menschen verbindende Literaturzeitschrift.
Ein Sinnliche Literaturerfahrung wird ebenso geboten werden wie eine chillige Gesprächsatmosphäre, Raki, Tee usw..

why

 

Donnerstag 20. Dezember 
"Fernweh"

Los gehts wieder mit leckerem marokkanischem Essen aus dem Hause "Tanjinerie" in Darmstadt, als musikalisches Schmankerl wird uns Johnny Torpedo mit seinen Shantys vorm Ofen die Herzen erwärmen. Passend dazu werden Hafenspelunkengetränke gereicht......was will man mehr als warm-up für die folgenden heiligen Tage!

flyer

 

Donnerstag 13. Dezember

"Club Collage II"
Eine session mit mischpult, plattenspielern, minidisc,  mikrophonen,
effekten, tonkonserven und diversen elektronischen spielzeugen.
Mit serjoscha wiemer und pierre van kerckvoorde

http://www.neonfruit.de/gallus/images/clubcollagedruck.jpg


Donnerstag 6. Dezember

In ganz kleinen Stücken...

clicks

...Clicks & Cuts mit Guy Debord

 

Donnerstag 8. November 2007 

"schöne lieder - schlechte übergänge"

ANNA + CF Session

anna flyer
Donnerstag 15. November 2007

"Lecker Essen mit Musik" 

Heute servieren wir Couscous (auch vegetarisch) aus dem Hause "Tajinerie" in Darmstadt. Davor oder danach Shisha und Minztee. Dazu eigene Musik von Shamir Ali Khan. Reinhören und reinbeisen lohnt!!!

essen

www.myspace.com/shamiralikhan

www.sufist.de

www.orient-x-press.de 


Donnerstag 18.Oktober 2007 

magazin

erstausgabe des 'bowl', a zine between music, politic and personal, zum thema 'zu hause'. neben einer leseprobe gibt es musik zwischen 'away from home' und 'feels like home again'. außerdem findet im vorfeld, gegen ca. 18 uhr, noch der soundwalk 'flitterwochen' durchs bahnhofsviertel statt.

näheres hierzu unter: http://www.myspace.com/bowlazine .

Donnerstag 11.Oktober 2007

Autorenlesung zur Buchmesse 

Es las : Peter O. Chotjewitz liest aus seinem neuen Roman "Mein Freund Klaus "

http://www.siks-ffm.de/images/VerbrecherFlyerEinseitig.jpg

 Peter O. Chotjewitz

In Berlin-Schöneberg am 14. 6. 1934 geboren, nach dem Krieg Übersiedlung mit den Eltern nach Nordhessen; dort Realgymnasium, dann Malerlehre bei seinem Vater. Später Jurastudium in Frankfurt/M. und München, zweite juristische Staatsprüfung 1965. Seitdem als freiberuflicher Schriftsteller und Jurist tätig (u. a. Wahlverteidiger von Andreas Baader und Peter-Paul Zahl). 1975-1977 Vorsitzender des hessischen Schriftstellerverbandes; Mitglied des PEN-Zentrums der Bundesrepublik Deutschland. Chotjewitz lebt in Stuttgart.
Peter O. Chotjewitz hat im Verbrecher Verlag bisher folgende Bücher veröffentlicht:
Saumlos
Urlaub auf dem Land
Fast letzte Erzählungen
Mein Freund Klaus


Donnerstag 26.Juli 2007

Johnny Torpedo live!

Barabend

 Wenn der angetrunkene Schiffskapitän in See sticht haben die Haie Pause!
Johnny Torpedo kreiert Shanties in eigenem Stil und bringt beinahe
jedes Schiff zum kentern.
Shanty Saloon rules! Ahoi!

Torpedo

 

Do. 12.7.2007

Sarah spielt sehr schöne gefrickelt-minimale/postqueer/electromusic.
Ab Juli startet sie die femme-digital partyreihe in Berlin x-berg.
Heute Abend ist sie bei uns zu Gast.
femme digitale


Donnerstag 21.6.2007
"Club Collage"
Eine session mit mischpult, plattenspielern, minidisc,  mikrophonen,
effekten, tonkonserven und diversen elektronischen spielzeugen.
Mit serjoscha wiemer, herrjoergritter und pierre van kerckvoorde

dada


Donnerstag 14.6.2007

Plattenbau 

nach ungefähr 2 jahren pause nun ein neuer plattenbau-abend.
nichts großes, sondern klein und homelike.
musik, getränke und video-clips garantiert.

plattenbau

 

Donnerstag 7.6.2007

Daniel Dolder & Six Tigers spielen elektrohouseminimalmaximalelvisandlove


Donnerstag 17.5.2007 

Türkischer Abend mit Live-Musik

Die Theaterband der Theatergruppe Günes aus dem Gallus spielte Sonnige Lieder aus Anatolien
-  dazu wurde Raki + Shisha gereicht . . .


Donnerstag 10.5.2007 

Lichtinstallation von dem Frankfurter Lichtkünstler "Holiday on Earth"

ab 21.00 Uhr

Fotos

 

Freitag 20.4.07

Austellungseröffnung "death of bling"

ausstellung

mit:

david catherall
andy diefenbach
michael eddy
tamara henderson
lena henke
leonard kahlcke
michel klöfkorn
tina kohlmann
sandra kranich
yuilia lanina
denise mawila
michael moos
jeannette petri
tina schott
mario stahn

musik:
guido stazinski, geri todorova, julia wahl
 
facts__:
death of bling
opening: 20th april / 20 uhr
showtime:- 22th april
ffm/gallus - koblenzer str 9

weitere Öffnungszeiten der Ausstellung :

Sa.21.April 14.00 - 16.00 Uhr
So.22.April 14.00 - 16.00 Uhr

Fotos von der Veranstaltung


Sonntag 15.April 2007

SIKS e.V. Frühstück und Flohmarkt ab 11 Uhr in unseren Vereinsräumen.  

flohmarkt

Fotos vom Flohmarkt


Samsatag 7.4.2007 16.00-18.00 Uhr

ES IST AUCH LEBEN - ES MUSS GELEBT WERDEN
Die erste von 4 literarischen Inszenierungen. Gelesen wird M.Stre.ruw.tz.
Zitat: "Ein Satz im Kopf keine Wirklichkeit oder eine Wirklichkeit keinen Satz im Kopf nach sich ziehen und nie 
wieder die Behauptung, Dinge in Worten und Sätzen und dann in die Hand zu nehmen."

lesung


Di. 27.März 2007
Vortrag von Prof. Rüdiger Lang


"Klimawandel, wie geht das?"


http://www.neonfruit.de/gallus/images/Vortrag_klima_bild.jpg

Das Jahr 2006 hat einige langjährige Rekorde der Wetterstatistik gebrochen. Wir erleben 2006/2007 einen der wärmsten Winter seit langem. Viele reden vom ungewöhnlichen Wetter und von den Klimaveränderungen die diesem zu Grunde liegen sollen. Doch was bedeutet Klimaveränderung genau. Was sind die das Klima langfristig verändernden Mechanismen und welche Rolle spielt der Mensch dabei? Was ist der Treibhauseffekt und welches sind seine Ursachen? Was meinen wir wenn wir vom Klima und nicht vom Wetter reden, und können wir das Klima überhaupt fühlen? Zu diesen und einigen anderen Fragen zum Thema Klimawandel hat die Stadtteilinitiative Koblenzer Straße (SIKS) e.V. , Rüdiger Lang vom Max-Planck-Institut für Chemie in Mainz eingeladen. Der promovierte Physiker- und Atmosphärenforscher beschäftigt sich seit langem vor allem mit der satellitengestützten Beobachtung der Erdatmosphäre und der Beurteilung von Wetter- und Klimavorhersagen. Für seinen Vortrag zum Thema "Klimawandel, wie geht das?" am Dienstag den 27. März, 2007, um 20:00 Uhr in den Vereinsäumen der SIKS in der Koblenzerstrasse 9 im Gallus, wird er den Schwerpunkt auf die Beschreibung einiger, für die langfristigen Veränderungen in unserer Atmosphäre verantwortlichen, grundlegenden Prozesse legen. An einfachen Beispielen wird dargelegt werden wie ein Klimaforscher bei seiner Arbeit vorgeht, worauf er zu achten hat und mit welchen Problemen er sich konfrontiert sieht. Damit soll dem Einzelnen die kritische Beurteilung der vielen in der letzten Zeit erschienenen Statistiken und Meinungen zum Thema erleichtert werden. Unter anderem werden auch die neuesten Ergebnisse des gerade veröffentlichten Bericht der Vereinten Nationen zum aktuellen Stand der weltweiten Klimaveränderung kurz vorgestellt, erläutert und diskutiert.

Fotos vom Klimavortrag

 
Donnerstag 01.02.2007 

video- und fotoausstellung

TRANSKATEGORIALE KÖRPERKONZEPTIONEN und  MOBIL / MORBIDE IDENTITÄTEN  


von    II        IIannah
          II=== IIayriye
          II        II  +ana

 

Flyer


Freitag 26.01.2007
SIKS e.V. und The Playground e.V. präsentierten :

Themenabend Kosovo/a

in unseren Vereinsräumen Koblenzer Strasse 9
Beginn 20 Uhr
Filme von Crossing Bridges Production aus Prishtina :
Dandrri i Kosoves
Dandrri goes to London: Kurzfilm aus der TV Show Jeten ne Kosove mit Casey Cooper Johnson
Is there a reason?
Musik Videoclip zum Thema häusliche Gewalt
Life is a struggle if you cannot juggle
15 min Dokufilm über die Playground Tour 2006 im Kosovo
Unsatisfied
Dokumentation über progressive und zivile Bewegungen in Ex-Jugoslavien und Albanien
Mirrow Mirrow
Dokumentation über das Bild von Frauen im Kosovoalbanischen Fernsehen
Anschließend :
Diskussion&Vorstellung zukünftiger Projekte
Sommerperformance Camp 2007 im Kosovo und Kulturaustausch in Zusammenarbeit mit Freund_innen und Gruppen in Prishtina, Skopje, Belgrad und Zagreb
Musik&PartyLounge
Ab 22 Uhr im vorderen Raum:
DJ Conni
Best of Music Crossing Bridges Sessions, Bands aus Prishtina, Queer Belgrad
Volkstanzkomitee
wilde Folklore!

 
Sonntag 8. Oktober 2006 

"Rosa Frühstück" von Caro & Lolek

Rosa Frühstück